Crowdfunding finished
Wirken Sie mit! Wir bauen das hölzerne Shakespeare-Theater aus Schwäbisch Hall in Berlin wieder auf. Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie den spektakulären Schwertransport von 13 erforderlichen Stützpfeilern dieses Rundbaus quer durch Deutschland zum zukünftigen Standort in Berlin-Charlottenburg. Sobald diese Teile eingetroffen sind, können wir mit Planung und Aufbau des Globe Berlin beginnen - und im Theater geht's rund!
62,889 €
Fundingsum
186
Supporters
Privacy notice
Privacy notice
 GLOBE Berlin - Theaterbau
 GLOBE Berlin - Theaterbau
 GLOBE Berlin - Theaterbau
 GLOBE Berlin - Theaterbau

About this project

Funding period 4/13/21 9:25 PM - 5/13/21 11:59 PM
Realisation Herbst 2022
Start level 60,000 €

Mit diesem Geld finanzieren wir die Lagerung und den Schwertransport der Leimbinder, der tragenden Teile unseres Theaterbaus, von Schwäbisch Hall nach Berlin.

Category Theater
City Berlin

Project description show hide

What is this project all about?

Primär geht es um die Ermöglichung eines ausserordentlichen Schwertransportes, der die zentralen Stützpfeiler des ehemaligen Schwäbisch - Haller Globe - Theaterbaues quer durch Deutschland nach Berlin bringen soll.

Die Stützpfeiler sind die größten und schwersten Teile des Schwäbisch Haller Globe Theaters. Sie bestehen jeweils aus 8 Elementen, das größte ist ein Leimbinder von 14 Metern Länge, 2 Metern Breite und 20 cm Stärke. Jeder Pfeiler wiegt ca. 10 Tonnen. Die gesamte Konstruktion ist 5 m breit. Das erfordert einen Schwertransport mit Begleitfahrzeugen sowie zum Verladen einen Kraneinsatz.
Die Kosten sind durch bisher zugesagte Fördermittel für den Wiederaufbau des Theaters nicht abgedeckt.

Die Verladung auf mehrere LKW, die spektakuläre Transportfahrt mit Begleitfahrzeugen nach Berlin - Charlottenburg und das Abkarten auf dem Baugelände des geplanten Globe Berlin Theaterwiederaufbaus auf der Mierendorffinsel sind unsere Etappenziele für die kommenden Wochen, über welche wir laufend berichten werden.

Dort angekommen soll ab Herbst 2021 der Wiederaufbau des Globe-Theaters beginnen.

Das Globe Berlin entsteht als hölzerner Theaterrundbau in Charlottenburg an der Spree und ist im Begriff, eine Heimat für Kulturschaffende aller Sparten zu werden. Das Theater stammt aus Schwäbisch Hall und lagert zerlegt bereits vor Ort. Aus einigen hölzernen Bauteilen entstand als Provisorium die ringförmige Laufsteg-Bühne - das Open O - als corona-konforme Freilichtbühne. Das Publikum sitzt auf Stühlen innerhalb des Rings. Seit 2019 haben bereits mehr als 10.000 Besucher das Programm aus Schauspiel. Wortkunst. Weltmusik an der Sömmeringstraße erlebt. Sobald die noch erforderlichen Genehmigungen und ein Pachtvertrag vorliegen, kann das Gebäude aufgebaut und bespielt werden.

Das Haus ist 14 Meter hoch, misst im Durchmesser 26 Meter und hat Platz für ca. 600 Besucher. Neben dem Wieder-Aufbau der Holzkonstruktion sind ein wiederverschließbares Dach sowie ein angrenzender Zweckbau geplant. Der Rundbau ist Shakespeares legendärer Open-Air-Arena nachempfunden, in dem sich vor über 400 Jahren ein Querschnitt der Londoner Bevölkerung zusammenfand, um Begegnung, Bildung und Unterhaltung an einem verbindenden Ort zu erleben.

What is the project goal and who is the project for?

Ziel ist, 60.000 Euro für die Transportkosten aufzubringen, die durch bisher zugesagte Fördermittel für den Wiederaufbau des Theaters nicht abgedeckt sind.

Globe Berlin verfügt über ein eigenes Schauspiel-Ensemble, es ist ein wachsendes Netzwerk kontinuierlich kooperierender Künstler:innen und steht für spektakuläres, sinnenfrohes, publikumsnahes Theater: für Menschen jeden Alters, aus unterschiedlichen Kulturkreisen und nah an den Themen, die alle bewegen.

Daher sind alle Theater-Enthusiasten angesprochen, die Berlins Theaterlandschaft mit so einer einzigartigen Bühne bereichern wollen, aber auch die Nachbarschaft, die im Globe Berlin eine Bereicherung ihres Kiezes sehen, wie auch die Berlinerinnen und Berliner, die noch dem früheren Globe im alten Esplanade Hotel nachtrauern.

Why would you support this project?

--- Das Globe Berlin ist ein neuartiges Theater. ---
Der wettergeschützte Holzbau ermöglicht das natürliche Freiheitsgefühl, dass sonst nur mit einem Ausflug ins Grüne erlebbar ist und die unmittelbare Nähe zum Bühnengeschehen lassen Publikum und Inszenierung in einer Intimität verschmelzen, die im distanzierten Gegenüber moderner Theater nicht gegeben ist.

--- Das Globe Berlin ist ein erlebbares Theater. ---
Die Abwesenheit von Klimatechnik und Lichteffekten lassen Bauwerk und Schauspiel wieder „begreifbar“ werden. Das Holztragwerk vermittelt nicht nur die Selbstverständlichkeit eines historischen Fachwerkbaus, sondern besitzt auch die Versatilität alter Bauwerke, die sich im Lauf der Zeit immer wieder mit einfachsten Werkzeugen neu beleben lassen.

--- Das Globe Berlin ist ein urbanes Theater. ---
Kiezkultur und kreative Nutzung von städtischem Raum hat in Berlin lange Tradition. Und die Stadt für seine Bewohner*innen mit neuen Angeboten nutzbarer zu machen, ist neben all dem kommerziellen Wachstum der letzten Dekaden hochaktuell. Mit dem offenen Theater-Konzept „Schauspiel. Wortkunst. Weltmusik.“ haben wir in den vergangenen Jahren viele wertvolle Kontakte im Mierendorff-Kiez geknüpft und ebenso viele zukünftige Projekte ans Laufen gebracht.

--- Das Globe Berlin ist ein nachhaltiges Theater. ---
Mit dem kompletten Recycling eines bestehenden Bauwerks und dem Fokus auf eine offene Bauweise gehört das Thema „Nachhaltigkeit“ zum baulichen Markenkern des Globe Berlin. Über die Generierung und möglichst effiziente Nutzung der für den geplanten Winterbetrieb erforderlichen Energie arbeiten wir mit unseren Fachplanern. Über ein Nachhaltiges Gesamtkonzept und die Anwendung von entsprechenden Baumaterialien sind wir der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. im Dialog.

Das Arbeitsleben unter Coronabedingungen fordert uns sowohl als Veranstalter und Produzent als auch als beteiligten Kunstschaffenden einiges ab:

- Die schwer einschätzbaren Perspektiven und Bedingungen, unter denen ein Open - Air - Theater seine Arbeit präsentieren können wird.

- Die vielfältigen Maßnahmen und Investitionen, die für ein sicheres Bespielen gesetzt werden müßen.

- Sowie vor allem das stark erhöhte unternehmerische Risiko, welches durch höhere Ausgaben gepaart mit verminderter Auslastungskapazität durch Abstandsregeln und zu erfüllenden Auflagen, entsteht.

Die Globe Berlin gGmbH wird zwar in einzelnen Bereichen und für einzelne künstlerische Produktionen von verschiedenen Institutionen und Stiftungen unterstützt, trägt aber das gesamte betriebliche Unternehmen eigenständig mit vollem Risiko.

Auf der anderen Seite freuen wir uns sehr, in diesen Zeiten weiterhin künstlerische Antworten und gesellschaftliche Impulse setzen zu können in der einzigartigen Athmosphäre unserer Open-O-Bühne an der Sömmeringstraße.

Zudem können wir anderen Künstlern und Gruppen eine publikumswirksame Plattform und vor allem sichere Auftrittsmöglichkeiten bieten, und dieses Angebot wird in den verschiedensten Kooperationen von diversen Künstlern dankbar
und rege angenommen. So kann für diese Sommersaison 2021 ein reiches, anspruchsvolles Programm mit ca. 100 Veranstaltungen von Juni bis September in Angriff genommen werden.

How will we use the money if the project is successfully funded?

Die Globe Berlin Theater gGmbH zahlt damit den Transport der Leimbinder von Schwäbisch Hall nach Berlin-Charlottenburg.

Who are the people behind the project?

Das Globe Berlin ist die Umsetzung eines lange gehegten Plans des Theatervisionärs Christian Leonard, der über zwanzig Jahre als Gründer, Leiter, Regisseur und Übersetzer der Shakespeare Company Berlin erfolgreich tätig war.

Nach dem „Shake!-Theaterzelt am Ostbahnhof“ und der Freilichtbühne im Natur-Park Schöneberger Südgelände ist es der dritte Kulturschauplatz, den Leonard eröffnet, diesmal mit dem eigens für dieses Theater gegründeten Globe Ensemble Berlin, einem wachsenden Netzwerk kontinuierlich kooperierender Künstler:innen.

Das Globe Berlin besteht aus den Bauteilen des ehemaligen Schwäbisch Haller Globe Theaters, das 2016 – nach großem Erfolg – abgebaut worden war, um es durch einen festen Neubau zu ersetzen. Damit eröffnete sich die einmalige Chance, den bestehenden Holztheater-Bau mit einer Platzkapazität von 600 Plätzen für das Globe in Berlin zu erhalten.
Christian Leonard erwarb das Theater und finanzierte den Abbau sowie den Transport auf eigenes Risiko, um nach 20 Jahren Vorarbeit seine Vision eines Globe Theaters für Berlin zu verwirklichen. Der Holzbau aus rund 5.000 Einzelteilen wurde sorgfältig zerlegt, katalogisiert und auf seinem geplanten Standort in Berlin-Charlottenburg eingelagert.

Damit folgen die rund 25 Mitwirkenden der Einladung des Bezirks Charlottenburg, ein idyllisch an der Spree gelegenes Grundstück an der Sömmeringstraße mit dem von der Lotto-Stiftung Berlin geförderten Bau und ihrem Programm aus Schauspiel, Wortkunst und Weltmusik für ein breitgefächertes Publikum kulturell zu beleben.

Zum Team gehören u.a. Christian Leonard (Geschäftsführer, Künstlerische Leitung, Regisseur, Übersetzer), Anselm Lipgens (Regisseur, Schauspieler), Jens Schmidl (Regisseur), Sylvia Vogel (Kaufmännische Leitung), Thomas Lorenz-Herting (Ausstattung), Philip Rieseberg (MARS Architekten Berlin), Philipp Eichstädt (Projektsteuerung).

Support now 

share
GLOBE Berlin - Theaterbau
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more