<% user.display_name %>
Projekte / Agriculture
Mit Eurer Unterstützung schaffen wir es, unseren Milchschafen ein neues Dach über dem Kopf zu bauen. Damit wollen wir die Haltungsbedingngen für unsere Tiere und die Arbeitsbedingungen für uns verbessern.
21,714 €
27,000 € 2nd Funding goal
202
Supporters
Project successful
5/26/19, 8:11 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Wir haben aufregende Wochen hinter uns: mehrmals täglich Startnext aufrufen, zögern am Anfang, Euch um Geld zu fragen, Zweifel, ob es klappt, dann Aufregung, wenn es weiter geht und irgendwann Hoffnung, dass es klappen könnte und am Schluß große Freude, dass wir es tatsächlich mit Eurer Hilfe geschafft haben, den neuen Stall zu finanzieren! Unser Dank gilt Euch allen: all den bekannten UnterstützerInnen und Unterstützern, die uns seit Jahren begleiten und allen Unbekannten, die unser Projekt gut finden und uns spontan helfen! Aber auch allen, die zwar nichts geben können aber unseren Blog und die Nachrichten weiterleiten oder Flyer verteilen und uns damit helfen, Menschen zu erreichen. Danke für alle freundlichen Worte, Euer Interesse, Eure Nachfragen, Eure Kritik und Eure Spenden! Wir möchten gerne am neuen Stall eine Tafel anbringen, auf der alle Spenderinnen und Spender verzeichnet sind (ohne Summen, aber mit Euren Patenschafen natürlich!). Solltet Ihr Euren Namen dort nicht sehen wollen oder nur mit Vor- Nach- oder Spitznamen genannt werden wollen, teilt uns das doch bitte noch mit. Eure Dankeschöns werden wir ab August an Euch verschicken. Wir haben versucht, Euch in den letzten Wochen an unserer Arbeit teilhaben zu lassen. Vieles ist noch unerwähnt geblieben: Mähen, Heu machen, Maschinen pflegen, Traktor reparieren, Putzen, Büroarbeiten, Dokumentieren, Werben, Telefonieren usw....aber vielleicht habt Ihr einen Eindruck von uns und unserer Arbeit bekommen. Und eines ist auf jeden Fall klar: unsere Arbeit könnten wir nicht ohne Euch machen! Habt vielen, vielen Dank dafür!!! Eure Amelie und Franziska
5/22/19, 7:42 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Ihr seid der Wahnsinn! Danke! Wir haben es geschafft! Der Stall steht - fast! Aber auch mit Bauantrag, Förderantrag und allen anderen Formalien, die wir erfüllen müssen, sieht es ganz gut aus, so dass wir zuversichtlich sein können, dass unsere Tiere kommenden Winter bereits im neuen Stall stehen! Jeden weiteren Euro können wir nun in Verbesserungen stecken: frostsichere Tränken, einen Klauenpflegestand, Getreidesilos und eine Schermaschine. Wir freuen uns riesig!!!
5/19/19, 10:18 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Noch 7 Tage und nur noch 9 Tiere brauchen einen Stallplatz- 88% haben wir geschafft!!!! Und das Dank Euch, die Ihr uns so großzügig unterstützt habt! Das können wir schaffen!!! Aber wir wollen Euch von unserer Arbeit erzählen- heute mit ein paar Gedanken zur Zucht: Seit ein paar Tagen hat bei uns die zweite Lammzeit angefangen und täglich kommen welche dazu! Wenn ein neues Lamm geboren wird, dann schauen wir, ob alles gut geht, es säuft, die Mutter Milch hat. Wir versorgen den Nabel, damit er sich nicht entzündet und wiegen es. In 6 Wochen werden die Lämmer dann nocheinmal gewogen, damit wir sehen, wie sie zugenommen haben. Denn erst wenn Sie Ihr Geburtsgewicht verdreifacht haben und wiederkäuen, dann können sie auch ohne Ihre Mütter zurechtkommen. Und natürlich haben wir auch dann schon diejenigen Lämmer im Blick, die als Neuzugänge den neuen Stall bewohnen werden! Unsere Zuchtauswahl treffen wir nach dem Muttertier, nach Milchmenge, Euterform und Gesundheit, aber auch danach, wie das Lamm sich entwickelt. Wenn wir uns für ein Tier entscheiden, dann wird es im Herbst in das Herdbuch aufgenommen. Es wir dazu von Zuchtwarten begutachtet, ob es gesund und gut gewachsen ist und den rassetypischen Merkmalen der Krainer Steinschafe entspricht. Erst wenn es da gut abschneidet, wird es zur Zucht zugelassen. Wir haben uns mit den Krainer Steinschafen zur Herdbuchzucht entschieden, um diese seltene Rasse in ihren Merkmalen zu erhalten. Auf dem zweiten Foto seht Ihr, wie die Muttertiere gewogen und ihr BCS geprüft wird, der Body Condition Score (das ist sowas wie der BMI bei Menschen). Das tun wir mehrmals im Jahr und es gibt uns Aufschluss über die Ernährungslage und die Gesundheit der Tiere.
5/12/19, 8:33 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Seit wir unsere Käserei betreiben- also seit 8 Jahren, hat jeden Freitag und Sonnabend unser Hofladen geöffnet. Am Anfang hatten wir nur einige wenige Produkte, inzwischen mehr, aber alle Produkte werden entweder von uns produziert oder kommen von unseren Tieren: Fleisch und Wurst, Käse, Wolle, Felle und inzwischen auch Schafmilchseife. Wir bemühen uns, für alle Erzeugnisse unserer Schafe eine gute Verwendung zu finden. Den Hofladen machen wir sehr gerne! Hier bekommen wir Rückmeldung von Euch, es wird gefragt und getratscht. Wer kommt, bringt meist Zeit und Neugier mit und fast immer freundliche Worte - kurz: es macht Spaß mit Euch! Nessi hat gestern mit einem kleinen Bock übrigens die zweite Lammzeit eingeleitet! Davon berichten wir Euch mehr im nächsten Blog!
5/8/19, 9:48 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Langsam werden die Regale im Reiferaum wieder aufgefüllt. Die ersten Steinschafe, Schafräder und Lammore beziehen Ihre Regale und auf den Horden finden sich Quappentaler und Schafknöpfe. Täglich werden unsere Schätze gepflegt, je nach Käsesorte (und manchmal auch nach persönlicher Befindlichkeit der Käse) feucht oder trocken gewischt, gewendet oder eingerieben. Diese Woche haben wir angefangen, auch wieder die Läden zu beliefern. Das heisst für uns am Montag die Joghurt, Quark und Frischkäse nach Bestellung machen, Dienstag Weinblätter auf Käse legen, Quark abfüllen, etikettieren, zusammenpacken, abwiegen und Mittwoch ausliefern. Janna, unsere Praktikantin hilft uns dabei. Und: inzwischen stehen 47 Schafe dank Euch schon im Stall!
5/3/19, 10:26 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Wir kommen ja kaum hinterher, Tiere in den Stall zu bringen! 39 Schafe stehen dank Euch schon im Trockenen und wir haben mehr als die Hälfte geschafft! Danke!!! Gerade rollt unsere Saison so richtig los, ab der kommenden Woche bestücken wir nicht nur den Hofladen mit Käse, sondern beliefern auch wieder die Läden, der erste Schnittkäse ist fast reif und das auch Gras wächst dank der paar Tropfen Regen, die wir hier hatten wieder und wir überlegen schon, welche Flächen wir fürs Heu machen vorbehalten. Am 1.Mai wurden unsere Tiere geschoren, sie sehen immer sehr schön aus in ihrem Sommerkleid! Und da sieht man auch plötzlich die dicken Bäuche der 29 Damen, die inzwischen hochtragend sind. In nur noch 12 Tagen beginnt die zweite Lammzeit! Beim Scheren konnten wir leider keinen Film für Euch machen, da wir alle Hände voll zu tun hatten.: Schafe zubringen, danach wieder entgegen nehmen, Wolle versorgen. Amelie hat Ihre ersten zwei Schafe selbst geschoren. Auf Dauer möchten wir diese Arbeit nämlich selbst erledigen und daher fangen wir mit dem Üben schon mal an!
4/30/19, 11:58 AM Amelie und Franziska Wetzlar
Wir freuen uns riesig! Es sind schon 31 Schafe im Trockenen! Vielen Dank an Euch alle! Unterdessen ist der Bauantrag auch schon in vollem Gange, die letzen Formalien werden eingereicht und die Angebote sind eingeholt. Hier seht Ihr ein Modell, wie es ungefähr werden soll. Wir sind optimistisch, dass der Stall bis zum Winter steht!
4/29/19, 10:29 AM Amelie und Franziska Wetzlar
Im Sommer haben wir drei Herden: die Böcke und Böckchen, die weiblichen Lämmer und die Melkenden. Jede Herde zäunen wir alle drei Tage um, damit sie genug Frisches zu fessen haben und um Parasiten zu vermeiden, für die Schafe sehr anfällig sind. Umzäunen bedeutet Zäune neu stecken, Wasser, Futterrinnen, Lecksteine und gegebenenfalls Weideunterstände versetzen und wegen Wölfen auf sehr gute Zaunspannung zu achten. Im Sommer macht das einen großen Teil unserer Arbeit aus. Auf den Bildern seht Ihr den Unterschied zwischen unseren zwei Rassen: Die vier großen und behäbigen Ostfriesendamen machen es sich gerade vor dem Melken bequem und Henni ist ein typisches Krainer Steinschaf, deutlich kleiner und wendiger mit Schaupe und Gesichtsmaske. Es stehen dank Euer Hilfe jetzt schon 24 Schafe im Trockenen! Wenn Pimipinelle längerfristig bestehen soll, sind wir auf den Stall dringend angewiesen. Da wir die 20.000 Euro jedoch erreichen müssen, damit das Projekt erfolgreich wird, macht bitte weiter Werbung für uns, teilt den Blog, macht auf uns aufmerksam und helft uns, dass wir den Stall realisieren können! Danke Euch allen!
4/25/19, 9:53 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Gestern haben wir die monatliche Milchleistungsprüfung durchgeführt. Dabei wird über zwei Melkzeiten von jedem Tier die Milchmenge gemessen und eine Milchprobe gezogen. Im Labor des Landeskontrollverbandes wird dann später für jedes Tier der Eiweiss und der Fettgehalt der Milch und die Zellzahlen bestimmt. Die Zellzahlen geben Aufschluss über die Eutergesundheit des Tieres. Die Milchleistungsprüfung ist für uns wichtig, weil wir so die Kontrolle über die Tiergesundheit und die Rohmilchqualität haben. Auch hilft sie uns, eine Auswahl zu treffen, welche Tiere und deren Lämmer wir zur Zucht behalten. Auf dem Foto seht Ihr Ebba- zufrieden nach dem Hüten.
4/22/19, 5:41 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Heute hat Franziska das erste mal in diesem Jahr wieder Schnittkäse "Steinschaf" gemacht. Das ganze Käsemachen geht in etwa zwei Stunden. Die einzelnen Schritte haben wir auf knappe zwei Minuten für Euch im Video festgehalten. Heute abend wird der Käse dann in das Salzbad gebracht -eine konzentrierte Salzlake- und bleibt dort bis morgen nachmittag. Anschließend wird er auf Holzbrettern in unserem Reiferaum täglich gepflegt, um in drei Monaten an Euch als Dankeschön versendet zu werden. Heute haben wir noch Frida und Gobi in´s Trockene gestellt! Danke Euch allen für Eure Hilfe!
4/18/19, 11:21 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Morgens und abends holen wir unsere Tiere von der Weide zum Melkstand. Ungefähr 60 Liter geben unsere Tiere momentan am Tag. Zwei Lämmer laufen noch mit den Muttertieren mit. Auguste hat drei Wochen später als alle anderen gelammt und die beiden kleinen Böcke sind noch zu jung, um ohne Ihre Milch auszukommen.
4/15/19, 6:20 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Hallo liebe UnterstützerInnen! in den kommenden Wochen wollen wir Euch hier an unserem Hofleben teilhaben lassen. Nach unserer Saisoneröffnung am Samstag, die trotz mäßigem Wetter gut besucht war, geht unsere Saison jetzt wieder richtig los! Die Lämmer sind heute in Ihr Sommerquartier im Neuhardenberger Schloßpark umgezogen. Vorher wurden sie alle gewogen und haben einen Gesundheitscheck bekommen. Im Video seht Ihr unsere Flaschenlämmer bei Ihrer letzten Flüssigmahlzeit. Ab morgen werden wir wieder zweimal täglich melken und voll in die Käseproduktion einsteigen. Und: elf Schafe haben inzwischen einen Stallplatz finanziert bekommen-Danke!
4/14/19, 5:35 PM Amelie und Franziska Wetzlar
Nach sieben Tagen stehen schon Agathe, Agnes, Ahorn, Almut, Bibi, Bond, Bree, Bruno und Chavela im Trockenen! Ihr könnt Sie auf unserer Hompage anschauen. Danke Euch allen für die großartige Unterstützung!