Crowdfunding finished
Wir haben viel gegeben, um zu überleben, ihr habt viel gegeben, damit wir überleben. Der Staat hat viel gegeben damit alle überleben, aber leider reicht es nicht! Zum April sind wir am Ende & haben noch Schulden dazu. Wenn ihr uns wiedersehen wollt & wenn ihr euch bei uns wiedersehen wollt, rettet das COELLNER und seine Mitarbeiter*innen. Um einen sorgenfreien Neustart hinlegen zu können, brauchen wir euch! Jede*r kann helfen, jeder Euro zählt! Dafür warten viele tolle Dankeschöns auf euch!
21,288 €
Fundingsum
254
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberater "Impressive how the power of the crowd became visible here."
19.02.2021

Renovierung

Daniel Lucas
Daniel Lucas3 min Lesezeit

Warum? Haben die noch beim abkloppen der Fliesen im Klo Asbest gefunden ?
Glücklicherweise Nein! Aber eine Menge fiese andere Sachen und Überraschungen ;)…
Aber vielleicht fragen sich einige von Euch, wieso man anfängt zu renovieren, wenn man
gerade eh keine Kohle hat bzw. schon Schulden macht?
Um das zu erklären müssen wir kurz ausholen...

Wir bekamen alle Ende Oktober die Nachricht, 75% vom Novemberumsatz als Hilfe zu
bekommen, und dachten: sensationell! Sind die denn verrückt ...?
Wir dachten, bei so viel Geld renovieren wir den Laden!
Wir rechneten uns 2 Monate Betriebskosten + ein paar 500 Euros für Farben und Material dazu,
plünderten den Keller, der nach 10 Jahren ein zweites Bauhaus ist... und legten los!
Allemal besser als rumzuhängen. Ein schönes Gemeinschaftsding.
Die Aussicht positiv.
Doch die Entwicklung spielte uns auch einen bösen Streich!
Der 2. Lockdown dauerte und dauerte …und dauert weiter an.
Aber die Toiletten waren schon rausgerissen, die Fliesen von den Wänden und Böden gekloppt, die
Theke abgeschliffen. Der Lack von allen Hölzern gefönt…
Dann kam der Steuerberater und sagt, "nee, nee 75% vom Netto, Kurzarbeitergeld wird
angerechnet!" Umsatzdifferenz 2018 zu 2019 spielt auch 'ne Rolle usw, usw...
Tja , verlesen hatte man sich nicht, stand doch auch nirgendwo,
Aha, vom Netto ...
Und dann: Kontosperrungen.
Gewerbesteuer soll gezahlt werden. Finanzamt schlägt Säumnisse auf alles drauf , will natürlich
Umsatzsteuer Februar, September, Oktober...plus Einkommenssteuer haben, meldet sich stetig...Brief an Brief .
Jedes mal aufs neue Stundungen beantragen, Telefonat an Telefonat... Zahlen, Zahlen, Zahlen.
Alles geht in die zig Tausende...
GEMA durchforstet offensichtlich das Internet, findet angebliche "Events" von 2017 bis heute.
Die Stadt Köln darf plötzlich per Verordnung alte Knollen kassieren von 2016 bis heute, hunderte Euros...,Tausende Euros!
Geht's noch? Frage: Stundung, Ratenzahlung? Antwort :"Nee!"

Die Aussicht auf Unterstützung zieht sich.. kommt da wirklich was? Wann?
Die Rücklagen verschwinden...die Extraordinären Kosten fliegen nur so rein...
Aus 75% Hilfe werden im November 54%, , im Dezember bis jetzt 30% , Januar , Februar bis jetzt Nix ,
Selbst das Kurzarbeitergeld kommt mit Monaten Verspätung…Kostendeckung ade!

ABER: Wir sind fest entschlossen, wollen weitermachen, auch mit der Renovierung, alleine um etwas
zu tun zu haben und weil wir fest daran glauben und hoffen, irgendwann wieder öffnen zu
können! Und dann in neuem Glanz!!!
Vor allem die berüchtigten Toiletten müssen dringend erneuert werden!
Also machen wir weiter und wir sind mittendrin! Wir haben schon einiges geschafft (natürlich
alles in Eigenarbeit), haben aber auch noch einiges zu tun! Und auch dafür brauchen
wir weiterhin eure Unterstützung!
Bis hierhin schonmal DANKE! DANKE! DANKE!
Ihr seid toll!

Legal notice
Coellner Bar
Daniel Lucas
Ubierring 22
50678 Köln Deutschland
USt-IdNr.: 214/5136/2407

Coellner Bar
Inh. Daniel Lucas
Ubierring. 22
50678 Köln
E-Mail: [email protected]