Crowdfunding finished
"Dinge zu bezweifeln, die ganz ohne weitere Untersuchung geglaubt werden, das ist die Hauptsache überall." Georg Christoph Lichtenbergs Worte sind mein Motto: Ich bezweifele, dass die heutige Geschlechterpolitik gut ist. Sie trennt vielmehr, bevormundet, spielt Männer und Frauen gegeneinander aus. Oft leise, aber wirkmächtig. Mit Folgen: politisch, gesellschaftlich, gesundheitlich. Mein Film untersucht diese Schieflage kritisch - und wirbt für ein konstruktives Miteinander.
5,530 €
Fundingsum
64
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "Excellent crowd financing round, I am curious how this project will continue."
10.11.2021

Gute Neuigkeiten

Jan Oechsner
Jan Oechsner2 min Lesezeit

Liebe Helfer,

ich habe sehr gute Nachrichten: Nach langer Sichtung des kompletten Filmmaterials haben wir jetzt endlich eine vorzeigbare Rohschnittfassung, die inhaltlich auch funktioniert. Das war auch wegen Corona nicht immer so einfach zu bewerkstelligen, aber Kopf in den Sand stecken geht gar nicht. :-)

Der nächste Schritt ist nun, den Feinschnitt anzugehen - ebenso die Farbkorrektur. Auch zeige ich den Interviewpartnern das Produkt, um etwaige Hinweise noch umsetzen zu können. Das ist wichtig. Zudem müssen wir noch ein paar kleine Dinge nachdrehen, damit der Film visuell ein wenig aufgehübscht wird. Hintergrund: Wir haben vor allem viele spannende, sprechende Köpfe - das kann etwas ermüdend werden, wenn wir dem Zuschauer nicht ab und zu eine Verschnaufpause gönnen. Bis Jahresende soll das alles fertig sein.

Hier noch die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wann ist der Film richtig fertig?
Was noch fehlt, ist der Ton. Da haben wir jemanden, der das gerne machen würde. Jedoch hat er leider erst irgendwann im ersten Quartal 2022 Zeit. Daher suche ich nun eine Alternative. Insofern ist ein Ende der Postproduktion noch offen.

Was habt ihr die ganze Zeit gemacht?
Die Frage ist berechtigt, weil es kalendarisch so aussieht, als ob seit der Kampagne sehr viel Zeit vergangen ist. Doch das täuscht. Erstens mache ich selbst das Projekt neben der Arbeit (und andere haben auch oft wenig Zeit), zweitens hatten wir elf Stunden Interviews zu sichten. Wir haben insgesamt vier Schnittfassungen gemacht, dies auch Testzuschauern in zwei Runden gezeigt, deren Bedenken erneut in die Arbeit einfließen lassen. Zudem haben wir mit Absicht das ganze Projekt auch mal zwei, drei Wochen liegen gelassen, um Abstand zu bekommen.

Bleiben die Unterstützter informiert?
Selbstverständlich. Ich gehöre allerdings zu den Leuten, die sich immer erst dann melden, wenn es wirklich substanziell etwas Neues gibt - wie heute etwa. Also bitte nicht nervös werden, wenn es wieder eine gewisse Zeit dauert, bis die nächste Nachricht euch erreicht. Und das Angebot, mich jederzeit zu kontaktieren, steht: 0171/2721835 oder [email protected] Bitte keine Scheu, dies zu nutzen.

Ich wünsche allen eine schöne Zeit - und bitte: gesund bleiben!

Jan

share
SCHIEFLAGE
www.startnext.com

Find & support