Crowdfunding finished
Ort der Abwesenheit Die Frankfurter Großmarkthalle
Die ehemalige Frankfurter Großmarkthalle wird neuer Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB). Vor Beginn des Umbaus stand das denkmalgeschützte Gebäude jahrelang leer. Ort derAbwesenheit ist eine fotografische Dokumentation dieser monumentalen Architektur. Als Beitrag zur Stadt- und Kunstgeschichte Frankfurts plane ich anlässlich der Neueröffnung der EZB eine Ausstellung mit den inzwischen historischen Fotografien.
18,636 €
Fundingsum
172
Supporters
Sponsored by kulturMut 2014
Cofunding 7,500 €

About this project

Funding period 10/10/14 11:57 AM - 11/11/14 11:59 PM
Realisation 24.02.2015 - 20.02.2016
Start level 18,500 €
Category Photography
City Frankfurt am Main

Project description show hide

What is this project all about?

Die Bilder, die hier in sehr großen Formaten gezeigt werden, sind
eine Art Projektionsfläche, welche die Zeit (sei es nun in ihrem Einhalten oder in ihrem Vergehen) geradezu physisch erlebbar machen soll. Zeitgleich mit der Eröffnung des spektakulären Neubaus der EZB
Anfang 2015 soll im Karmeliterkloster der Blick und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das ursprüngliche Gebäude gelenkt werden.

What is the project goal and who is the project for?

Die Bilder der fotografischen Dokumentation Ort der Abwesenheit, die erstmals in großen Formaten gezeigt werden, berühren gleichzeitig mehrere Disziplinen: Kunst, Geschichte, Architektur und Soziologie. Als neuer Hauptsitz der Europäischen Zentralbank ist dieser nunmehr historische Ort zugleich für jeden Angestellten im Finanzsektor von Interesse und Relevanz. Insofern ist das mit dieser Ausstellung angesprochene Publikum breitgefächert.

Why would you support this project?

Die geplante Ausstellung betrifft, wie oben ausgeführt, die unterschiedlichsten Lebensreiche der Frankfurter Bürger und sind Teil der Geschichte oder des Gedächtnisses unserer Stadt.
Da das von Martin Elsässer erbaute und unter Denkmalschutz stehende Gebäude durch den Neubau seine ursprüngliche Gestalt verloren hat, sind die Fotografien inzwischen historisch. Die Museum sind leider nicht mehr in der Lage, Ausstellungen selbst zu finanzieren und deshalb wesentlich auf Drittmittel angewiesen. In diesem Sinne ist Crowdfunding eine neue Art, das kulturelle Leben unserer Stadt zu unterstützen.

How will we use the money if the project is successfully funded?

Ich muss 7 große Prints in unterschiedlichen Formaten, bis zu 3,80 x 1,00 Meter herstellen, diese auf stabile Flächen aufbringen und hinter Glas rahmen lassen. Außerdem werden für die Ausstellung 34 kleine Bilder im Format XY produziert und gerahmt, im Grunde genommen die ganze Auswahl des Buches. Zusätzliche Kosten verursachen die Geräte, die man für das Aufhängen der Bilder benötigt sowie der Transport (zum Rahmenbauer und dann ins Museum). Die Ausstellung begleitend soll es eine kleine Broschüre geben. Am Ende der Ausstellung müssen die durch die Aufhängung an den Wänden entstandenen Schäden repariert werden. Und, zu guter Letzt, freue ich mich darauf, die Dankeschöns an euch zu realisieren, was auch nochmals (Zeit und) Material kostet.

Who are the people behind the project?

Die Bilder der fotografischen Dokumentation Ort der Abwesenheit, die erstmals in großen Formaten gezeigt werden, berühren gleichzeitig mehrere Disziplinen: die Kunst, die Geschichte, die Architektur und im Hinblick auf die gesellschaftliche Relevanz der Frankfurter Großmarkthalle als Zentrum der städtischen Nahrungsversorgung auch die Soziologie. Als neuer Hauptsitz der Europäischen Zentralbank ist dieser nunmehr historische Ort zugleich für jeden Angestellten im Finanzsektor von Interesse und Relevanz. Insofern ist das mit dieser Ausstellung angesprochene Publikum breitgefächert.

Support now 

Cooperations

Institut für Stadtgeschichte (Karmeliterkloster)

Das Institut für Stadtgeschichte Frankfurt ist Veranstalter der Ausstellung und befindet sich im Karmeliterkloster in der Münzgasse 9.

share
Ort der Abwesenheit Die Frankfurter Großmarkthalle
www.startnext.com