Crowdfunding finished
#givethepowerback to the youth, the refugees and their peers! Wir möchten emanzipatorische Arbeit mit Jugendlichen und Geflüchteten unabhängig von staatlicher Förderung finanzieren. Wir wollen Stellen für zwei Sozialarbeiter*innen schaffen und einen Bauantrag für eine CO2-neutrale Skatehalle erarbeiten. Die Hoch und Tiefs unserer Arbeit, im gesellschaftlichen Kontext, werden durch eine Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Triest symbolisiert.
65,499 €
Fundingsum
689
Supporters
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha Projektberater "This was a fantastic round of crowd financing."
21.06.2021

Dein Tellerrand ist die Stadtgrenze.

Sarah Schröder
Sarah Schröder3 min Lesezeit

Dass es in ländlichen Gebieten meist mehr mühsam als schön für Menschen unterhalb der 30er Altersgrenze ist, ist kein Geheimnis mehr. Jede Provinz beschwert sich über Landflucht und Überalterung der Bürger*innen, allerdings folgen diesen Klagen meist keine Veränderungen. Das Interesse an jungen Menschen beschränkt sich auf diese Objektivierung und es bleibt bei den selben bornierten Zuständen. Über den eigenen Tellerrand zu schauen fällt nicht nur Anwohner*innen sondern vor allem Institutionen und Verwaltungen schwer – der Weg hinaus in die Großstädte fällt hingegen leicht und dient somit als die lukrativere Variante wenn es um Veränderung geht:

“Versack' in deiner City / ohne Interesse für das Umland / der Kosmopolit
und die Stadtmauer dein Tellerrand / bist du schon versunken
im Überangebot /große Versprechen / doch das Umland, das bleibt tot“

Wir wollen unser Hinterland nicht sterben lassen! Hier gibt es Bedürfnisse, Wünsche und alternative Zukünfte, denen diese Perspektivlosigkeit nicht im Weg stehen darf. Deshalb braucht es Versuche wie #hikefor und deshalb braucht es eure Unterstützung! Wie wäre es heute also mit einem schicken Hoodie als Dankeschön für deinen Support?

Puddings Eindrücke vom heutigen Tag:
"Heute musste ich ordentlich über meinen eigenen Tellerrand schauen und sehr weit über den von Grimma.
Nachdem ich ja gestern die Schneefelder verflucht habe, hatte ich heute dafür keine Gelegenheit. Ich musste drüber und die Fuchskar am Fuße der Kreuzspitze und des Hochvogels bedeutete 1,5h Schneefeld queren - ohne Steigeisen und Pickel wäre es nicht möglich gewesen.

Oft wurde ich in den letzten Wochen gefragt was denn eine Alpenüberquerung mit unabhängiger emanzipatorischer Arbeit zu tun hat. Nun es geht hier um Öffentlichkeit. Auch wenn viele außerhalb von Grimma und dem Landkreis Leipzig unsere Arbeit gut finden ist dies vor Ort nicht der Fall. Denn wir stören die Ruhe, genau so wie auch /One Step Ahead/ in ihrem Song über das Leben im ländlichen Raum singen, möchte auch ich mit dieser Wanderung eine Öffentlichkeit schaffen, für die Arbeit mit Jugendlichen und Geflüchteten, die wir hier versuchen zu machen, auch wenn immer wieder ein Schneefeld kommt über welches man* sich drüber kämpfen muss!

Ich mache es, weil ich daran glaube, dass sich unsere Welt ändern kann - auch wenn ich kurz vorm Tal im Wald noch einmal ordentlich auf einer Wurzel ausrutschte und 5m weiter unten im Gestrüpp landete. Manchmal ist es eben auch nicht das große Schneefeld sondern eine versteckte Wurzel unter Laub die einem Probleme bereitet!"

Dann lasst eure Blicke mal streifen!

#fuchskar #bergsteigen #hochvogel #kreuzspitze #hiking #wandern #wanderlust #viaferetta #alpinism #alpinistiantifascisti #bergsteigen #bergliebe #berge #alpen
#hikefor #derwegistdasziel #moresocialonsocialmedia #anotherworldispossible #systemchange #saveyourhinterland

Legal notice
Between the Lines GmbH
Tobias Burdukat
Dornaer Weg 2
04668 Grimma Deutschland
USt-IdNr.: 238/106/07564