Crowdfunding since 2010

Kunst macht Wege zu den Veränderungen sichtbar, welche wir Alle wollen und welche uns Allen nützen. Diese beenden Defizite, welche uns Alle belasten!

Käthe Kollwitz sagte einst: Ich bin einverstanden damit, dass meine Kunst Zwecke hat. Ich will wirken in dieser Zeit, in der die Menschen so ratlos und hilfsbedürftig sind! Daran knüpfen das Maler- und Galeristen-Ehepaar Evelyn und José Ocón (Kontraste, Erwitte) und die Nürnberger Textildesign-Künstlerin Jutta M. Leykauff als zudem überzeugt engagierte Aktivisten an, starten diese Kampagne für die Arbeit des freien investigativen Journalisten Erich Neumann, koordiniert über jurawatch e. V.!
Funding period
12/8/21 - 2/1/22
Realisation
läuft im 2 Jahrzehnt
Website & Social Media
City
Nürnberg
Category
Social Business
Project widget
Embed widget
20.12.2021

Tag 20 des thematischen Adventskalenders

Jutta M. Leykauff
Jutta M. Leykauff2 min Lesezeit

Nie war die Gesellschaft zerrissener, als im Moment.
Zu allem Übel gibt es kein Bemühen um ihr Zusammenführen, jedenfalls kein ehrlich qualifiziertes.
Ganz im Gegenteil: die Gräben werden – aus welchen Interessenlagen auch immer? – zusehends tiefer. Keineswegs – und damit umso erschreckender – in Corona bedingt, sondern schon seit langen Jahren ohne Veränderung zum Positiven zu beobachten.
Dazu diese Rede-Sequenz vom 18. September beim World Peace Day Berlin der Vereinten Nationen: Der Umgang mit sog. Verschwörungs-Theorien: nicht erst bei Corona!
Vor gerade einmal einer Woche jährte sich 9/11 zum zwanzigsten Mal, also die eigentliche Auslöser-Argumentation zu eben dem Afghanistan-Krieg.
Allerdings auch 20 Jahre unsäglichen Ausgrenzens von schnell behaupteten Verschwörungs-Theorien und ihren so diffamierten Verfechtern.
Wo hingegen blieb binnen zwei Jahrzehnten die fachliche, wie sachliche Auseinandersetzung und seriöse Aufklärung auf Basis wissenschaftlicher Kriterien?
Versäumnisse welche sich heute angesichts Corona wiederholen und verfestigen, so die weit größere Problematik darstellen, als die Pandemie selbst.
Wo ist das längst überfällige Symposium aller weltweiten Spezialisten, welches – ähnlich einem Konklave zur Papstwahl – erst mit einem Ergebnis sein Ende findet, statt der immer gleichen Protagonisten in den diversen Talkshows?
Einige, leider nicht in Wahrnehmung und Bewusstsein der Allgemeinheit gelangende Fakten werde ich Ihnen näherbringen und verbinde damit einen eindringlichen Appell: machen Sie nur noch einen einzigen Aspekt zur Basis Ihres Handelns: die Kraft unser Aller solidarischer Gemeinschaft!
Der Souverän darf nicht länger in seiner Bequemlichkeit das Problem sein, denn tatsächlich ist er – und dies obendrein noch ohne wirklichen Aufwand – die Lösung!

Privacy notice

Discover more projects

share
Kunst schafft Veränderung
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more