Crowdfunding finished
trackle ist ein Temperatursensor, der Frauen dabei hilft, ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen. Beim Eisprung steigt die Körperkerntemperatur – und nur rund um den Eisprung sind Frauen fruchtbar. Wenn man also den Temperaturanstieg erkennt, weiß man, wo’s lang geht – je nachdem, ob man schwanger werden will oder gerade nicht. trackle erfasst die Temperatur automatisch und die ganze Nacht lang – so kann man sicher den relevanten, nämlich den niedrigsten Wert ermitteln.
53,633 €
Fundingsum
311
Supporters
18.04.2017

Drei Tage

Maxim Loick
Maxim Loick2 min Lesezeit

Disclaimer:
Wir behalten für die trackle Crowdfunding Kampagne das Fundingziel von 50.000 Euro bei, aber wir werden das Projekt ab 42.000,00 Euro realisieren. Das bedeutet, dass wir weiter Eure volle Unterstützung brauchen, aber dass wir das Projekt jetzt nicht mehr scheitern lassen werden.

Und hier ist die Geschichte dahinter (mit ein paar Ausschmückungen, die ich mir erlaubt habe):
Unser Fundingziel von 50.000,00 Euro fest im Blick nehmen Katrin und ich einen kräftigen Schluck aus der Flasche und fahren uns mit dem Handrücken über den Mund. Wir spüren unsere Drei-Tage-Bärte kratzen, die uns über die letzten knapp sechs Wochen gewachsen sind. Auch Katrin hat einen.
Drei Tage noch und es fehlen uns knapp 9.000,00 Euro bis unserem Ziel (Stand 18.04.2017, 9:40 Uhr).

Wir rufen in unsere Netzwerke: „Foren! Geht in die Foren und erzählt dort allen, dass es trackle jetzt für weniger als 200 Euro gibt! Erzählt allen, dass der Sensor pro Jahr weniger als 100 Euro kostet, das sind 8 Euro im Monat.“

Nervös fummeln Katrin und ich jeweils eine Zigarette aus der Schachtel. Darauf steht irgendwas von fünf Euro achtzig oder so, wir haben gerade keinen Blick dafür, gebannt starren wir auf unsere Kampagne.

Wir rufen in unsere Netzwerke: „Erzählt allen, dass wir nur noch 48 Unterstützerinnen in den nächsten drei Tagen brauchen, die das Paket „trackle Crowdfunding Vollsystem“ bestellen müssen, nur noch 48! In drei Tagen! Geht zu Euren Freundinnen, Schwestern, Töchtern, zu allen, die einen unbeeinflussten Zyklus haben, Transgender-Männer, die ihre Temperaturhochlage messen können!“

233 Unterstützerinnen haben wir bereits, 233 Menschen, die an uns glauben und an unser Produkt. Es fehlen noch 48. Und wenn es dann am Ende nur 47 sind? Katrin und ich sehen uns an, nicht entzündete Zigaretten im Wert von jeweils rund 30 Cent kleben an unseren trockenen Lippen. Katrin rechnet, den Businessplan hat sie ausgebreitet, mit spitzem Stift. Ich rechne. Unsere Investor*innen rechnen. Telefonate. Abstimmungen. Wir rechnen. Telefonate. Einigung!

Wir legen die beiden Zigaretten in die Schachtel zurück.
„Wir realisieren ab 42.000,00 Euro!“

11.02.2017

FAQ

Katrin Reuter
Katrin Reuter4 min Lesezeit
share
trackle - wann kann ich schwanger werden?
www.startnext.com