Crowdfunding finished
Sonnenschutz umweltverträglich machen. Das ist unsere Mission. Wir möchten sicheren Schutz vor Hautkrebs & Sonnenbrand anbieten & zwar leicht anwendbar: als Kapsel zum Einnehmen. Gleichzeitig schützen wir so die Umwelt: HelioLIND ist palmölfrei & frei von Mikroplastik. Und nach dem Baden oder Sport muss der Schutz nicht erneuert werden. HelioLIND gibt es im Glasflakon mit Metalldeckel zur optimalen Aufbewahrung. Der Nachfüllpack besteht aus kompostierbarem Zellglas aus nachwachsenden Rohstoffen.
242 €
Fundingsum
6
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "Brillant crowd financing round, I am curious how this project will continue."

About this project

Funding period 3/22/21 2:45 PM - 5/15/21 11:59 PM
Realisation Frühling 2021
Category Drugstore
City Oldenburg

Project description show hide

What is this project all about?

Hautkrebs ist eine häufige Erkrankung, die nicht selten zum Tode führt. In Deutschland hat sich die Häufigkeit von Neuerkrankungen an schwarzem Hautkrebs zwischen 1970 und 2015 verfünffacht. (Quelle: Deutsche Krebsgesellschaft)

Hinzu kommen noch viele Fälle von weißem Hautkrebs, der, ebenso wie der schwarze, vor allem auf intensive Sonnenlichtbestrahlung, insbesondere UV-Licht zurückzuführen ist.

Der beste Schutz dagegen ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln. Dabei werden in der Regel Sonnencremes verwendet, die aber Nachteile haben.

Unser Forschungsteam hat sich deshalb eine Alternative überlegt. Einen Sonnenschutz von innen. Dafür sind wir die Datenbanken durchgegangen und haben die Substanzen herausgesucht, die die Haut- und tiefergelegenen Körperzellen am effektivsten gegen UV-Strahlung und die dadurch entstehenden Freien Radikale schützen können. Und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Herausgekommen ist HelioLIND®, ein Nahrungsergänzungsmittel, das eine hohe antioxidative und damit UV-Schutzwirkung hat.

Im Gegensatz zu Sonnencremes hat HelioLIND® viele Vorteile:

  • Der Schutz ist vollkommen, da - anders als beim Auftragen von Sonnencreme - keine Hautflächen vergessen oder nicht erreicht werden.
  • Die Bildung von natürlichem Vitamin D wird durch HelioLIND® nicht verhindert, was bei Sonnencreme immer eine Nebenwirkung ist und zu Gesundheitsstörungen führen kann.
  • Nach dem Baden oder Sport muss der Sonnenschutz nicht erneuert werden. Dies erleichtert die Anwendung & spart Verpackung.
  • Im Gegensatz zu Cremes gibt es HelioLIND® in einem wiederverwendbaren Glasflakon mit Metalldeckel. Der Nachfüllpack besteht aus kompostierbarem Zellglas aus nachwachsenden Rohstoffen.
  • Anders als Sonnencremes gelangt HelioLIND® beim Baden oder Duschen nicht in die Umwelt und stellt keine Belastung dar.
  • Viele Cremes enthalten Erdöl, das die Pflanzen und Tiere im Meer schädigt. HelioLIND® ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel & selbstverständlich frei von Erdöl.
  • Fast alle Cremes enthalten Mikroplastik und andere, nicht abbaubare Substanzen, die sich im Meer anreichern und über die Nahrung in den menschlichen Körper gelangen.
  • In vielen Cremes befindet sich Palmöl, welches auf Kosten unserer Regenwälder angebaut wird. HelioLIND® ist selbstverständlich palmölfrei.
  • HelioLIND® ist natürlich frei von Mikroplastik, genauso wie die Verpackung.
  • Es kommt nicht zu Hautreizungen oder Allergien.
  • Der Lichtschutzfaktor ist gleichbleibend, es ist also keine Einschätzung nötig, welcher LSF wann gebraucht wird.
  • HelioLIND® ist für alle Hauttypen geeignet.

Der Hauptbestandteil in HelioLIND®ist Polypodium, auch Goldtüpfelfarn genannt.
Goldtüpfelfarn hat photoprotektive Wirkung gegen UV-Strahlen und ein hohes antioxidatives Potential. Die antioxidative Wirkung des eingesetzten Tocotrienols ist 40-60 mal stärker als die Wirkung von normalem Vitamin E und die eingesetzten Pflanzenstoffe hemmen die Aktivierung von Entzündungsreaktionen. Resveratrol ist Bestandteil des pflanzeneigenen Immun- und Sonnenschutzsystems und verhindert, dass z. B. Weintrauben einen Sonnenbrand bekommen, obwohl sie den ganzen Tag in der Sonne hängen.

Die Idee ist weiterhin, im Rahmen einer Langzeitstudie zu erforschen, ob HelioLIND® einen gleichen oder besseren Nutzen als die herkömmlichen Sonnencremes hat.

Zur Durchführung werden eine App und eine Datenbank benötigt. Über die App wird vermerkt, ob die Teilnehmenden Sonnencremes benutzen oder HelioLIND® einnehmen oder beides. Darüber hinaus werden weitere relevante Daten wie z. B. Befindlichkeit erfragt.

Die Befragung ist einfach und ohne großen Zeitaufwand und findet durch Anklicken statt. Die Teilnahme wird pro Klick mit jeweils einem Punkt bewertet, der zum Jahresende in Euros umgewandelt wird. Dadurch wird die Teilnahme belohnt und eine anhaltende Teilnahme und eine solide Qualität der erhobenen Daten erreicht.

Hinzu kommt eine Datenbank, in der die Fragen und Antworten sicher und anonym hinterlegt sind und dann später wissenschaftlich ausgewertet werden können.

What is the project goal and who is the project for?

Das Ziel ist das Einsammeln von 5.000 Euro, sodass HelioLIND® in kleiner Auflage produziert werden kann.
Ab 20.000 Euro wird eine Studien-App mit angeschlossener Datenbank entwickelt.
Zur Zielgruppe gehören vor allem Menschen, die Wert auf guten Sonnenschutz legen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen.
Außerdem sollten sie Spaß daran haben, ein wichtiges Forschungs- und Umweltprojekt zu unterstützen.
Wir wünschen uns, dass unsere Unterstützer·innen auch an der Studie teilnehmen. Aber das ist natürlich nicht Bedingung.

Why would you support this project?

Hautschutz geht uns alle an! Und Umweltschutz genauso.

Zum Einen unterstützt Ihr ein effektives und einfach zu benutzendes Sonnenschutzmittel.
Zum Zweiten gehen wir gemeinsam einen weiteren Schritt in Richtung Rettung der Erde.
Unsere Ozeane sind die Quelle unseres Lebens. Sie regulieren nicht nur das Klima. Durch ihren Tier- und Pflanzenbestand sind sie wichtig für die Welternährung. Aber auch der Sauerstoff, den wir ständig verbrauchen, wird zu einem großen Teil in den Mikroalgen der Meere erzeugt.
Erdöl und Mikroplastik sind die schlimmsten Feinde des Ökosystems Meer. Sie vergiften Fische und Algen, aber auch alle anderen Lebewesen, wie z.B. die Korallenriffs der Südsee.

Ein dritter wichtiger Punkt ist unser Wunsch, der Pharmaindustrie nicht komplett das weite Feld der Gesundheit zu überlassen.
Große Pharmakonzerne dominieren unser Gesundheitssystem. Dabei bringen sie fast ausschließlich verschreibungspflichtige Mittel auf den Markt, aus dem einfachen Grund, weil diese von den Krankenkassen bezahlt werden. Günstige, natürliche Alternativen werden hier außer Acht gelassen, da es nicht möglich ist einen natürlichen Inhaltsstoff zu patentieren. Sprich: ein anderer Hersteller hat die Möglichkeit von der Entwicklung und den Studien zu profitieren. Und dies ist für große Pharmaunternehmen eben nicht wirtschaftlich genug.

Mit unserem Projekt leisten alle Teilnehmer·innen ohne Anstrengung und mit geringen Kosten einen kleinen Beitrag, um unsere Erde und unsere Gesellschaft für nachfolgende Generationen zu erhalten und zu verbessern. Hier geht es nicht nur um den Verkauf eines Sonnenschutzsystems, sondern durch den Nutzennachweis der Studie auch um eine Änderung des Marktverhaltens anderer. Sowohl auf Konsumenten- wie auf Herstellerseite.

Wir werfen einen Stein ins Wasser, der hohe Wellen schlagen wird.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Ab 5.000 Euro wird HelioLIND® in kleiner Auflage produziert.
Ab 20.000 Euro werden die App-Entwicklung und die Datenbank finanziert. Bleiben Gelder übrig, dann werden sie für die Einwerbung von Studienteilnehmer·innen verwendet.

Who are the people behind the project?

Die beiden Köpfe hinter HelioLIND®sind Jessica Wielens & Hinrich Hörnlein-Rummel von LIND.
www.jessica-wielens.com
www.lindstore.de

Das Projekt wird betrieben von e+b Erkennen und Bewerten, Gesellschaft für wissenschaftliche Studien mbH. www.erkennen-bewerten.de
Sie erhält die Fundingsumme & finanziert daraus die Herstellung von HelioLIND®, die Studien-App & die Datenbank.


Jessica Wielens
MA komplementäre Medizin, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin
Personaltrainerin, Gesundheitscoach & Life Coach
Stellv. Wissenschaftliche Leiterin
Ressortleitung Kommunikation & psychologische Dienste

Hinrich Hörnlein-Rummel
Facharzt & Psychotherapeut seit 1985
Leiter Studien der Stiftung Paracelsus Clinica al Ronc, Castaneda, Graubünden (Südschweiz).
Projektleiter bei e+b, Erkennen und Bewerten, Gesellschaft für wissenschaftliche Studien mbH
ehem. Dozent am Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften der Europauniversität Viadrina Frankfurt-Oder
Wissenschaftlicher Geschäftsführer
Ressortleitung Klinische Forschung & Präparateentwicklung


Unsere Grundsätze
Echte Heilung kommt von innen & braucht deshalb Strategien, die die Selbstheilungskräfte stärken.
Neben psychotherapeutischen, energiemedizinischen und anderen alternativen Verfahren braucht es vor allem Nährstofftherapien um die Voraussetzungen zu einer echten Heilung zu schaffen.
Allerdings gibt es kaum bis keine Nährstoffpräparate, die im Rahmen einer Therapie vernünftig und mit Nutzen eingesetzt werden können.
Dies war die entscheidende Gründungsidee im Jahre 1994.
Initiiert wurde sie von Ärztinnen & Ärzten, die ihre Patienten, neben der schulmedizinischen Behandlung, auch komplementärmedizinisch/naturheilkundlich betreuen. Dahinter steckte die Erkenntnis, dass die moderne Medizin zwar Akuterkrankungen oftmals hervorragend beherrscht, bei chronischen Krankheiten aber in den meisten Fällen keine Heilung erzielen kann.
Über viele Jahre wurden Präparate entwickelt & hergestellt, die ausschließlich von Ärzt·innen oder Heilpraktiker·innen empfohlen & eingesetzt wurden.
Aus diesen jahrzehntelangen Erfahrungen heraus, hat sich nun die LIND-Familie herausgebildet, die aufgrund ihrer Qualität von den Gründerinnen & Gründern & ärztlich/therapeutischen Berater·innen auch Laien empfohlen werden können, die sich nicht in kompetenter naturheilkundlicher Betreuung befinden & dennoch vom umfassenden Erfahrungsschatz unseres wissenschaftlichen Teams profitieren wollen.
Die Marke LIND führt im Übrigen auf den Lindenbaum zurück, in dessen Schatten & Schutz man sich in alten Zeiten traf, um sich auszutauschen & zu diskutieren.

Support now 

Discover more projects

share
HelioLIND
www.startnext.com

Find & support