<% user.display_name %>
Projekte / Sport
A home for HFC Falke e.V.! HFC Falke was founded in June 2014 as a reaction to the disincorporation of former Hamburg Bundesliga side Hamburger SV and to modern football. Since 2015 two teams could be founded, which promoted 4 times in total. Now we need an own pitch with a club house which can be the meeting point for all members. As an open space for community initiatives – to further work on our dream of an football club for all.
53,918 €
200,000 € 2nd Funding goal
725
Supporters
Project successful
9/2/19, 9:33 AM Markus Möller
...da ging zum Ende hin ja noch mal richtig was. Vielen Dank für eure Unterstützung! In den kommenden Wochen werden wir all das Erlebte noch mal aufarbeiten und weitere Danksagungen folgen :) Mit dem Erreichen des Fundingziels konnten wir nun die Legitimationsprüfung bei Startnext beantragen (dauert bis zu 7 Tage) und dann folgen die Abbuchungen der Unterstützungen. Danach werden wir auch eure Adressen erhalten. Wir nutzen die Zeit bis dahin und schnaufen jetzt erstmal etwas durch und dann geht es an den Versand/die Ausgabe der Dankeschöns. Am vergangenen Donnerstag waren wir bereits Thema auf der Bezirksversammlung in Eimsbüttel - nicht zuletzt durch die von euch generierte Aufmerksamkeit während dieser Kampagne. Leider ist die Politik oft ein zähes Geschäft und der Weg ist noch weit. Wir bleiben dran und werden eine Heimat für den HFC Falke finden. Beste Grüße aus Hamburg euer Falkenfieber-Team
8/22/19, 10:55 AM Markus Möller
Immer mehr Leute haben uns in letzter Zeit gefragt, wie man uns noch unterstützen kann. Ab heute sind es noch 9 Tage und wir gehen langsam in den Endspurt über. Neben den verschiedensten Aktionen, die uns bundesweit, aber natürlich auch in Hamburg schon supportet haben, findet Ihr auch auf unserer Facebook-Seite regelmäßig A(u)ktionen, mit denen Ihr unser Projekt unterstützen könnt. Weitere kreative Ideen sind jederzeit herzlich willkommen. Am meisten freuen wir uns natürlich, wenn ihr euch direkt hier bei Startnext eintragt und somit eure Unterstützung für die Kampagne direkt sichtbar wird. Eure Aufmerksamkeit und euer Support sind uns im ersten Schritt viel wichtiger als eine große Summe am Ende. Damit dies auch im kleinen Rahmen geschehen kann, haben wir heute ein neues Dankeschön aufgenommen. Es heißt "Karma statt Stadionbier". Ich selbst unterstütze mit solch einer Aktion schon seit 10 bzw. 7 Jahren meinen Neffen und meine Nichte, indem ich einmal im Monat auf ein (bzw. zwei) Bier im Stadion verzichte und das Geld jeweils auf ein Sparbuch für die Kids überweise. Tut nicht weh und füllt mein Karma-Konto wieder auf. Ihr könnt das jetzt auch machen. Verzichtet auf ein Stadionbier und unterstützt stattdessen unser Falkenfieber. Ihr helft uns damit bei der Heimatfindung und setzt ein Statement gegen den Modernen Fußball. DANKE für euren Support! Markus für das crowdFANding-Team
8/8/19, 2:07 PM Markus Möller
Wie im Fußball wollen wir auch hier beim Crowdfunding die Nachspielzeit nutzen um unser Ziel zu erreichen. In Absprache mit Startnext und unseren Unterstützern von crowdFANding und Fraunhofer IMW werden wir unsere Kampagne bis zum 31.08.2019 verlängern. Ein Grund dafür ist die Inkubationszeit des Falkenfiebers. Sie ist länger als anfänglich von uns gedacht. Erst in den letzten Tagen haben wir festgestellt, dass wir vermehrt Unterstützer von außerhalb des Falke-Kosmos erhalten haben und das Fieber nun so langsam auch außerhalb Hamburgs grassiert. Die aktuelle Medienberichterstattung (z.B. am Sonntag im Hamburg Journal ) und viele persönliche Gespräche haben da sicher noch mal einen Schub gegeben. Wir haben noch weitere Aktionen geplant, die wir sonst aufgrund des engen Zeitplans nicht mehr umsetzen könnten. Es kommt also in den nächsten 3 Wochen noch mal einiges auf euch zu. Grüße gehen an dieser Stelle u.a. nach Jena, Mainz, Bayreuth und Darmstadt, die wir bereits infizieren konnten und die uns schon mit tollen Aktionen zugunsten unserer Kampagne unterstützt haben. Natürlich auch an Casual Couture, die uns mit einem Sondershirt unterstützen. Nicht zuletzt auch ein großes DANKE an alle bisherigen Unterstützer der Kampagne. Manchmal schafft Ihr es uns sprachlos zu machen und das ist bei einem stimmgewaltigen Falken echt schwer :) Beste Grüße aus Hamburg Euer Falkenfieber-Team
8/3/19, 8:50 AM Saskia Neumann
Rasen, der Untergrund unserer Leidenschaft. Der Duft eines frisch gemähten Rasens, vermischt mit den Gerüchen von Bier und Bratwurst. Kann es etwas schöneres geben? Das ist der Duft des Amateurfußballs und Fußball gehört auf einem echten Rasen gespielt. Wir wollen uns aber nicht verschließen und akzeptieren auch die Rahmenbedingungen der heutigen Zeit. Auch ein künstliches Grün hat seine Vorteile, insbesondere was die ganzjährige Nutzung angeht. Wenn ein Verein in einer Stadt mit begrenzten Platzangebot wachsen möchte ist ein Kunstrasen ein wichtiger Faktor. Viel wichtiger ist allerdings, dass wir überhaupt irgendwann einen (Kunst-)Rasenplatz unser eigen nennen können. Denn dafür machen wir das Ganze hier ja schließlich. Ende.
8/2/19, 2:31 PM Saskia Neumann
Wir sind einzigartig , nicht weil wir der erste Club in Deutschland sind, der sich von einem Profiverein losgesagt hat. Sondern weil wir den Mut hatten und haben etwas anzupacken und damit anderen Mut machen wollen, für eigene Werte einzustehen. Im europäischen Vergleich reihen wir uns zwar zwischen viele große und kleine Vereine ein, die sich aus ganz unterschiedlichen Gründen von ihrem Stammverein losgelöst bzw. neu gegründet haben. Sei es der immer weiter steigende Kommerz oder die politische Richtung. Auf Bundesebene nehmen wir dennoch eine Art " Vorreiterrolle " ein, ob wir wollen oder nicht. Der erste Verein in Deutschland, der gegründet wurde, weil Mitglieder nicht mit der Unwandlung "ihres" Vereins in eine AG einverstanden waren und die jetzt alles besser machen wollen. Auch wenn wir uns für jeden Fan wünschen, dass niemand gezwungen ist, einen solchen großen Schritt gehen zu müssen, wollen wir zumindest unsere Hilfe anbieten, wenn andere – ganz egal von welchem Verein – vor einer ähnlichen Situation stehen wie wir im Sommer 2014. Fortsetzung folgt…
8/1/19, 2:53 PM Saskia Neumann
Fußball und Bier gehört irgendwie zusammen, genauso wie die Bratwurst, das Trikot und der Fanschal. Das ist natürlich auch beim HFC Falke der Fall. Schwarz-weiß-blau trinkt Holsten . Bier begleitet den HFC Falke seit der Gründung auf allen Wegen. Sei es bei Spielen oder auch Diskussionen in Arbeitskreisen. Ein kühles Blondes ist eigentlich (fast) immer dabei. Nicht zuletzt entstand die Gründungsidee des HFC Falke aus einer klassischen Bierlaune heraus und hat sich bisher toll entwickelt. Man sollte dem Bier also fast schon dankbar sein ???? Da wir leider kein C im Falkenfieber haben, wollen wir an dieser Stelle auch noch mal unsere besondere Alternative zum Bier erwähnen. Wir haben unseren eigenen Cider , welche von Falke-Fans und Mitgliedern jedes Jahr in einer großen Aktion gekeltert wird. Gemeinsam wird von Fans für Fans ein tolles Produkt hergestellt, welches dann das ganze Jahr über genossen werden kann. Wir fördern damit einen regionalen Obsthof und erhalten einen Teil des Erlöses für unsere Vereinskasse. Fortsetzung folgt…
7/31/19, 2:58 PM Saskia Neumann
Ehrgeizig sind wir, ohne Frage. Wir wollen gewinnen und aufsteigen, doch das ist nicht die höchste Priorität. Unser Ehrgeiz ist es viel mehr zu zeigen, dass Fußball auch anders funktionieren kann. Abseits der eingetrampelten Pfade. Mitbestimmung und Mitgestaltung von Mitgliedern ist keine böse Sache, sondern macht uns zu einem Verein, der vielfältiger nicht sein kann. Wir arbeiten ehrgeizig daran, uns stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Sowohl sportlich, als auch abseits des Platzes in der Organisation. Wie entwickeln wir Trainer? Wie verbessern wir die Abläufe am Spieltag? Wie informieren wir die Mitglieder und Fans? Wir streben ehrgeizig nach Verbesserung, ohne unser Ideale zu verraten oder zu viel Druck aufzubauen. Mit Gemeinschaft und Ehrgeiz können wir unsere Ziele erreichen. Fortsetzung folgt…
7/30/19, 2:54 PM Saskia Neumann
Der HFC Falke entwickelt eine eigene Identität . Wurden wir doch vielfach nur als die Rebellen gesehen, die die große Kurve verlassen haben, so ist heute zu erkennen, dass Falke ein Verein für alle geworden ist, die vom kommerziellen Fußball enttäuscht worden sind. Unsere Vereinsfarben sind schwarz-weiß-blau , doch Falke ist mittlerweile ziemlich bunt. Wir begrüßen regelmäßig (ehemalige) Fans anderer Vereine aus ganz Deutschland bei unseren Spielen. Der bekannte Ausspruch „In den Farben getrennt – in der Sache vereint “ wird beim HFC Falke zur Realität. Wer sich einbringt, kann diese Indentität mitentwickeln und so den HFC Falke weiter voranbringen. Einzig unsere Falke-DNA bestimmt unser Handeln und lässt uns als Verein wachsen. Fortsetzung folgt…
7/29/19, 2:45 PM Saskia Neumann
Freitagabend, 20.00 Uhr. Das Flutlicht flimmert über den Platz. Es riecht nach Bratwurst und Bier. Die Arbeitswoche neigt sich dem Ende zu. Es gibt nichts besseres als Freitagabendspiele . Gerne erinnern wir uns ans die Zeiten am Sportplatzring zurück. Doch leider ist der Sportplatzring Geschichte und damit auch die Flutlichtspiele für uns. Wie gerne würden wir genau das wieder haben wollen. Aktuell steht das F wie Flutlicht bei uns eher für F wie Funzel , denn das ist das Flutlicht am zugewiesenen Trainigsplatz am Steinwiesenweg. Gerade in den dunkleren Jahreszeiten ist dort kein vernünftiger Trainingsbetrieb möglich. Daran wollen wir etwas ändern und dafür brauchen wir eure Unterstützung. Fortsetzung folgt…
7/28/19, 5:23 PM Markus Möller
Gerne würden wir weiteren Menschen die Möglichkeit geben sich bei Falke einzubringen, ob nun auf oder neben dem Platz. Neben dem Platz warten genug Aufgaben und wir freuen uns immer wieder Nachwuchs (in sämtlichen Altersstufen) begrüßen zu dürfen. Doch auch auf dem Platz wollen wir aktiv sein. Ein Verein kann sich nur entwickeln wenn er eigene Jugendmannschaften hat, doch dazu brauchen wir einen Anlaufpunkt, einen Platz an dem wir heimisch werden und alle zusammen das Vereinsleben genießen können - eine eigene Heimat. Fortsetzung folgt…
7/27/19, 2:41 PM Saskia Neumann
Die Idee zur Gründung des Vereins hatten wir an einem Tag, der emotionaler nicht hätte sein können. Niedergeschlagen vom Abstimmungsergebnis für die Ausgliederung des Profisports aus dem HSV hat sich aber – zugegebenermaßen auch nach ein paar Getränken – eine Idee entwickelt, welche in den nächsten 5 Jahren viele weitere Emotionen zu Tage bringen sollte. Sei es unbändige Freude bei Siegen und Aufstiegen, Ärger über unnötige Niederlagen, Trauer bei Verlusten von alten Weggefährten, bis hin zur Fassungslosigkeit, wenn man uns mal wieder in unserem Enthusiasmus ausbremst. Falke ist ein Abbild der Gesellschaft und die Achterbahn der Gefühle gehört dazu. Fußball lebt von Emotionen und füllt den Verein mit Leben! Fortsetzung folgt…
7/26/19, 2:52 PM Saskia Neumann
Der HFC Falke will einen Kontrast zum Einheitsbrei des kommerziellen Fußballs bilden. Wir sind der Gegenentwurf zum „ Modernen Fußball “ und wollen der (Fußball-)Welt zeigen, dass es auch anders geht. Dass die Welt dabei nicht immer schwarz oder weiß sein kann, ist uns durchaus bewusst. In unserem mitgliederbestimmten Verein versuchen wir aber immer einen Mittelweg zu finden, ohne unsere Werte zu verkaufen. „Against Modern Football“ hallt es durch die Stadien dieser Welt. In Deutschland kratzen die Stehplätze zum Teil an der 20-Euro-Marke und das Bier im Stadion kostet gerne einmal knapp 5 Euro. Mehrere Vereine der Bundesliga tragen ab sofort den gleichen Trikotsponsor. Identifikation geht gen null. Und genau das wollen wir beim HFC Falke anders machen: Kein Trikotsponsor, Bier für einen guten Kurs, eigenen Cider und diverse kulinarische Köstlichkeiten, die uns von der Masse abheben. Ja, auch wir verdienen Geld, um Fußball spielen zu können. Einen Fußball, der sich von anderen abhebt. Aber wir spielen nicht Fußball, um Geld zu verdienen. Fortsetzung folgt…
7/25/19, 2:33 PM Saskia Neumann
Leidenschaft - Der Ursprung und Mittelpunkt des HFC Falke e.V. Angefangen bei der Gründung, als man es satt hatte, im "großen" Fußball-Business, mit dem man sich immer weniger anfreunden konnte, weiter zu LEIDEN, sondern lieber das, wofür man steht, selber SCHAF(T)FEN wollte. Hinzu kommt der komplette sportliche Bereich, der sich Woche für Woche aufgrund der teilweise katastrophalen Trainingsbedingungen den Arsch aufreißt, um mit zwei Herren-Mannschaften vernünftig trainieren zu können. Aber vor allem die Mitgliedschaft des HFC Falke e.V., die von Leidenschaft geprägt ist. Leidenschaft für Fußball, Leidenschaft für einen Verein, den viele von uns bereits seit seinen ersten Schritten begleiten. Unsere Leidenschaft trägt uns, sie trägt uns durch Spiele aber auch durch anstrengende Diskussionsabende. Sie sorgt dafür, dass wir am Wochenende vor dem Wecker aufstehen, um ein Heimspiel vorzubereiten. Sie sorgt dafür, dass unsere Jungs auf dem Platz immer alles geben. Sie sorgt dafür, dass am Spielfeldrand Stimmung herrscht. Und sie sorgt dafür, dass wir gemeinsam Erfolge feiern, aber auch Niederlagen überstehen können. Denn ohne Leidenschaft ist Fußball tot! Fortsetzung folgt…
7/24/19, 2:36 PM Saskia Neumann
"Amateure - Die Basis des Fußballs" Dies wird selbst von DFB und DFL immer wieder betont... aber sind es nicht die tausenden Vereine und noch viel mehr Helfer und Ehrenamtliche, die diesen Begriff mit Leben füllen und ihre/n Verein/e so gestalten wie sie ihn gerne hätten (in 99% der Fälle ohne die Hilfe von ganz oben). Genau den Weg dahin sind wir mit dem HFC Falke e.V. vor 5 Jahren ganz bewusst gegangen und wollen uns als Amateurverein so aufstellen, dass sich sportlicher Erfolg mit unseren Werten nicht in die Quere kommt. Wir sehen den Amateurfußball als Fußball in seiner reinsten Form. Ohne Kommerz, ohne Dauerbeschallung. Natürlich sind alle Fußballer bei uns Amateure, kein Spieler kann seinen Lebensunterhalt mit der kleinen Aufwandsentschädigung (5 Euro bei Falke I) finanzieren. Doch unsere wahren Amateure sind die Jungs von Falke II, zumindest haben sie seit Gründung der Mannschaft genau diesen Spitznamen weg. Wir sind EIN Verein und eine echte Alternative!
7/23/19, 2:35 PM Saskia Neumann
Wir stehen kurz vor den 25.000 Euro . Seid Falkenfieber-Pioniere und helft uns mir, das Ziel HEUTE zu erreichen! Um euch zu zeigen, was hinter #Falkenfieber steht, starten wir ab heute eine kleine Serie. Tragt euren Teil dazu bei, dass der Gedanke in der Welt verbreitet wird. Wir brauchen euch alle! F wie Fußball: Der Ball zappelt im Netz, teilweise wildfremde Menschen fallen sich in die Arme, andere sacken einfach zusammen und halten für einen kurzen Moment inne. Jeder der diesen Sport liebt, kennt diesen Moment. Dieser kurze Moment, in dem die Welt stehen bleibt und darüber entscheidet, ob wir uns wie die Könige der Welt fühlen oder man sich am liebsten in ein Erdloch verkriechen möchte. Diese Momente bringen uns zusammen, gemeinsamen Erlebnisse verbinden uns wie ein unsichtbares Band. Der Fußball steht bei uns im Mittelpunkt, jede Anstrengung der Woche ist vergessen wenn am Sonnabend der Ball rollt. Bei Falke leben wir den Fußball vielleicht sogar ein stückweit intensiver, als im großen Geschäft Bundesliga. Beim Amateurfußball kann man den Rasen riechen und ist ganz dicht dran am Geschehen auf dem Platz. Man kann ein Teil von etwas größerem sein, ohne in der Masse unterzugehen. Lasst euch vom Falkenfieber infizieren. Fortsetzung folgt…
7/20/19, 6:59 PM Saskia Neumann
Heute ist der 10. Tag unserer Kampagne und wir kratzen aktuell an der 20.000 Euro Marke. Das alles haben wir nur euch zu verdanken! Mit dem Spiel gegen YB SK Beveren am 13.07. haben wir den Stein so richtig ins Rollen gebracht. Viele Aktionen liegen bereits hinter uns, aber da kommt noch viel mehr. Das Orga-Team werkelt im Hintergrund fleißig an weiteren Möglichkeiten, euch mit dem Falkenfieber zu infizieren. Damit ihr ein wenig mehr über die Hintergründe erfahren könnt, möchten wir euch heute gerne eine kleine Presseschau zur Verfügung stellen. Alles Artikel, die in der letzten Woche zu unserem Verein und der Kampagne veröffentlicht wurden. Wir halten euch weiter auf dem Laufenden und freuen uns, wenn ihr eurer Familie, Freunden und Bekannten hiervon erzählt. Nur so können wir unser Ziel erreichen! Alleine bist Du leise - zu Hunderten wird es laut - zu Tausenden unüberhörbar! HFC Falke startet Crowdfunding-Kampagne HFC Falke startet Crowfunding-Aktion für Trainingsplatz Fünf Jahre nach dem HSV-Aus: Wie geht's eigentlich dem HFC Falke? Fehlender Vereinsstandort: HFC Falke startet Crowdfunding-Kampagne HFC Falke startet Crowfunding-Aktion für Trainingsplatz „Aufgeben ist keine Alternative“ – HFC Falke: Kommen 200.000 Euro für einen Sportplatz durch Schwarmfinanzierung zusammen? »Ein ganz spezieller Geruch«