<% user.display_name %>
Das Ziel des Forschungsprojektes ist eine optimale Trägerstruktur für die Geweberekonstruktion von Knorpel/Knochen (Tissue engineering) unter Einsatz verschiedener Biomaterialien wie z.B. Spinnenseide zu entwickeln. Im Anschluss soll das gewonnene Knorpel/Knochenersatzmaterial auf Grundlage der Forschungsergebnisse im klinischen Umfeld getestet werden.
17,085 €
22,000 € 2nd Funding goal
88
Supporters
Project successful
 Spinnenseide zur Heilung von Knochen und Knorpel
 Spinnenseide zur Heilung von Knochen und Knorpel
 Spinnenseide zur Heilung von Knochen und Knorpel
 Spinnenseide zur Heilung von Knochen und Knorpel

Project

Funding period 1/4/19 10:12 AM o'clock - 4/17/19 11:59 PM o'clock
Realisation period Februar 2019- Februar 2022
Funding goal 17,000 €

Das Geld soll zur Deckung von Material- und Laborkosten verwendet werden. Das Funding Ziel 1 basiert auf den Kosten der ersten zwei Jahre.

2nd Funding goal 22,000 €

Mit dem Erreichen des 2. Funding Ziels könnten die gesamten Material- und Laborkosten des Forschungsprojektes abgedeckt werden.

Category Science
City Bonn
What is this project all about?

Gewebeverluste jeglicher Art (z.B. nach Trauma, Operationen, Tumor etc.) stellen in der Chirurgie eine große Herausforderung dar, da eine natürliche Heilung größerer Knochendefekte nur langsam bzw. begrenzt möglich ist und neugebildetes Gewebe funktionell nicht oder nur eingeschränkt den Ansprüchen des ursprünglichen Knochengewebes gerecht wird. (vgl. http://www.ortho-unfall-bonn.de).

Spinnenseide besitzt besondere Eigenschaften, die sie für die biomedizinische Anwendung sehr interessant machen. Sie ist chemisch äußerst stabil, elastisch und sehr robust, ultraleicht, und dennoch zugfester als Stahl. Gleichzeitig ist sie gut verträglich und wird daher vom Körper nicht abgestoßen. Diese Eigenschaften wollen wir für die Herstellung einer Matrix für den Zellaufbau von Knorpel-und Knochenersatzmaterial nutzen.

What is the project goal and who is the project for?

Ziel des Forschungsprojektes ist es, eine optimale Trägerstruktur für die Geweberekonstruktion von Knorpel/Knochen (Tissue engineering) unter Einsatz verschiedener Biomaterialien wie z.B. Spinnenseide zu entwickeln.
Daher ergeben sich neue Möglichkeiten für
Patientinnen und Patienten:

  • die z.B. nach Unfällen größere Knochenbrüche erlitten haben
  • mit ausbleibender Frakturheilung (Pseudoarthrose)
  • im Bereich der Orthopädischen Onkologie (Knochentumore, Knochenbildende Tumore)
  • mit Osteoporose
  • mit Gelenkschäden z.B. durch Leistungssport
Why would you support this project?

Es handelt sich um ein neues, innovatives Forschungsprojekt, das von besonderem Interesse ist, da die Kombination verschiedener Spinnenseiden im Bereich Knorpel/Knochen Tissue engineering bisher nicht erforscht wurde und die Züchtung von Knorpelersatzmaterial durch herkömmliche Tissue engineering Verfahren bisher nicht der Qualität des hyalinen Knorpels entspricht. Es handelt sich um eine experimentelles Forschungsprojekt, deren Ergebnisse offen sind.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Das Geld soll zur Deckung der notwendigen Material- und Laborkosten verwendet werden. Die Gesamtkosten des auf drei Jahre angelegten Forschungsprojektes werden auf 22.000 € veranschlagt.

Who are the people behind the project?

Das Forschungsprojekt wird durchgeführt an der Universitätsklinik Bonn,
Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn

Anna Bartz (Promotionsstudentin)
Dr. rer.nat Frank Schildberg (Forschungsleiter der Klinik)

weitere beteiligte Institutionen sind:

  • Aquazoo Löbbecke Museum
  • Tierpark und Fossilium Bochum

Project updates

3/23/19

Wir freuen uns, dass der "Tierpark und Fossilium Bochum" als neuer Kooperationspartner mit dabei ist.

3/19/19

Gute Nachrichten: Die Partner Page Bonn.digital hat unser Forschungsprojekt „Spinnenseide zur Heilung von Knochen und Knorpel“ auf ihrer Page kuratiert. Auf Grund zahlreicher Vortragsanfragen verlängert sich der Funding-Zeitraum bis zum 17.4.

2/13/19

Nachdem inzwischen mehr als ein Drittel des Funding-Ziels erreicht ist, wurde deutlich, dass unser Forschungsprojekt grundsätzlich auf positive Resonanz stößt. Allerdings zeigte sich, dass erfolgreiches Crowdfunding doch mehr Zeit in Anspruch nimmt als vorher eingeplant. Daher haben wir den Funding Zeitraum bis zum 28.3.2019 verlängert.

1/28/19

Auf Grund zahlreicher Nachfragen gibt es noch eine etwas ausführlichere Beschreibung unseres Forschungsvorhabens unter Blog Artikel 8.

1/27/19

Ich freue mich, dass mein Forschungsprojekt von "Sciencestarter -Crowdfunding für die Wissenschaft von Wissenschaft im Dialog“ ausgewählt wurde und mit deren Plattform verlinkt wurde.

1/25/19

Spendenbescheinigungen (ab 100 Euro) können über die Uniklinik Bonn ausgestellt werden.

1/15/19

Eine englische Fassung des Forschungsvorhabens finden Sie unter Blockartikel 5.
For english version: See Blog 5.

Website & Social Media
Legal notice
Universitätsklinik Bonn, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Anna Bartz
Sigmund-Freud-Str.25
53127 Bonn

Cooperations

Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie UKB

Neben dem Schwerpunkt „Stammzellen“ und „Implantatforschung“ soll verstärkt die Bedeutung immunologischer Prozesse bei der Knochenbildung berücksichtigt werden, mit dem Ziel Therapien zu entwickeln, um gezielt Knochendefekte zu reparieren

Aquazoo Löbbecke Museum

Der Aquazoo der Landeshauptstadt Düsseldorf hat sich zur Aufgabe gemacht, das Naturverständnis in der Bevölkerung sowie Maßnahmen zum Schutze der Natur zu fördern. Sie stellen die Spinnen zur Verfügung, die ich für meine Forschung nutze.

Tierpark + Fossilium Bochum

Der Tierpark + Fossilium Bochum vermittelt als Lehr- und Erfahrungsraum für Biodiversität und Nachhaltigkeit Grundlagen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Um- und Tierwelt.

Discover more projects