Crowdfunding since 2010
In the year 2011 Sebatian Linda and Sophia Maier met an person with extrordinary powers, they would not believe him. His nickname was as special as he is: Mr Elektro! 2 Years later they went back to find out what the mystery behind his powers are.
Funding period
3/19/13 - 4/21/13
Website & Social Media
Minimum amount (Start level): €
3,210 €
City
Dresden
Category
Movie / Video
Project widget
Embed widget
22.03.2013

Der Zweite Versuch

Sebastian Linda
Sebastian Linda4 min Lesezeit

Warum Mr Elektro ein zweites mal ins Crowdfunding ging.

Natürlich kamen Fragen warum Mr Elektro ein zweites mal ins Funding gehen sollte, nachdem der erste Versuch bei weitem nicht das Ziel erreichte.

http://www.startnext.de/mr-elektro

Nun damals war das Crowdfundingprinzip für mich noch neu und ich dachte ich könnte relativ schnell und einfach, die benötigten Kosten für das Projekt zusammen bekommen.
Ich unterschätzte damals aber mehrere Faktoren.

Hier die 3 wichtigsten Punkte:

01: Ein Teaser Video ohne Projektdarstellung und Kennenlernen der Macher.

Im ersten Anlauf dachte ich, dass ein kurzer Teaser die Menschen so anfeuern würde, dass sie das Projekt gerne unterstützen würden. Es gab jedoch keinerlei Ansprache von mir persönlich im Video warum man das Projekt unterstützte.
Im jetzigen Video lernt man mich kennen und versteht auch genau woran das Projekt gerade hängt und wo man helfen kann. Der User kann selbst zum Mitproduzenten und Gestalter eines coolen Projektes werden.

Und natürlich denken viele beim Drehort Bali erstmal an Urlaub und tolle Traumstrände und gerade deswegen muss man klar kommunizieren, dass am Ende auch wirklich ein Film herauskommt, der unglaublich viel Arbeit und auch Geld kostet.


02: Das Projekt wurde kaum über Social Media kommuniziert.

Es gab zwar den Teaser und die Projektseite, aber ohne ein Vorstellungs-Video war das Projekt schwer zu teilen und konnte sich so auch nicht viral verbreiten. Der Teaser hatte zwar einige tausend Klicks, diese kamen aber vor allem von der Vimeo Community und so verknüpfte sich der Teaser nicht mit dem Startnext Projekt.
Es war auch anhand des Teasers nicht klar was Mr Elektro im Endeffekt eigentlich sein wird. Ein esoterischer Film über einen Wunderheiler, ein inszenierter Film oder etwas ganz anderes. Hier ist es sehr wichtig genau zu kommunizieren, was der User und Funder für sein Geld erhalten wird.

Der Link zum alten Teaser.
https://vimeo.com/39407006

03: Angebote zu teuer und nicht exklusiv genug

Crowdfunding ist keine Spende, es ist eine Möglichkeit Menschen die Möglichkeit zu geben selbst ein Projekt mit zu produzieren, daran zu glauben und es möglich zu machen. Und genau das ist der Grund warum die Menschen die es unterstützen exklusive Angebote bekommen sollten.

So gibt es beim jetzigen Projekt z.b. Soundtrack, Film und einen persönlichen Gruss mit einer Widmung für den Käufer.
http://www.startnext.de/mr-elektro2013/incentive/nochmal-3-3-fuer-mr-elektro-soundtrack-persoenliche-widmung-30268

Oder das Abendessen mit persönlicher Einlaung, in der Sophia und Sebastian für die Gäste persönlich balinesisch kochen werden:

http://www.startnext.de/mr-elektro2013/incentive/eat-drink-watch-home-29892

Gerade hier sollte man nicht nur überlegen, was sich gut verkauft, sondern vor allem daran denken, was man gerne seinen Unterstützern geben würde. Denn wir wissen ja alle:
Geben macht noch mehr Spass als nehmen.


Warum also noch einmal?

Ich zweifelte aber niemals an Mr Elektro. Ich hielt das Projekt von Anfang an für sehr interessant, spannend und war sicher, dass dieser Film einfach gemacht werden musste.
Am Tag des ersten Fundings wusste ich eigentlich schon, dass ich viele Fehler in den oben genannten Punkten gemacht hatte. Zum Glück verdiente ich dann durch lukrative Werbejobs gut und konnte so die Reise und Drehs selbst bezahlen.

Deswegen nach vorne schauen:
In 3 Tagen haben wir jetzt bereits 25 Prozent des Projektbudgets, dass wir brauchen um den Film fertig zu machen. Das Projekt läuft auch diesmal nur 33 Tage, was eine sehr kurze Deadline für die Startnext-Projekt ist. Aber gerade das macht es ja viel spannender und dafür die Zeit und die tickende Uhr auch spürbar. Denn der Film soll und muss jetzt bald kommen und die User werden entscheiden wie gut wir den Film machen werden.

Das tolle für mich als Filmemacher ist es ja auch nicht mit dem Projekt reich zu werden. Viel Geld lassen sich heutzutage mit Dokumentarfilmen sowieso nicht mehr verdienen. Diese Erfahrung habe ich bereits mit meinem letzten Film “Born to Skate” gemacht.
Trotz fast einer Millionen Views auf allen Kanälen bis heute kann ich von einem Tagessatz von vielleicht einem Euro sprechen. Natürlich kann ich in der Werbung in kürzester Zeit viel mehr verdienen. Aber Startnext bietet nicht nur das Geld, sondern es bietet auch die Möglichkeit mit seinen Zuschauern in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen, sich mitzuteilen. In Zeiten in denen wir die meisten Filme nur noch Online sehen, bietet Startnext uns die Möglichkeit mit Machner und Usern in Kontakt zu kommen.

Ich hoffe der Beitrag kann euch dabei helfen vielleicht eines Tages eine eigene Startnext-Kampagne zu starten.


Sebastian Linda

The crowdfunding project has been successfully completed. Supporting and ordering is no longer available on Startnext.

  • The processing of orders placed will be handled directly by the project owners according to the stated delivery time.

  • The production and delivery is the responsibility of the project owners themselves.

  • Cancellations and returns are subject to the terms and conditions of the respective project owner.

  • Revocations and cancellations via Startnext are no longer possible.

What does this mean? 
Legal notice
E-Mail

Discover more projects

share
Mr Elektro - The mystery of the balinese healer
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Copy link