Crowdfunding finished
Wir sind ein Foodtech Start-up aus Österreich, das es sich zum Ziel gesetzt hat, vegetarisches Essen neu zu denken. Für eine bessere Zukunft und für ein besseres Leben. Mit allem was du brauchst, auf deinem Teller. Unsere VIFFFFs werden mit viel Liebe und zu 100 % aus natürlichen Zutaten hergestellt. Ein einzigartiger Herstellungsprozess aus traditionellen asiatischen und europäischen Fermentationszyklen sorgt für Geschmack und jede Menge Benefits.
10,360 €
Fundingsum
74
Supporters
Alexander Katzmann
Alexander Katzmann Projektberater "This was a fantastic round of crowd financing."
14.12.2021

Grazer Startup beflügelt Markt für Veganer

Dr. Neena Gupta-Biener
Dr. Neena Gupta-Biener2 min Lesezeit

In Falstaff, https://www.falstaff.at/nd/grazer-startup-befluegelt-markt-fuer-veganer/
Online Ausgabe von 30.11.2021

Ein Grazer Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht, veganes Essen neu zu denken. Das Ergebnis dieses Nachdenkprozesses ist VIFFFF, ein feelgoodfood, das zu 100 % aus natürlichen Zutaten wie Hülsenfrüchten, Getreide oder Kürbiskernen hergestellt ist.
Fermentation als Grundlage
Ein einzigartiger – selbstverständlich patentierter – Herstellungsprozess aus traditionellen asiatischen und europäischen Fermentationszyklen, sorgt für Geschmack und jede Menge Benefits. So ist es zum Beispiel aufgrund des niedrigen glykämischen Indexes und hohen Proteingehaltes gut für Sportler und Diabetiker geeignet. Zudem ist es glutenfrei, also ideal für alle, die unter Zöliakie leiden, und vegan – womit man auch dem Nachhaltigkeitsanspruch gerecht wird.
Nachhaltige Köstlichkeiten
Dem Nachhaltigkeitsgedanken ist man als Teil der von Arnold Schwarzeneggers gegründeten "Climate Initiative", die sich der Idee einer CO2-neutralen Umwelt bis 2050 verschrieben hat, besonders verpflichtet. Dementsprechend produtiert VIFFFF regional und umweltfreundlich, produziert wird im "Factory-in-Factory"-Modell.
Steirischer Geschmack
VIFFFFs können am ehesten als Nockerl beschrieben werden, die Konsistenz ist fluffig-locker. derzeit sind sie in den Geschmacksnoten "Kürbiskern" und "Mais" erhältlich, sie können warm sowohl als Hauptspeise (z.B. mit Gemüse) oder als Beilage gegessen werden. VIFFFFs punkten darüberhinaus noch mit den für Fermentation typischen Geschmacksnoten (ähnlich wie Sauerteigbrot).
Breite Unterstützung
Hinter VIFFFF stehen der Dipl. Biologe Johannes Biener und Betriebswirtin Dr. Neena Gupta-Biener. Die Idee des 2019 gegründeten Start-ups: Unabhängig von Vorerkrankungen und Unverträglichkeiten sollte gutes, vegetarisches Essen für alle zugänglich gemacht werden. Die Idee fand Anklang: 2020 wurden VIFFFF erstmals als eines der 100 innovativsten Start-ups Österreichs prämiert. Neben der Climate Initiative von Arnold Schwarzenegger zählen die Stadt Graz, die Akademie der bildenden Künste Wien, das Wissenstransferzentrum, die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) u.v.a.m. zu den Unterstützern.

share
VIFFFF
www.startnext.com

Find & support