Crowdfunding since 2010
Crowdfunding finished
On the occasion of the 20th birthday of Lucha Amada we are putting together a very special benefit compilation, for this we need your support. This compilation is the third part of our Lucha Amada sampler series and is accordingly called "Lucha Amada 3 - A Luta Continua". We will donate half of the proceeds to the [email protected] in Chiapas, Mexico and half to JINWAR, a feminist project in the heart of Rojava in West Kurdistan/Northern Syria.
8,188 €
Fundingsum
163
Supporters
08.08.2021

Wer sind die [email protected]?

holger getzmann
holger getzmann3 min Lesezeit

Unerhört - eine Guerilla, die dem 20. Jahrhundert am Schluss noch ihren Stempel aufdrückt und dazu aus einem Winkel der Erde kommt, wo die Zeit still zu stehen scheint. Aber so geschah es.
Am 1.1.1994 begann die Rebellion der Zapatistas in Chiapas (Südmexiko) mit dem bewaffneten Aufstand der EZLN. Seitdem kämpfen die Zapatistas gegen Rassismus, Ausbeutung und Marginalisierung der indigenen Bevölkerung und für Frauenrechte. Gleichzeitig bauen sie autonome Projekte in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Verwaltung, Recht und Ökonomie auf. Die Zapatistas sehen ihren Aufstand als Teil eines weltweiten Widerstandsnetzwerkes. Sie waren und sind Inspirationsquelle für viele emanzipatorische Linke weltweit.

Wir können viel von ihnen lernen.

Zeitgleich mit Inkrafttreten des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA erinnerte die EZLN die Menschen in Chiapas, Mexiko und auf der ganzen Welt daran, dass für die indigene Bevölkerung Mexikos selbst die grundlegendsten Rechte noch immer nicht erfüllt sind: Arbeit,
Land, Nahrung, Gesundheit, Bildung, Unabhängigkeit, Freiheit,
Demokratie, Gerechtigkeit und Frieden, so ihre Forderungen, die so einfach wirken und doch so schwer umzusetzen sind.

2021 werden sie nun das erste Mal das Land Mexiko verlassen und eine Reise auf alle fünf Kontinente beginnen.
Die Aufgabe

Im Sommer 2021 wird eine Delegation von Zapatist*innen – mehrheitlich Compañeras – in Europa eintreffen. Wir wissen noch nicht wann, auf welchen Routen, mit welchen Schiffen, von welchem Geld.

Aber wir wissen: Auf diesem Kontinent, von dem so viel Zerstörung und Vernichtung ausgegangen ist – und immer noch ausgeht, auf diesem Kontinent, auf dem wir leben – wollen wir sie willkommen heißen. Auf eine Art, die der beharrlichen Rebellion für das Leben gerecht wird, mit der die Zapatistas so vielen von uns wieder und wieder gelehrt haben, dass Aufgeben keine Option ist.

Und diese Art besteht darin, dass wir rebellische Beziehungen zueinander aufbauen. Wir wollen die Zapatistas mit all den Widerständen und Rebellionen verbinden, die es auf diesem Kontinent gibt. Mit den Widerständen und Rebellionen, die für das Leben kämpfen und gegen die Zerstörung, für die Gleichheit der Menschen und gegen die Unterdrückung und Ausgrenzung. Daher wollen wir uns mit euch verbinden, Beziehungen aufbauen zu den Menschen, die kämpfen, von links und unten. Und damit meinen wir wirklich miteinander in Beziehung zu gehen, denn das ist in dieser kalten, individualisierten, distanzierten Welt wahrhaft revolutionär.

(aus: https://www.ya-basta-netz.org/die-zapatistas-in-europa/)

Weitere Infos:

EZLN http://enlacezapatista.ezln.org.mx/
Ya-Basta-Netz https://www.ya-basta-netz.org/
Gruppe B.A.S.T.A. https://www.gruppe-basta.de/
Chiapas98 https://www.chiapas.eu/
Carea e.V. https://carea-menschenrechte.de/
(Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas)

share
Lucha Amada 3 - A Luta Continua benefit compilation
www.startnext.com