<% user.display_name %>
Projekte / Literature
"Prägnante Webtypografie" (E-Book und Print-Kleinauflage)
Nach fast einem Jahrzehnt Bloggen über Webdesign und Typografie will ich mein Wissen endlich in Buchform an meine Leser herantragen. Gebündelt, einheitlich, gut gestaltet. Daher bitte ich Sie um die finanzielle Absicherung für ca. 5 Wochen Vollzeitarbeit (plus MWSt.), um dieses Projekt abheben zu lassen.
8,074 €
7,500 € Funding goal
342
Supporters
Project successful
5/16/12, 9:42 PM Gerrit van Aaken

… erneuter Beweis: Ich habe mit Abstand die besten Fans in der deutschen Netzgemeinde! Wie geht es jetzt weiter? Nun, zunächst einmal läuft die Funding-Aktion hier bei Startnext noch weitere zwei Wochen. In dieser Zeit kann das Buch noch weiter unterstützt werden. Es ist noch ein Slot für einen Hauptsponsor frei, und auch die Printexemplare seien euch ans Herz gelegt. Ich peile derzeit einen regulären Verkaufspreis von 33 Euro an, da kann man noch mal ein bisschen was sparen, wenn man die Katze im Sack kauft.

Nach den zwei Wochen erhalte ich dann das Geld und die Kontaktdaten von allen Unterstützern und werde so schnell wie möglich schon mal die Rechnungen ausstellen, damit ihr das ordentlich bei euch verbuchen könnt.

Dann schreibe ich sicher noch einen Artikel über die Stärken und Schwächen von Startnext, denn da gibt es auch einiges zu erzählen, meine Herren.

Ansonsten habe ich nebenher (Im Zug! Als Strohwitwer!) schon mal mit zwei Kapiteln angefangen zu schreiben, werde das in den nächsten Wochen auch weiterhin kultivieren, so dass ich, wenn ich dann die meisten meiner jetzigen Kundenjobs abschließen konnte, möglichst Vollzeit in die Schreib- und Produktionsphase eintreten werde.

Mein derzeit geplanter Workflow sieht so aus, dass ich im iA Writer die einzelnen Kapiteltexte formuliere, dann Stück für Stück in Mellel auf dem Mac in eine strukturierte Form gieße und auszeichne. Das Mellel-Manuskript ist dann das Master-Dokument und dient als Rohdatenquelle für InDesign (PDF/Print-Version), sowie als HTML-Basis für die ePUB/Kindle-Version. Im Detail müssen noch viele Fragen geklärt werden, aber grundsätzlich habe ich schon ein ganz okayes Bild vor Augen, wie das Buch inhaltlich sein wird.

Von allen Seiten hört man derzeit, wie furchtbar kompliziert es sei, ein Buch im Eigenverlag auf den Markt zu bringen. Ich habe dennoch keine Angst. Erstens bin ich in solchen Dingen sehr schmerzbefreit und geduldig, zweitens ist es ja nicht so, dass ich keine professionelle Erfahrung mit dem Produzieren und Vermarkten von Medien hätte.

Ich bin auf jeden Fall frohen Mutes, hochmotiviert und werde euch am Entstehungsprozess des Buches teilhaben lassen.

Cheers!
/Gerrit