Crowdfunding finished
H.O.P.E. is redefining climate protection. Inside the H.O.P.E. app, Jimmy inspires you toward building more climate-friendly habits throughout various areas of your life. With rewards and in-app challenges, H.O.P.E. motivates you to handle the climate crisis in a new way ... along with your friends ... motivating each other along the way. Let's work together to take small steps in the right direction and achieve great things. H.O.P.E. aims to turn climate protection into a playful adventure.
37,020 €
Fundingsum
416
Supporters
29.08.2020

Die letzten Stunden des Crowdfundings. Ein Ausblick.

Konrad Licht
Konrad Licht4 min Lesezeit

Wenn du das hier liest, dann hast du irgendwann im Laufe des Jahres vom Projekt H.O.P.E. erfahren. Und du hast dir vielleicht sogar die Frage gestellt, ob du das Crowdfunding unterstützen willst. Vielleicht hast du es sogar getan.

Für mich ist das Projekt H.O.P.E. eine abenteuerliche Reise. Und so abenteuerlich wie die H.O.P.E. Reise ist, so abenteuerlich ist auch das Crowdfunding. Nun aber geht das Crowdfunding zu Ende und es bleibt auch auf den letzten Metern richtig spannend.

An der Stelle möchte ich euch kurz einen Einblick geben, was unser derzeitiger Arbeitsstand ist.

Der Rahmen der App
Entwicklungsstand: ≈50%
Der Frame um die Module herum ist derzeit ca. zur Hälfte umgesetzt und wird „immer wieder mal zwischendurch“ optimiert.
Was noch vor uns liegt: vor allem Fleißarbeit.

Mobilität
Entwicklungsstand: ≈75%
Das Modul „Mobilität“ haben wir nach unserer ersten Alpha-Testphase noch einmal um ein paar Kleinigkeiten erweitert. Diese setzen wir derzeit technisch um und planen allen, die dieses Dankeschön gebucht haben, in 2-3 Wochen den entsprechenden Zugang zu schicken.
Was noch vor uns liegt: Feinheiten und Fehlerbehebungen.
Early SneakPeak: ca. Mitte September.

Ernährung
Entwicklungsstand: ≈25%
Das Modul ist im Back-End vorbereitet, aber das Front-End ist noch nicht programmiert. Die finale Gestaltung steht ebenfalls noch aus. Es wird den Monat September dominieren.
Was noch vor uns liegt: letzte Designarbeiten und die Front-End-Programmierung.
Early SneakPeak: ca. Ende September.

Freunde
Entwicklungsstand: ≈75%
Das Modul ist im Front-End soweit fertig und die Datenbanken sind zur Hälfte eingerichtet.
Was noch vor uns liegt: Back-End-Fleißarbeit.

Eines ist sicher: der Monat September wird richtig krass arbeitsintensiv. Und wir brauchen unsere volle Konzentration dafür. Für den Fall, dass das Crowdfunding erfolgreich wird, kommen wir mit deiner Unterstützung mit der App an die Startlinie. Nicht ganz so schnell und umfangreich, wie wir es vor der Verlängerung des Crowdfundings erhofft haben, aber immer noch im guten Tempo. Ende September werden wir die App in der Webversion in allen Bereichen testen können und euch nach den Ausbesserungen im Anschluss zusenden, die ihr den Vorabzugang zu der App gebucht habt.

Damit das aber alles klappt, müssen wir erstmal das Zahlungsziel erreichen. Denn wenn wir das nicht schaffen, müssen wir uns wieder punktuell unseren ursprünglichen Jobs zuwenden, um irgendwie die Ressourcen zu erwirtschaften, die es jetzt braucht. Nicht nur um die Umsetzung der App zu gestalten, sondern auch um damit das Livegehen zu betreuen. Es wird ja keinesfalls weniger Arbeit anfallen, sobald die App erst raus ist.

Ich meinerseits habe mich seit Januar dieses Jahres voll auf H.O.P.E. konzentriert und meine Tätigkeit im Rahmen meiner freiberuflichen Filmproduktion an den Nagel gehängt. Und das möchte ich auch weiter so handhaben. Ich brenne für das Projekt H.O.P.E.. Auf meiner Filmer-Webseite steht seit geraumer Zeit der Hinweis: currently not available. Auch Stelly, unser Programmierer, ist praktisch Full Time im H.O.P.E. Modus. Und der Rest des Teams in unterschiedlicher Abstufung, eben so wie es der finanzielle Rahmen erlaubt.

Die entscheidende Frage ist, ob wir uns das in dem Rahmen weiterhin erlauben können und wie sehr am Ende der Entwicklungsfortschritt der App beeinflusst wird. Wir haben mittlerweile auch externe Unterstützung für die Programmierarbeiten, um für euch schnell ans Ziel zu kommen. Und dann sind da noch so manche laufende Kosten... Offen gesagt: das Fundingziel ist fest eingeplant in den Entwicklungsprozess. Ein Scheitern der Kampagne käme einem Schiffbruch gleich. Wir würden irgendwie aus den Brettern ein Floß bauen, aber was das für die Zeit- und Finanzplanung bedeuten würde, ist kaum abzuschätzen. Doch damit befassen wir uns nicht. Wir setzen auf euch!

Wenn ihr also noch irgendwo Münzen herumliegen habt ... Ihr wisst, was zu tun ist!

Wir danken von Herzen allen Unterstützern und würden vor Freude durchdrehen, wenn wir das Ziel in den kommenden 3 Tagen gemeinsam schaffen!

02.09.2020

Yeah!

Konrad Licht
Konrad Licht1 min Lesezeit
share
H.O.P.E. - humans on planet earth
www.startnext.com