Crowdfunding finished
Das Fotobuch "Fotos für die Pressefreiheit 2019" dokumentiert auch in diesem Jahr wieder Brennpunkte rund um die Pressefreiheit. In bewegenden Bildern und Texten berichten renommierte internationale Fotografinnen und Fotografen von ihren Erfahrungen in Ländern, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind. Ihre Arbeiten stellen sie unentgeltlich zur Verfügung und die Verkaufserlöse des Fotobuches kommen direkt unserer Menschenrechtsarbeit zugute.
8,940 €
Fundingsum
272
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "Excellent crowd financing round, I am curious how this project will continue."
20.03.2019

25 Jahre Reporter ohne Grenzen, 25 Jahre Fotobuch

Carolin G.
Carolin G.2 min Lesezeit

Liebe Freundinnen und Freunde der Pressefreiheit,

als besondere Überraschung zum 25-jährigen Jubiläum von Reporter ohne Grenzen und damit auch der 25. Ausgabe des Fotobuchs haben wir für Euch das allererste Fotobuch von 1994 herausgesucht.

Das Fotobuch 1994 „100 Fotos für die Pressefreiheit“ ist noch ganz anders aufgebaut als das jetzige: Anstatt eines Fakten- und Essayteils werden darin hundert der besten Pressefotos, die die Situation der Menschenrechte im Jahr 1993 festhalten, abgebildet. Alle in Schwarzweiß.
Der Erlös aus dem Verkauf diente damals zum Aufbau der deutschen Sektion von Reporter ohne Grenzen. Beim Anblick der beiden Fotobücher nebeneinander wird schnell sichtbar: 25 Jahre, das ist eine ganz schön lange Zeit. Aus einem Zusammenschluss weniger Journalistinnen und Journalisten ist mittlerweile eine Organisation mit über 20 Mitarbeitenden geworden.

Von der 1994er Ausgabe haben wir nur noch wenige Exemplare im Büro, über unseren Webshop ist es leider nicht mehr erhältlich. Zur Jubiläumsfeier könnt ihr hier auf Startnext exklusiv eine Art Nostalgie-Paket mit dem Fotobuch von 1994 und dem neuen von 2019 erwerben. Die Stückzahl ist leider aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit auf 10 limitiert, also greift schnell zu!

Zum Stand der Arbeit am neuen Fotobuch: Am Montag hat zum ersten Mal das gesamte Fotobuch-Team das komplette Buch Korrektur gelesen. Fünf Stunden lang sind wir eingetaucht in die verschiedenen Geschichten und Fotos und haben über Formulierungen und Platzierungen diskutiert. Unsere Fotoredakteurin Barbara Stauss ist morgen in der Druckerei für die Fein-Farbabstimmung.

Wir freuen uns, dass Ihr mit dabei seid und hoffen, bald die Hälfte des Finanzierungsziels zu erreichen!

Liebe Grüße
Euer Fotobuch-Startnext-Team

share
Fotos für die Pressefreiheit 2019
www.startnext.com

Find & support