Crowdfunding finished
We want to bring one of the most important and moving documentaries to the cinemas. It tells the journey of Thomas Rohlfing that started with a tragic loss and led him halfway around the world. He questions those affected and leading experts – and discovers a treasure that can change our lives. Help us show his story and go into post-production with the collected material so that we can bring it to the cinema for you.
39,351 €
Fundingsum
234
Supporters
01.08.2022

In kleinen Schritten

Thomas Rohlfing
Thomas Rohlfing4 min Lesezeit

Hallo liebe:r Unterstützer:in,

heute bekommst du endlich ein ersehntes Update über den Stand des Dokumentarfilmprojekts WALTER. Ich möchte dir erklären, warum es so lange still war, was aktuell passiert und zeigen, wie es weitergeht.

Das Wichtigste auf einen Blick: Das Projekt geht voran, wenn auch sehr viel langsamer als von mir erhofft und erwünscht. Wir haben die Vision stark vergrößert, dazu gab es persönliche und projektbezogene Rückschläge, sodass ich heute mit einer Veröffentlichung im Jahr 2024 rechne.


Wie steht es um den Film? Lass mich dich mitnehmen in die letzten 1,5 Jahre.

Nach dem Crowdfunding stellten wir Anfang 2021 ein professionelles Filmteam zusammen. Co-Regie, Kameramann, Editor, Komponist, Tonstudio, 3D-Animation, alle Gewerke sind bereits vereint, um eine kinoreife Doku zu produzieren. Parallel zur Teamfindung entwickelte sich das Konzept des Films weiter. Aus der Idee, eine kleine Personengruppe bei der Ernährungsumstellung zu begleiten, entwickelte sich die Vision, den Dokumentarfilm weltweit einzigartig zu machen.

Wir begannen eine eigene wissenschaftliche Studie zu planen. Das Ziel: die Ernährungsumstellung von Studien-Teilnehmenden mit der Kamera zu begleiten. So erhalten die Zuschauenden direkt einen wissenschaftlichen und stichfesten Beleg für das Potential unserer Ernährung auf unsere Gesundheit. Eine eigene wasserfeste Studie, die für einen Transfer der Wissenschaft in die Küchen der Menschen sorgt. Mit einem Film, der weltweit Gesprächsthema ist.

Was du dir jetzt vielleicht schon ausmalen kannst ist, dass dies einen nicht unerheblichen Mehraufwand darstellt. Bis zur Mitte letzten Jahres war ich zugegebenermaßen ziemlich naiv und habe alles versucht, um an der Veröffentlichung im Herbst 2021 festzuhalten. Ich musste einsehen, dass es vollkommen utopisch war. Ein solches Projekt mit Studie braucht Jahre. Gleichzeitig bin ich der festen Überzeugung, dass es diesen Aufwand mehr als Wert ist.

Inzwischen steht ein hochkarätiges internationales Forscherteam an unserer Seite, teils mit Experten, die ich 2019 auf der USA Reise interviewt habe. Die Studienleitung habe ich Dr. Julia Brehm übertragen. Sie ist promovierte Mikrobiologin, Ernährungsberaterin und Expertin für Diabetes Typ 2. Zusammen haben wir eigens für die Studie das “Health Code Forschungsinstitut” gegründet (die Anerkennung der Gemeinnützigkeit läuft derzeit). Dadurch können wir unabhängig agieren und den Ethikantrag für die geplante Studie stellen.

Der Ethikantrag ist der nächste große Meilenstein. Er ist notwendig, da die Studie mit Menschen durchgeführt wird. Unser Ziel ist es, den Antrag in diesem Jahr zu stellen und nächstes Jahr die Studie durchzuführen. Nach Ende der Studie braucht es noch mal einige Monate, bis der Film fertiggestellt ist. Dadurch rechne ich aktuell mit einer Veröffentlichung des Films im Jahr 2024.

Darüber hinaus haben wir letztes Jahr zweimal Filmförderung bei der HessenFilm beantragt. Leider wurden wir beide Male abgelehnt. Dafür haben sich neue Kontakte aufgetan. Im Sommer letzten Jahres hat mich die Stiftung TAO kontaktiert. Eine relativ neue Stiftung mit Sitz in Berlin, welche u.a. den Veganismus fördert. Sie hat mich bereits letztes Jahr unterstützt und in Aussicht gestellt, auch einen Teil von Studie und Film finanziell zu unterstützen.

Wenn du dich jetzt fragst, warum du so lange nichts von dem Projekt gehört hast, so lass mir dir sagen, dass mir das von ganzem Herzen leidtut. Es gab auf diesem Weg einige Rückschläge und Herausforderungen. Je mehr Zeit verstrich, und je mehr ich selbst erkennen musste, wie lange das Projekt noch dauern wird, desto größer wurden meine Prokrastination und mein schlechtes Gewissen dir gegenüber. Ich weiß nicht warum, aber ich hab es einfach nicht geschafft, diese Zeilen hier zu Papier zu bringen. Letztlich kamen im vergangenen Winter viele Dinge zusammen und ich war einfach ausgebrannt. Ich musste erkennen, dass ich mir zu viel vorgenommen hatte, in zu vielen Bereichen. Ich musste die Stoptaste drücken.

Seit März geht es bei mir wieder stetig bergauf und dank Julia Brehm geht die Arbeit am Ethikantrag weiter voran. Ich habe viel gelernt und kann jetzt mit neuem Fokus, Wissen und Energie die Studie und den Film Schritt für Schritt voranbringen.

Ich danke dir von Herzen, dass du dich im Herbst 2020 dafür entschieden hast, dieses Projekt zu unterstützen und mir dein Vertrauen geschenkt hast! Ich werde alles dafür geben, dass wir einen Film in die Kinos bringen, über den lange gesprochen wird, der viele Millionen Menschen erreicht und diese zum Umdenken bewegt. Für eine Welt in Frieden und Gesundheit, für alle Lebewesen.

Alles Liebe
Dein Thomas

share
WALTER – The Movie
www.startnext.com