Crowdfunding finished
Beim HelpingHands Programm werden einfache Handprothesen gebaut – und den Empfängern geschenkt. Das Programm ist weltweit als Team-Event etabliert. Aber: Bisher ist die Teilnahme nur für Firmen-Buchungen für mindestens 20 Mitarbeiter möglich. Kleine Teams und einzelne Privatpersonen können noch nicht mitmachen. Das wollen wir ändern! Wir öffnen HelpingHands weltweit erstmalig für Privatleute und kleine Gruppen. Diese Ära startet mit eurer Unterstützung! Seid selbst dabei und baut HelpingHands.
145 €
Fundingsum
7
Supporters
17.12.2017

Projekt-Abbruch

Mathias Tauchnitz
Mathias Tauchnitz2 min Lesezeit

Liebe Leser, wir haben das Projekt abgebrochen. Da man das Projekt bei Startnext planmäßig nicht löschen kann, hier eine kurze Erklärung dazu für alle, die es interessiert.

Zunächst ein ganz persönicher Dank an unsere sechs Unterstützer hier bei Startnext und an unsere unermüdlichen Helfer bei der Vorbereitung des Projektes - Ihr habt uns vor und während des Projektes wirklich toll geholfen und auch wenn´das Projekt hier gescheitert ist, werden wir uns weiter um das Thema Helping Hands kümmern. Das Programm als solches läuft ja weiter, auch bei uns als Agentur. Anfragen für Euer Team gern unter www.team-events.berlin.
Allerdings haben wir auch eine Menge gelernt. Zum Beispiel,

[list]
  • daß es einen erheblichen Unterschied macht, ob jemand ein Projekt
    toll, super und sehr schön findet

    oder ob er/sie es unterstützt - weil das eben nicht das selbe ist.

  • daß die Unterstützung eben nicht von den sogenanten Stützen der Gesellschaft kam, nicht von angeschriebenen Managern, den angeschriebenen öffentlichkeitswirksam wohltätigen Schauspielern oder den Schönrednern aller Coleur, sondern tatsächlich un terstützt haben zum Beispiel eine alleinerziehende Mutter, eine von der Krankenkasse ausgesteuerten Frührentnerin und eine freiberufliche Pressereferentin, also eigentlich genau die, die selbst nicht auf Rosen gebettet sind. Dafür nochmal besonders großen Respekt!
  • daß von allen um mediale (ausdrücklich nicht um materielle) Unterstützung gebetenen Hilfsorganisationen lediglich die Robert-Bosch-Stiftung überhaupt geantwortet hat, wenn auch mit einer Absage.
  • daß von gut 50 angeschriebenen Zeitungs- und Radio-Redaktionen genau eine, nämlich unsere heimaliche Regionalzeitung, die MAZ, reagiert hat.

    Wir werden, wie gesagt, das internationale Program von Helping Hands weiter aktiv unterstützen, Team-Events anbieten und durchführen - und wir freuen uns über jeden, der dabei mitmachen möchte, in welcher Form auch immer.

  • share
    Helping Hands – public
    www.startnext.com