Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Projekte / Education
Der „Fight Club“ für die Vernunft (OT Süddeutsche Zeitung) trifft sich in Berlin: Am 29. April 2017 lädt die GWUP Wissenschaftler, Prominente und alle, die sich gegen den Postfaktizismus engagieren, in die Urania ein. Das unterhaltsame Wissenschaftsevent „Skeptical“ mit Akteuren wie Dr. Mark Benecke, Rayk Anders, Tommy Krappweis und den Science Busters setzt ein Zeichen gegen Faktenverdrehung und pseudowissenschaftliche Behauptungen.
Berlin
5,200 €
5,000 € Funding goal
32
Fans
63
Supporters
Project successful
 Skeptical 2017: Menschen für eine neue Aufklärung

Project

Funding period 09/02/2017 09:17 o'clock - 31/03/2017 23:59 o'clock
Realisation period 29.04.2017
Funding goal 5,000 €
City Berlin
Category Education

What is this project all about?

Ob „Reichsbürger“, Flacherdler, Impfgegner, Klimawandelleugner, Verschwörungstheoretiker oder Esoteriker: Immer mehr Menschen richten sich nicht nach Evidenzen, sondern nach Gefühlen. „Postfaktisch“ ist das Wort der Stunde. Aber gab es überhaupt jemals faktische Zeiten?

Seit 30 Jahren engagiert sich die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (kurz die Skeptiker genannt) für Wissenschaft und kritisches Denken. Am Vortag der Jahreskonferenz SkepKon veranstaltet die GWUP das "Skeptical 2017“ – ein unterhaltsames Wissenschaftsevent mit Live-Musik, Kabarett, Interviews und Kurzvorträgen.

Bekannte Skeptiker wie Dr. Mark Benecke und die Ex-Homöopathin Dr. Natalie Grams erklären auf anregende Weise, worauf es ankommt, um Tatsachen von Wunschdenken zu unterscheiden. Wissenschaftler zeigen, was es mit Quantenheilung oder der flachen Erde wirklich auf sich hat. Prominente wie Tommy Krappweis („Dunning Kruger Blues“), Rayk Anders („Eure Dummheit kotzt mich an“) und die Science Busters aus Österreich demonstrieren, dass Aufklärung durchaus massentauglich sein kann.

Und nicht zuletzt: Frauen und Männer aus Berlin und ganz Deutschland erzählen von ihren persönlichen Erlebnissen im „postfaktischen Zeitalter“ – von der Homöopathie-Debatte am Weihnachtstisch bis zur „Reichsbürger“-Konfrontation im Gerichtssaal. Und was sich daraus lernen lässt.

Mehr Infos unter www.skepkon.org/programm

What is the project goal and who is the project for?

Unser öffentliches „Skeptical 2017“ ist der frühere „Publikumstag“ der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP). Am Vortag der Jahreskonferenz dieser 30 Jahre alten Organisation für Wissenschaft und kritisches Denken werben wir für den wissenschaftlichen Skeptizismus – und setzen damit ein Zeichen gegen Faktenverdrehung und pseudowissenschaftliche Behauptungen. Eingeladen sind alle, die sich für den Forschungsstand zu Themen wie „Alternativmedizin“, Klimawandel etc. interessieren und die Argumente für die Online- oder Face-to-Face-Kommunikation mit Glaubenskriegern, Esoterikern und Verschwörungstheoretikern suchen. Und die Gleichgesinnte kennenlernen wollen.

Why would you support this project?

Immer wieder zeigen aktuelle Ereignisse – zum Beispiel Wahlkämpfe, „Reichsbürger“-Aktivitäten oder Impfgegner-Kampagnen–, wie Emotionen, Spekulationen und Falschinformationen über Tatsachen und wissenschaftliche Erkenntnisse triumphieren. Mit negativen Folgen für uns alle. Denn eine „postfaktische“ Welt droht zu einer Rückkehr in dunkle Zeiten zu werden. Der Kampf für die Vernunft ist wichtiger denn je. Unser Skeptical 2017 soll auch zu eigenen Aktivitäten für eine „neue Aufklärung“ inspirieren.
Mehr Infos unter www.skepkon.org

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Die Kooperation mit der großen Berliner Bildungseinrichtung Urania bringt uns organisatorische Vorteile. Allerdings verzichten wir damit vollständig auf die Einnahmen der Veranstaltung. Demgegenüber stehen erhebliche Kosten – wie zum Beispiel für Marketing, Reisespesen unserer Gäste, Equipment etc. Als gemeinnütziger Verein, der sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen, um dieses besondere Ereignis beim 30-jährigen GWUP-Jubiläum zu einem Erfolg werden zu lassen.

Who are the people behind the project?

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP) ist wegen Förderung der Volksbildung als gemeinnützig anerkannt. Wir verfügen über drei Jahrzehnte Erfahrung zum Thema Para- und Pseudowissenschaften, Esoterik, Aberglauben und deren Proponenten. Wir sind unabhängig von Lobbygruppen, Unternehmen und staatlichen Einrichtungen. Unsere Mitglieder vertreten privat die verschiedensten weltanschaulichen und politischen Richtungen. Ihre gemeinsame Grundlage ist die Wissenschaft und damit der Bezug auf nachprüfbare und belastbare Fakten.
Mehr Infos auch unter www.gwup.org

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

44,769,950 € funded by the crowd
5,032 successful projects
835.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH