Crowdfunding finished
Die letzten Tage waren für uns alle sehr aufreibend. Die Lebenssituation für das gesamte Hüftgold Team hat sich rasant und zum Teil dramatisch verändert. Am 20.03.2020 musste, wie viele andere Gastrobetriebe, auch unser Café aufgrund der Corona-Pandemie seine Türen auf unbestimmte Zeit schließen. Wir brauchen Eure Hilfe um das Café Hüftgold vor der Insolvenz zu schützen. Bislang gibt es von Bund/Land/Stadt keine konkreten Zusagen, die wir zum jetzigen Zeitpunkt nutzen können
9,758 €
Fundingsum
294
Supporters

About this project

Funding period 3/22/20 6:39 PM - 5/30/20 11:59 PM
Realisation 20.03.2020 bis unbestimmt
Category Food
City Düsseldorf

Project description show hide

What is this project all about?

Unsere Bitte an Euch, unsere Gäste und Freund*innen des Café Hüftgold: unterstützt uns - insofern es euch möglich ist - mit dem Kauf von Gutscheinen, Kuchenbestellungen oder einer Spende, damit das Hüftgold die schwierige Zeit überlebt.

Mit der Hilfe von Spenden durch unsere Gäste, Freund*innen und Unterstützer*innen soll es ermöglicht werden, die - trotz der Schließung - anfallenden monatlichen Fixkosten und die Gehälter für maximal 2 Monate weiterhin zahlen zu können und so das Überleben des Café Hüftgold zu ermöglichen.

What is the project goal and who is the project for?

Alle Unterstützer*innen, Gäste & Freund*innen des Café Hüftgold sollen die Möglichkeit haben, das Café mit einfachen Mitteln zu unterstützen.

Why would you support this project?

Das Café Hüftgold ist zu einem nicht wegzudenkenden Ort in Düsseldorf geworden, der viele Menschen generationsübergreifend aus den unterschiedlichsten Hintergründen zusammenbringt. Hüftgold steht für: Genuss ohne Reue, einfach Wohlfühlen, selbstgemacht mit viel Liebe. Neben den tollen Gästen, die unser Café seit über 12 Jahren unterstützen, lebt es auch von unseren Mitarbeiter*innen, von unseren zahlreichen Lieferant*innen und Bäcker*innen.


Eine kleine Anekdote von Rolf Andrack:

Cafe Hüftgold

An Frauen lieben Männer Düfte
Gold statt am Finger an der Hüfte.
Solch ein Café muss man erst suchen;
Ein Wunderwerk an eigenem Kuchen!
Recht unbedeutend, vorgeschichtlich.
Klein, aber fein, und übersichtlich.

Mein Blick nach oben kann erfassen:
Beleuchtung kommt von Sammeltassen.
So hat man hier wohl, Gott sei Dank,
Nicht alle Tassen mehr im Schrank.
Zwei Ebenen auf kleinster Fläche.
Auch sehr human ist meine Zeche.

Bei Sonne kann man draußen sitzen;
Das Gold teils von der Hüfte schwitzen.
Der Kuchen schmilzt in meinen Fingern;
Man ackert viel im tiefsten Flingern.
Ich war hier nicht zu letzten Mal
In dem kuriosen Ecklokal!

Düsseldorf, 08.04.2008 Rolf Andrack

How will we use the money if the project is successfully funded?

Das durch die Spendenaktion gesammelte Geld wird genutzt um die laufenden Fixkosten (Miete, Strom etc.) zu begleichen sowie die Gehälter unserer Mitarbeiter*innen zu zahlen und das Café so über den Zeitraum der erzwungenen Schließung hinweg am Leben zu erhalten.

Who are the people behind the project?

Patricia Leonhardt ist Gründerin des Café Hüftgold und führt es seit 12 Jahren mit viel Herzblut. Ihre Tochter Pia hilft ihr dabei diese Kampagne auf die Beine zu stellen. Doch das Café Hüftgold wäre nichts ohne all die Menschen die dort arbeiten, die vielen Stammgäste und all jene, die jeden Tag auf einen Kaffee vorbeikommen, sich allein oder mit Freunden ein Stück Kuchen gönnen oder ihre Mittagspause bei uns verbringen.

Hüftgold das sind:
Aline, Amin, Andrea, Anna 1, Anna 2, Bette, Bettina, Celina, Neneh, Clea, Irini, Emilia, Feyza, Franziska, Gulzira, Heinz-Peter, Inga, Jacqueline, Janna, Kan, Kay, Karin, Klaus, Lara, Leon, Lis, Liza, Marcelo, Margarita, Marina, Marlin, Marta, Martina, Matias, Mert, Mine, Nader, Nika, Oskar, Pierre, Rosa, Safia, Saskia, Valeriya, Slava, und viele mehr...

Support now 

share
Unterstützung für das Café Hüftgold
www.startnext.com