Crowdfunding finished
»Nachts im Labor« hinterfragt den wissenschaftlichen Sinn und die ethische Vertretbarkeit von Tierversuchen, ohne deren Grausamkeit darzustellen. Stattdessen rücken wir den Lebenswillen, den Zusammenhalt und den Mut der Tiere in den Fokus: als Individuen mit Gefühlen und Bedürfnissen. So bietet unser Buch auf gleich mehreren Ebenen einen geeigneten Einstieg in diese so wichtige Thematik.
10,610 €
Fundingsum
257
Supporters
Elisa Palacios
Elisa Palacios Projektberater "This was a remarkable round of crowd financing."
Privacy notice
Privacy notice
 NACHTS IM LABOR
 NACHTS IM LABOR
 NACHTS IM LABOR
 NACHTS IM LABOR

About this project

Funding period 11/29/21 5:59 PM - 1/30/22 11:59 PM
Realisation Februar/März 2022
Start level 8,000 €

Mit dem ersten Fundingziel werden die Druck- und Arbeitskosten für die ersten 1400 Exemplare, sowie alle Steuern und Gebühren abgedeckt.

Category Literature
City Münster

Project description show hide

What is this project all about?

Die kleine Mo führt mit ihrer Affen-Familie ein glückliches Leben auf der Insel Mauritius, bis ihre Mutter eines Tages spurlos verschwindet. Als Mo bald darauf beim Affentempel von einem Betäubungspfeil getroffen wird, ahnt sie nicht, welche wichtige Rolle ihr das Schicksal zugedacht hat. Sie landet an einem seltsamen Ort, wo Menschen Tiere gefangen halten, um schmerzhafte Versuche an ihnen durchzuführen. Und morgen soll sie an der Reihe sein! Doch Mo ist nicht alleine: Mit Hilfe eines geheimnisvollen Wesens und dem findigen Beagle Charles begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, um alle eingesperrten Tiere noch in dieser Nacht zu retten. Der Plan ist ausgeklügelt, doch die Menschen in dem düsteren Labor sind unberechenbar.
Gelingt es den mutigen Vierbeinern, alle Tiere zu befreien und zurück nach Hause zu finden? Welche Rolle spielen Büroklammern dabei? Und wird Mo ihre Mutter jemals wiedersehen?

Mauritius ist nach China der zweitgrößte Exporteur von Langschwanzmakaken weltweit. Der Inselstaat verkauft jedes Jahr Tausende Affen an die Tierversuchsindustrie, auch nach Deutschland.
Hierzulande gibt es mindestens 900 Tierversuchslabore in über 113 deutschen Städten!

Das sind ganz schön viele, findest du nicht?

Mindestens 3 Millionen Individuen leiden und sterben jedes Jahr in diesen Laboren. Dabei werden viele Tiere gar nicht gezählt, z. B. wirbellose Tiere oder Tiere, die »zu viel« gezüchtet wurden oder solche, die nicht die gewünschte genetische Veränderung ausgebildet haben.
Doch Tierversuche verursachen unbeschreibliches Leid, sind teuer und wegen der mangelnden Übertragbarkeit der Ergebnisse auf den Menschen nicht nur in der Wissenschaft umstritten. Zudem scheint es für viele Leute ein fremdes und komplexes Thema zu sein.
Dabei gibt es im 21. Jahrhundert dank des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts ausreichend Möglichkeiten, diese Experimente zu vermeiden. So sind Tierversuche zu kosmetischen Zwecken schon seit vielen Jahren in der EU verboten. Warum sollte es bei medizinischer Forschung anders sein?

Wir sagen:
Wenn andere Tiere so sind wie wir, sind Tierversuche moralisch untragbar. Wenn sie nicht so sind wie wir, sind Tierversuche sinnlos.

Wir finden:
Mehr darüber zu erfahren, ist nicht nur spannend, sondern auch wichtig. Mit unserem Buch möchten wir vor allem junge Menschen für diese Thematik sensibilisieren.
Toleranz, Respekt und Empathie gegenüber allen Lebewesen sollte unserer Meinung nach die Basis jeglichen Handelns sein. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Tierversuche darf deshalb nicht fehlen.

What is the project goal and who is the project for?

Mit »Nachts im Labor« wollen wir den Gedanken von einem respektvollen Miteinander zwischen Menschen und anderen Tieren sowie die Utopie einer friedlicheren Welt weitertragen. Starke gesellschaftliche Bewegungen, wie z.B. »Fridays for Future«, zeigen auf beeindruckende Weise, dass sich junge Menschen für einen respektvollen Umgang mit der Umwelt und für nichtmenschliche Tiere einsetzen, und darüber hinaus eine grundlegende Änderung des Status Quo herbeiführen möchten.

Why would you support this project?

Mit DEINER Unterstützung trägst du dazu bei, dass Kinder schon früh im Leben eine empathische Sichtweise entwickeln, soziale Verantwortung lernen und Partei für die Schwachen und Unterdrückten ergreifen. Sie werden dazu ermutigt, auch dann die Stimme gegen Unrecht zu erheben, wenn die Mehrheit schweigt.
Die Kinder sind DER entscheidende Schlüssel für eine nachhaltige Veränderung unserer Gesellschaft.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Mit Erreichen der ersten Fundingschwelle könnte Folgendes finanziert werden:

  • der Druck des Buches (mit einer 1. Auflage von 1400 Exemplaren) mit veganen, mineralölfreien Farben auf stabilem Recyclingpapier, das mit pflanzenbasierter Klebebindung gebunden wird.
  • das Lektorat und Korrektorat
  • der Versand der Dankeschöns
  • die Arbeitskosten des Verlages »compassion media«
  • sowie alle Steuern und Gebühren

Nach Erreichen der ersten Fundingschwelle (8000 Euro), wird jeder weitere Euro, der akquiriert wird, für Folgendes verwendet:

  • Erhöhung der ersten Druckauflage, die bisher bei 1400 Buchexemplaren liegt.
  • Bezahlung des Autors Marco Mehring und der Illustratorin Lena Wenz.
Who are the people behind the project?

Der Autor:
Marco Mehring engagiert sich neben seiner Arbeit als Schauspieler & Sprecher für Theater, Film und Synchron leidenschaftlich als Umweltaktivist und setzt sich für die Rechte der Tiere ein. Er nimmt sich selbst nicht so wichtig und ist ein guter Teamplayer. Er schreibt außerdem kritische und empowernde Kinder- und Jugendbücher (»Max & Fine«), da es ihn schon immer sehr zur Literatur hingezogen hat. Darüberhinaus ist er leidenschaftlicher Rennradfahrer. Am liebsten fährt er bergauf.
Die Illustratorin:
Lena Wenz ist selbständige Illustratorin & Grafikerin. Mit ihrem Herzensprojekt »it's cowtime« setzt sie sich leidenschaftlich für Rinder und andere sogenannte »Nutztiere« ein. Mit ihren liebevollen Portraits der Tiere erzählt sie auch immer deren Geschichte und kommt so mit Leuten in Kontakt, um über Tierhaltung und unser Essverhalten zu sprechen sowie den Fokus auf das Individuum zu lenken.
Der Verlag:
Der Verlag »compassion media« ist Teil des veganen Kollektivs »roots of compassion«. Neben dem Verlag betreiben wir einen Onlineshop für ökofaire Kleidung mit emanzipatorischen Designs, Literatur, veganen Lebensmitteln uvm. Seit 2008 veröffentlichen wir Bücher und andere Medien zu den Themen Veganismus, Tierrechte und Tierbefreiung, so zum Beispiel »Vegan lecker lecker«, das erste bebilderte vegane Kochbuch im deutschsprachigen Raum, oder auch »Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen«, die erste umfassende Abhandlung über die psychischen Mechanismen des Fleischkonsums und die Ideologie des Tiereessens von Harvard-Psychologin Melanie Joy.
Unsere Vision ist eine Welt, in der die Ausbeutung von Menschen, anderen Tieren und Umwelt der Vergangenheit angehört. Wir freuen uns, in Lena und Marco zwei Kooperationspartner*innen zu haben, die unsere Vision teilen und mit ihrer Kreativität voranbringen. Außerdem sind wir sehr glücklich, dass wir den »roots of compassion«-Gründer und unser ehemaliges Kollektivmitglied, den Filmemacher Marc Pierschel (Blackrabbit Images), für das Projektvideo gewinnen konnten.

Project updates

5/21/22 - Liebe Unterstützer*innen, wie ihr...

Liebe Unterstützer*innen,

wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, hat sich die Veröffentlichung von »Nachts im Labor« ein wenig verschoben.

Durch verschiedene, plötzlich auftretende Faktoren, die Marco euch ausführlich im aktuellsten Blogbeitrag auf unserer Startnextseite (https://www.startnext.com/nachts-im-labor/blog/beitrag/alles-neu-macht-der-mai-p98842.html) erklärt, waren die Zahlen, mit denen wir im »Crowdfunding« kalkuliert hatten, hinfällig geworden.

Wir mussten uns im Zuge dessen nach einer neuen Druckerei umschauen, die unseren Anforderungen (100% veganer Druck, d.h. mit veganen, mineralölfreien Farben & mit pflanzenbasierter Klebebindung) gerecht wurde.

Inzwischen haben wir, nach zahlreichen Anfragen, eine Druckerei gefunden, und es kann endlich los gehen:
»Nachts im Labor« wird Anfang Juli das Licht der Welt erblicken.

Alle Dankeschöns, welche kein Buch beinhalteten sind bereits verschickt worden.
Alle Dankeschöns welche ein Buch enthalten werden ab Juli 2022 verschickt.

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Geduld!

Marco Mehring, Lena Wenz und das Team von »compassion media«

1/31/22 - Liebe Unterstützer:innen! Das Crowdfunding ist...

Liebe Unterstützer:innen!
Das Crowdfunding ist beendet.
257 Menschen haben uns mit unglaublichen 10.610 Euro unterstützt, damit wir unser Buch »NACHTS IM LABOR« veröffentlichen können.
Wir sind heftigst platt vor Glück, und freuen uns riesig, nun die nächsten Schritte gehen zu können.
Ein großes Dankeschön an euch alle!
Wir halten euch auf dem Laufenden.
Marco, Lena & »compassion media«

1/14/22 - Liebe Unterstützer:innen! Wir haben es...

Liebe Unterstützer:innen!
Wir haben es geschafft und die erste Fundingschwelle überschritten!
Das ganze Team von »Nachts im Labor« freut sich riesig darüber und dankt euch allen von Herzen.
Bis zum Ende unseres Crowdfundings in 16 Tagen können uns alle weiterhin unterstützen.
Das Geld wird dafür verwendet, die Auflage des Buchs, die bis dato bei 1400 Exemplaren liegt, zu erhöhen.

Herzliche Grüße
Lena, Marco & compassion media

Support now 

Cooperations

Ärzte gegen Tierversuche

»Medizinischer Fortschritt ist wichtig – Tierversuche sind der falsche Weg!« »Ärzte gegen Tierversuche« setzt sich für die vollständige Abschaffung von Tierversuchen ein. »Ärzte gegen Tierversuche« unterstützt »Nachts im Labor«.

share
NACHTS IM LABOR
www.startnext.com

Find & support

This video is played by Vimeo. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Vimeo Inc (USA) as the operator of Vimeo. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more