<% user.display_name %>
Projekte / Environment
"Freie Lastenradler": Kostenlos Lastenräder ausleihen in München
„Freie Lastenradler“ sind zehn unterschiedlich ausgestattete Lastenräder, die in München von allen Menschen gratis ausgeliehen werden können. Sie können bald über ein zentrales Buchungssystem gebucht werden und stehen an zehn unterschiedlichen Stationen kostenlos zur Verfügung. Die Stationen sind auf die gesamte Landeshauptstadt München verteilt. 90% aller Münchner sollen weniger als drei Kilometer zur nächsten freien Lastenrad-Station fahren müssen = Zehn freie Lastenräder für München
10,919 €
18,500 € 2nd Funding goal
183
Supporters
Project successful
Sponsored by Ab auf's Rad!
5/10/15, 8:38 PM Thomas Schmidt

Per Mail erreichte uns gerade die Frage, ob später die laufenden Kosten für Wartung und für Reparaturen mit den jetzigen Fundingkosten abgedeckt sind. Es wurde auch gefragt, ob man nicht eine Stunden- oder Tagesmiete erheben könne, um die Kosten abzudecken.

Wir freuen uns über die Frage, gibt sie uns doch die Chance, unser Modell näher zu erläutern.

Ja, mit den Fundingkosten sind die laufenden Kosten für Wartung und für Reparaturen abgedeckt.
In München gibt es seit fast 12 Monaten das Projekt "Daniel - Dein Lastenrad für München". Vorbild dafür war das Lastenrad Kasimir aus Köln. Der Hauptorganisator des Münchner Projekts ist einer der Köpfe hinter den "Freien Lastenradlern".
Wir glauben daher, die zukünftigen Kosten ganz gut abschätzen zu können. Bisher halten sich die Aufwendungen für Wartung und Reparatur sowohl bei Kasimir als auch bei Daniel in Grenzen. Meist handelt es sich um das Nachstellen der Bremse und der Schaltung.

Durch die Auswahl besonders hochwertiger Lastenräder aus niederländischer und dänischer Fertigung glauben wir sogar, die Aufwendungen noch weiter reduzieren zu können.

Kleinere Reparaturen werden durch die Stationen übernommen, größere Reparaturen werden von uns ausgeführt. Wenn es gewünscht wird, dann könnten wir bei jedem Lastenrad auch eine Spendendose aufstellen, in die jemand etwas hineinwerfen kann, aber nicht muss. So wird es ja bei Daniel gemacht. Dort, in der Spendendose, sind im Monat ungefähr 20 bis 25 Euro.

Nein, es wird zukünftig keine Stunden- oder Tagesmiete geben.

Was wir nicht wollen ist eine Mietgebühr. In welcher Höhe auch immer. Es würde nicht zu unserer Philosophie passen und auch nicht zum Namen "Freie Lastenradler". Wir glauben auch, mit dem komplett freien Konzept am Ende besser zu fahren. Denn wir wollen, dass die Lastenräder möglichst oft und von möglichst vielen Menschen gefahren werden. Dann hätten wir unser Ziel erreicht.

Wir setzen viel Vertrauen in die Menschen und sind bisher nicht enttäuscht worden. Wir freuen uns, wenn Du uns vertraust und uns unterstützt - zum Beispiel, in dem Du einem unserer Lastenräder DEINEN Namen gibst. Dann können bald ganz viele Münchnerinnen und Münchner mit verschiedenen Lastenrädern durch die Stadt düsen. Und Dir zaubert es ein Lächeln ins Gesicht, wenn Du später durch München fährst und unerwartet an der Kreuzung DEIN Lastenrad mit DEINEM Namen siehst und Kinder, die vorne drin sitzen, Dir unvermittelt zuwinken.