<% user.display_name %>
Projekte / Social Business
Mit meiner mobilen KLANGVISITE schenke ich mit Harfe, Ukulele und Gesang Senioren, Kranken und Sterbenden Augenblicke der Geborgenheit, Trost und Entspannung am Krankenbett.
5,703 €
5,500 € Funding goal
96
Supporters
Project successful
Sponsored by kulturMut 2017/2018
Cofunding 3,500 €
5/11/18, 11:36 AM Astrid Marion Grünling

2/25 und 3/25 Gestern hatte ich meine zweite Klangvisite auf der Palliativstation im JoHo (St. Josefs Hospital Wiesbaden). Diesmal leider nicht im Dialog an den Krankenbetten, habe "nur" auf dem Flur gespielt bei auf Anfrage durch die Pflege offenen Türen. Manchmal haben sich Angehörige dazu gesellt und versonnen und berührt gelauscht. Dass die gechillte Harfenmusik dennoch ihre Wirkung entfaltet und sich auf das Befinden der Patienten beruhigend und entspannend auswirkt, zeigte mir eine ganz besonders eindrucksvolle Resonanz aus der Pflege:

"Eine der ruhigsten Schichten in der letzten Zeit! Ich hatte lange keinen so ruhigen Nachmittag mehr. "Es hat kaum jemand nach mir geklingelt. Mit Hilfe der Klangvisite waren Patienten und Personal total entspannt! Danke dafür!" Yes! Music works!!!
Das war Klangvisite 3/25 aus meinem Projekt.

Nachtrag 2/25 vom 3. Mai 2018:
Komme gerade von meiner ersten Klangvisite auf der Palliativstation des St. Josefs-Hospitals. Heute gibts keine Bilder von der Klangvisite in Aktion. Wär’ heute unpassend gewesen. War bei der schönen und berührten Resonanz aus der Pflege nicht das letzte Mal dort. Bin noch sehr bewegt. Manche gehen so jung und hinterlassen kleine Kinder. Dort hab’ ich Harfe gespielt und gesungen, an den Krankenbetten und auf dem Flur. Das war Klangvisite 2/25 aus meinem Projekt .

© Astrid Marion Grünling, Klangvisite mit Harfe
www.klangvisite.de