Crowdfunding finished
Ein Unverpacktladen mit Augenmerk auf Regionalität, Bioqualität und natürlich plastikfrei. Dazu ein Ort des Zusammenkommens und Lernens, da wir eine gemütliche Caféecke haben werden und Workshops und Vorträge veranstalten werden.
20,663 €
Fundingsum
182
Supporters

About this project

Funding period 11/7/19 6:05 AM - 1/6/20 11:59 PM
Realisation Frühjahr 2020
Start level 20,000 €

Mit dem ersten Fundingziel können wir dem Laden eine solide Grundausstattung geben

Category Social Business
City Friedrichsthal

Project description show hide

What is this project all about?

Das Grundkonzept des Ladens beruht auf den Unverpacktläden, von denen es mittlerweile 147 in Städten und mittlerweile auch Vororten gibt. Dazu kommen 139 Läden in Planung.
Vor zwei Jahren hat in Saarbücken der erste Unverpacktladen im Saarland aufgemacht. Nun ist es an der Zeit, dieses Ladenkonzept in die Vororte und Dörfer zu holen.

Wer zu uns in den Laden kommt, bringt sich seine eigenen Behälter mit, um sich die Nudeln, den Reis etc. aus den sogenannten Bulk Bins, die großen Behälter mit Trockenwaren, portionsweise abzufüllen. So kann der Kunde selbst bestimmen, welche Menge er kauft. Als Behälter kann dafür alles dienen, was sauber und verschließbar ist: das ausgewaschene Marmeladenglas vom Frühstück, ein Baumwollbeutel, die Tupperdose, die alte Bäckertüte, und und und.
Natürlich wird es auch passende Behältnisse zum Kaufen geben.


Die Drogerieecke bietet den Kunden/Kundinnen die Möglichkeit, Hygieneartikel verpackungsarm, manche sogar verpackungsfrei und ohne Plastik zu erwerben.
Vom festen Shampoo, über die Bambuszahnbürste bis zu Produkten für die weibliche Monatshygiene wird alles vorhanden sein.
Auch für den Haushalt gibt es mittlerweile viele Alternativen. So können Sie ihr Putz- oder Waschmittel bequem in ihre alten Putzmittelflaschen abfüllen.

Unter die Rubrik Delikatessen werden vorzugsweise regional erzeugte Produkte fallen, wie Chutneys, Öle, Aufstriche etc.

Zum Verweilen lädt eine gemütliche Sitzecke ein, in der man einen Kaffee, Tee oder ein Kaltgetränk mit einem kleinen Snack genießen kann oder man stöbert im offen Bücherregal nach einer neuen Lektüre.

Wer selbst gerne kreativ ist, etwas herstellt und kreiert, kann sich bei uns in der Kunsthandwerksecke ein Regal oder eine Fensterbank mieten,um seine Produkte und Kunstwerke auszustellen.

What is the project goal and who is the project for?

Das Ziel von ,,Unverpackt leben“ ist die Reduktion von Plastikabfällen und die Gesellschaft auf dem Weg in ein nachhaltigeres Leben zu unterstützen und zu begleiten. Durch das Vielfältige Angebot, kann jeder für sich einen Schritt in Richtung weniger Müll produzieren (less oder zero waste) machen. Sei es die Plastikzahnbürste durch eine Bambuszahnbürste zu ersetzen oder den Nudelvorrat mit einem Glas oder Säckchen Nudeln aufzufüllen. Man muss nicht gleich seinen kompletten Wocheneinkauf im Unverpacktladen tätigen. Wie bei allen Veränderungen darf jeder für sich selbst, Schritt für Schritt wählen, was für ihn/sie persönlich passt.

Ein weiteres Ziel ist es regionale und lokale Produzenten und Bauern zu unterstützen und bevorzugt ihre Waren zu kaufen, damit die regionale Landwirtschaft und Wirtschaft angekurbelt wird.

Ich möchte mit ,,Unverpackt leben“ einen Ort gestalten, an dem Menschen sich eine kleine Auszeit gönnen, Freunden und Familien begegnen können und sich Informationen über Nachhaltigkeits- und Umweltthemen aneignen.
Dies gelingt durch eine gemütliche Atmosphäre, Angebot von Getränken und Snacks und wird durch Literatur, Vorträge, Workshops und ähnlichen Veranstaltungen unterstützt.

,,Unverpackt leben“ richtet sich an alle die

- sich für Nachhaltigen Konsum interessieren
- sich gerne bewusst, ökologisch, regional und gesund
ernähren
- regionale Produzenten und Landwirte unterstützen wollen
- mehr erfahren wollen über die Plastikpoblematik und
passenden Lösungen
- bereit sind, ihre Komfortzone zu verlassen und neues
auszuprobieren
- gerne einen leckeren Kaffee trinken, was kleines Essen und
dabei ,,sproche wolle“

Werde Teil dieses wunderbaren Projekts!

Why would you support this project?

Wenn

- Du Dich für regionalen, ökologischen, fairen Einkauf
interessierst,
- Du lieber bei lokalen Händlern, anstatt großen Ketten
einkaufen magst
- Du Deinen Plastikkonsum und somit Abfall reduzieren willst
- Du Dich für Alternativen ohne Plastik interessierst
- Du etwas für den Umweltschutz tun willst
- Du Friedrichsthal und Umgebung einen Schritt in Richtung
Zukunft bringen willst und einen Ort zum
Zusammenkommen kreieren magst,

dann unterstütze dieses Projekt mit einer für Dich passenden Spende und freue Dich, über ein tolles, teilweise handgefertigtes Dankeschön.
Oder werde Pate/Patin eines Bulks mit Deinem liebsten Lebensmittelprodukt!
Schau einfach mal rüber in die Dankeschön-Auswahl.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Mit dem ersten Fundingziel finanzieren wir die Erstaustattung des Ladens
- Kaffeemühle
- Erstes Sortiment an Lebensmitteln und Drogerieprodukten

Geht der Betrag über das erste Ziel hinaus, können wir das Sortiment erweitern und zusätzliche Hilfsmittel und Einrichtungsgegenstände kaufen wie:

- Nussmusmaschine
- Getreidemühle
- Erweiterte Ausstattung des Cafébereichs

Jeder Cent fließt in die Ausstattung des Ladens und die Bandbreite der Produkte.

Who are the people behind the project?

Kopf dieses ganzen Projektes bin ich, Alexandra Pütz, 33 Jahre alt, aufgewachsen und schon immer wohnhaft in Friedrichtshal.
Ich bin gelernte Erzieherin und habe beschlossen, nach 10 Jahren meinen Beruf zu verlassen und meinen Traum eines eigenen Ladens zu verwirklichen.
Seit ca. 8 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Nachhaltigkeit, Ernährung und Konsum. Schritt für Schritt habe ich ausgemistet, meine Ernährung und meinen Konsum umgestellt und mich informiert, wo die Produkte, die ich kaufe herkommen.
Seit zwei Jahren bin ich Mitglied der Solawi Limbach und bekomme dadurch einen wahren Einblick in den Anbau von Lebensmitteln und was es bedeutet einen kleinen Betrieb am Leben zu erhalten.
Es ist eine große Leidenschaft geworden, die ich nun auch beruflich ausleben und mit meinen Mitmenschen teilen möchte.
Ich möchte in meinem Heimatort und für die Menschen aus der Region einen Ort schaffen, an dem man sich begegnet, mit gutem Gewissen nachhaltig einkaufen kann, sich informieren und weiterbilden darf und in familiärer Umgebung eine gute Zeit verbringen kann.

Mein Rüstzeug für dieses Projekt ist:
- Mein Wissensdurst und der Drang mich weiterzubilden und zu entwickeln
- Die Erfahrung aus meinem Beruf als Erzieherin:
* Anleitung von Praktikanten
* Gruppenleitung (Minimanagerin)
* Kassenführung
* Elternarbeit
* Festgestaltung
* Freude mit Menschen aller Altersgruppen zusammenzuarbeiten
- Besuch von Fortbildungen und Workshops
- Praktikum im Unverpacktladen in Saarbücken
- Besuch anderer Unverpacktläden
- Die Liebe und Leidenschaft zum Thema Nachhaltigkeit

Ich stehe aber nicht alleine da.
Mein ,,Unverpacktleben Team“ besteht aus meiner Familie und Freunden, die mich mit der Vielfalt ihrer Kompetenzen unterstützen.
- Renovierung des Ladens
- Buchhaltung
- Gestaltung der selbstgemachten Dankeschöns an Euch
- Unterstützung und Mitarbeit im Ladenbetrieb

Des Weiteren gibt es ein Profi-Team:
- meine Mentorin Birgit Klöber vom Unverpackt Saarbücken, die
mir mit Rat und Tat zur Seite steht und bei der ich ein Praktikum
absolvieren durfte
- Attila Flöricke, Unternehmensberater
- Steuerberater
- Jan Sahner Grafikdesigner
- Mediengestaltung Visual Partners
Auf meinem bisherigen Weg in der Planung, ist mir so viel Zuspruch und Hilfe zu Teil geworden, dass ich denke, dass mit ,,Unverpackt leben“ etwas Besonderes entstehen kann, von dem viele Menschen profitieren können.
Ich freue mich über jede noch so kleine Unterstützung und wäre glücklich, Euch bald in meinem ,,Unverpackten Leben“ begrüßen zu dürfen.

Support now 

share
Unverpackt leben in Friedrichsthal
www.startnext.com