Mitten in der Provinz, im friedlichen Herzen Deutschlands, geschehen unerklärliche und unbegreifliche Morde. Nur ein Mann glaubt den psychopathischen Mörder zu kennen, der aus der Vergangenheit zu kommen scheint. Doch der ermittelnde Kommissar verstrickt sich mit der Zeit immer mehr und mehr in Vergangenheit und Gegenwart. Wir sind 4 junge Filmemacher und wollen nach dem Abitur unseren ersten Spielfilm "Medvetna" , an dem wir seit 2 Jahren arbeiten, im März diesen Jahres in Thüringen realisieren
3,736 €
funded
58
Supporters
Projectsuccessful
Flexibel project: The collected funding amount will be disbursed.
20.07.2019

Premiere "Medvetna"

Moritz Geßner
Moritz Geßner2 min Lesezeit

Liebe Freundinnen und Freunde von Medvetna,

nachdem wir im Frühjahr 2015 angefangen haben das Drehbuch für "Medvetna" zu schreiben, Ende 2016 mit der Vorproduktion begonnen haben, im März 2017 den Film gedreht und 2017 und 2018 an der Postproduktion von Medvetna gearbeitet haben, stehen wir jetzt, Mitte 2019, kurz vor der Fertigstellung des Films.
All das wäre ohne unsere Unterstützerinnen und Unterstützer nicht möglich gewesen. "Medvetna" wäre nicht denkbar gewesen, ohne die gesamte Crew, die soviel Zeit und Energie in den Film gesteckt hat. Das gesamte Projekt wäre ohne unsere Schauspielerinnen und Schauspieler, die uns das Vertrauen geschenkt haben "Medvetna" zu realisieren, nicht machbar gewesen. Und auch ohne unsere Familien und Freunde, ohne die vielen Helferinnen und Helfer, ohne die Förderungen und natürlich ohne Euch, hätte das alles nicht funktionieren können.
Nur durch den Einsatz von Euch allen, haben wir es geschafft "Medvetna" auf die Beine zu stellen und dafür möchten wir uns bei Euch bedanken.

Aus diesem Grund möchten wir Euch für den Abend des 24.08.2019 nach Erfurt zur Premiere von "Medvetna" einladen.

Wir würden Euch bitten, dass Ihr uns innerhalb einer Woche Bescheid gebt, ob ihr kommen könnt und mit wie vielen Personen ihr kommt.

Den genauen Ort und die Zeit teilen wir Euch in der nächsten Zeit mit.

Viele Grüße und hoffentlich bis bald

Maik, Paul, Nikolas und Moritz