Crowdfunding finished
Als Frau ohne Scheide und ohne Gebärmutter geboren werden: Was grausam klingt, ist für eine von 5.000 Frauen Realität. Sie leiden am MRKH-Syndrom. Dass diese Diagnose keine ausweglose Situation darstellen muss, beweise ich in diesem Buch.  Ich habe meine Diagnose selbst im Alter von 17 Jahren erhalten und schon lange meinen Frieden damit gemacht. Nun möchte ich durch dieses Buch anderen Frauen im Umgang mit dieser seltenen Krankheit helfen.
10,699 €
Fundingsum
262
Supporters
Privacy notice
Privacy notice
 Für, mit und über Frauen ohne
 Für, mit und über Frauen ohne
 Für, mit und über Frauen ohne
 Für, mit und über Frauen ohne
 Für, mit und über Frauen ohne

About this project

Funding period 5/21/21 2:57 PM - 6/26/21 11:59 PM
Realisation Juli bis September 2021
Start level 5,000 €

Veröffentlichungskosten plus Druck der Bücher (23x30cm, Hardcover) in lohnenswerter Auflage, Produktion der Dankeschön-Artikel, Versand & Abwicklung

Category Literature
City Dortmund

Project description show hide

What is this project all about?

Stell dir vor, du sitzt als 16-Jährige das erste Mal in deinem Leben in einer Gynäkologie-Praxis und dir wird erklärt, dass du niemals Kinder austragen und nicht wie Gleichaltrige deine Sexualität ausleben können wirst.
Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 80 Mädchen geboren, die dieses Erlebnis noch vor sich haben. Sie leiden am MRKH-Syndrom*.

Die psychische Wirkung dieser Diagnosestellung auf die meist sehr jungen Frauen ist enorm. Sie fühlen sich allein und stellen ihre gesamte sexuelle Identität infrage. Die Seltenheit des Syndroms macht es dabei zusätzlich schwer. Man hat noch nie davon gehört und es gibt kaum jemanden zum Austauschen. Im Internet finden sich zudem nur medizinische Erklärungen oder schlimmer noch: Artikel aus der Boulevardpresse über „Das Mädchen ohne Vagina!“.

Dieses Informationsvakuum hat mich als selbst Betroffene unglaublich gestört und ich hatte das dringende Bedürfnis, etwas zu ändern. Entstanden ist „Für, mit und über Frauen ohne“.

*MRKH steht übrigens für Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser, was aber so ungefähr das unwichtigste am ganzen Thema ist.

What is the project goal and who is the project for?

Meine Ziele
Ich möchte anderen Betroffenen helfen und habe mit deiner Unterstützung die Möglichkeit dazu. Mein Buch widmet sich dem Thema MRKH umfassend und gleichzeitig einfühlsam. Dazu gliedert es sich in die drei Teile Informieren, Verstehen und Entscheiden.

Der Inhalt
Mein Buch beinhaltet alle relevanten, zum jetzigen Zeitpunkt bekannten Informationen über das Syndrom im medizinischen Sinne, ohne dabei in Fachsprache zu verfallen. Dabei geht es zum Beispiel um die weibliche Anatomie, die Symptome und Begleitsymptome des Syndroms und im letzten Teil auch um Behandlungsmöglichkeiten.
Es beschäftigt sich aber auch mit dem Umgang mit dem Syndrom, mit Liebe, Lust und Zukunftsplanung. Es beinhaltet zudem Tipps, Erfahrungsberichte und andere persönliche Beiträge von Betroffenen, Angehörigen und einer Fachärztin. Angereichert wird das Ganze mit liebevoll gestalteten Papierillustrationen, die den medizinischen Darstellungen ihren Schrecken nehmen und die emotionalen Themen unterstreichen.

Die Zielgruppe
Herausgekommen ist dabei ein Buch, dass insbesondere jungen Frauen unmittelbar nach ihrer Diagnosestellung ein Begleiter sein soll, damit sie sich in einer komplizierten und schwierigen Zeit weniger alleine und überfordert fühlen.
Auch für Angehörige und Partner*innen stellt so eine Situation eine Herausforderung dar. Ihnen macht es „Für, mit und über Frauen ohne“ leichter, sich in die Situation der Betroffenen hineinzuversetzen und ihr so eine bessere Unterstützung sein zu können.

Auch Frauen, die ihre Diagnose bereits vor langer Zeit erfahren haben, finden hier vielleicht neue Perspektiven auf den Umgang mit sich selbst oder auf die eigene weitere Zukunftsplanung.

Zuletzt möchte ich das Buch auch Fachärzt*innen ans Herz legen, um bei der Bekanntgabe der Diagnose oder auch im weiteren Verlauf der Behandlung zu unterstützen. Ein auf MRKH spezialisierter Arzt, der mich auch bei der Recherche unterstützt hat, setzt das Buch bereits in seiner Sprechstunde ein.

Why would you support this project?

In erster Linie sollte man mein Projekt natürlich dann unterstützen, wenn man auch etwas davon hat. Wer selbst von MRKH betroffen ist, wird sich in diesem Buch wiederfinden und damit einen Begleiter gewinnen, an dem man sich festhalten kann.

Auch als nicht selbst betroffene Person bewirkt man aber etwas Gutes, wenn man mein Projekt unterstützt. Sei es, weil man dadurch jemanden im eigenen Umfeld dadurch besser verstehen kann oder einfach nur, weil man dadurch einer seltenen und belastenden Krankheit mehr gesellschaftliche Aufmerksamkeit verschafft.

Wenn du mich unterstützen möchtest und im Ausland lebst, denk bitte daran, den Auslandsversand als Option zusätzlich zu buchen.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Zuerst finanziert das Projekt sich unmittelbar selbst: Den Druck der Bücher und Dankeschöns sowie den Versand.
Was darüber hinaus gesammelt wird, soll den gleichen Zielen zukommen, zum Beispiel durch die direkte finanzielle Unterstützung gemeinnütziger Vereine mit MRKH-Bezug, das Organisieren von Treffen etc.
Auch weitere Informationskampagnen sind denkbar, zum Beispiel eine Ausweitung auf den mehrsprachigen / internationalen Raum.

Who are the people behind the project?

Ich heiße Janina, bin 28 Jahre alt und bin im Münsterland geboren und aufgewachsen. Ich bin ausgebildete Fotografin und habe einen Bachelor in Kommunikationsdesign. Ich lebe und arbeite mittlerweile in Dortmund, wo ich mit meinem Freund zusammen wohne. Wir sind seit mittlerweile 10 Jahren ein Paar.

Meine Diagnose habe ich im Alter von 17 Jahren erfahren und habe mich danach monatelang sehr zurückgezogen. Inzwischen habe ich aber bereits seit langer Zeit meinen Frieden mit dem Syndrom gemacht. Es ist zu einem vertrauten Begleiter geworden.

Bis dahin war es kein einfacher Weg. Je mehr ich mich aber mit mir selbst und MRKH auseinandergesetzt habe, desto mehr wundervolle Menschen habe ich auch kennengelernt, die Ähnliches erlebt hatten. Ein paar von ihnen zähle ich heute zu meinen besten Freunden. In dieser Zeit habe ich auch den Wunsch gefasst und die Entscheidung getroffen, meine gestalterischen Fähigkeiten und mein gesammeltes Wissen dafür einzusetzen, dieses Buch zu schreiben, was ich letztlich im Rahmen einer sehr aufwändigen Bachelorarbeit an der Fachhochschule Dortmund realisieren konnte.

Geholfen hat mir dabei mein Freund, sowohl bei den Texten als auch vor allem dadurch, mich immer wieder aufzubauen. Auch bei den Hühnern möchte ich mich ganz herzlich für ihre Unterstützung bedanken. Ihr seid die Besten!

Ich habe bereits viel Zuspruch für mein Projekt und sogar eine Auszeichnung vom Art Directors Club beim Talent Award 2021 bekommen. Noch glücklicher bin ich aber, es jetzt endlich weitergeben zu können.

Support now 

share
Für, mit und über Frauen ohne
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more