Crowdfunding funding phase
Weinberge machen nur 7% der landwirtschaftlichen Fläche in Europa aus und verbrauchen trotzdem fast die Hälfte an Pflanzenschutzmitteln [1]. Die gute Nachricht – es gibt eine Lösung für dieses Problem: Zukunftsreben aka pilzwiderstandsfähige Rebsorten. Sie brauchen bis zu 80% weniger Pflanzenschutzmittel, sparen CO2 ein und bringen tolle Weine hervor. Das weiß nur fast keine:r! Die ZUKUNFTSWEINE Bewegung ändert das. Um aus unserer kleinen Bewegung eine GROSSE zu machen, dafür brauchen wir Dich!
37,730 €
next level 61,000
257
Supporters
9days
Markus Schwaninger
Markus Schwaninger 2 days ago
Petra Riedle
Petra Riedle 3 days ago
Gabi Frank-Mantowski
Gabi Frank-Mantowski 6 days ago
Anne Günther
Anne Günther 7 days ago
Tobias Hoppe
Tobias Hoppe 7 days ago
Matthias Heinzel
Matthias Heinzel 7 days ago
Martina Bauer
Martina Bauer 9 days ago
Jürgen Münch
Jürgen Münch 9 days ago
Privacy notice
Privacy notice
 ZUKUNFTSWEINE
 ZUKUNFTSWEINE
 ZUKUNFTSWEINE
 ZUKUNFTSWEINE
 ZUKUNFTSWEINE

About this project

Funding period 9/22/22 11:11 AM - 12/8/22 11:59 PM
Realisation Frühjahr / Sommer ´23
Start level 25,000 €

Deine Unterstützung schafft mehr Wo:manpower in unserem Team. Damit werden wir den ökologischen Fussabdruck des Weingenusses schneller & umfassender reduzieren.

Category Food
City Mainz

Project description show hide

What is this project all about?

IN ALLER KÜRZE:

Der Anbau von Wein benötigt extrem viel Pflanzenschutz [1], bei dessen Anwendung natürlich viel CO2 ausgestoßen wird, z.B. durch die Fahrten mit dem Traktor. Es gibt neue, nachhaltige Rebsorten, die von Natur aus widerstandsfähiger sind, also weniger Pflanzenschutz brauchen. Damit wird die Umwelt geschont. Die ZUKUNFTSWEINE Bewegung kämpft dafür, möglichst viele dieser Reben in den Anbau zu bringen und so die Weinwelt nachhaltiger zu machen. Und. Zwar. JETZT!

Dazu müssen möglichst viele Weingenießer:innen, Weinhändler:innen und Winzer:innen mitwirken und von den neuen Reben erfahren.
16 Winzer:innen machen schon mit. Aber das reicht noch nicht. Wir wollen aus der noch kleinen Bewegung eine große Bewegung machen! Je mehr Zukunftsreben in den Boden kommen und je mehr Zukunftsweine nachgefragt werden, desto größer der Impact auf den Klimaschutz. Deshalb brauchen wir Dich, um ZUKUNFTSWEINE in die Welt zu brüllen. Wir müssen jetzt Handeln … die Klimakrise wartet nicht auf uns!


––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Du willst mehr wissen?
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Was ist da eigentlich los im Weinberg, fragst Du Dich? Wo bleibt der größtmögliche Schutz des Klimas und der Artenvielfalt? Wann passiert endlich etwas? Es brodelt, es kocht, es schreit nach Re(b)volution! Wie die aussieht und wie Du ein Teil davon wirst, erfährst Du hier...

Die Rebe ist aus unserer - und Deiner - Sicht eine der coolsten Pflanzen der Erde, doch klassische und bekannte Rebsorten wie Burgunder, Riesling und Co. haben ein klitzegroßes Problem: Sie sind der rauen Umwelt gnadenlos ausgeliefert und brauchen die schützenden Hände (und Mittelchen) der Winzer:innen um gesunde Früchte zu tragen. Sonst übernehmen Pilzkrankheiten das Ruder – „und Tschüss“ leckerer Wein. Konkret reden wir über den bisher (!) unverzichtbaren Pflanzenschutz. Und den braucht die klassische Rebe nicht 1 Mal, sondern eher 10-12 Mal im Jahr.

Und das geschieht nicht mit dem Pferd, sondern mit dem Traktor. Der fährt zwar auch mit Liebe, aber vor allem mit Diesel und der landet direkt auf dem Co2-Konto des Weines und damit auf unserem. Darüber hinaus trampeln seine mindestens 3 Tonnen auf den empfindlichen Böden mit ihren noch (!) zahllosen Tierchen und Pflanzen herum. Dass auf uns jemand ständig herumtrampelt fänden wir… naja. Aber so passiert es, egal ob im biologischen oder konventionellen Anbau.

Wir ändern das.
Schritt für Schritt.
ZUKUNFTSWEIN für ZUKUNFTSWEIN

Wie geht das?

Unsere ZUKUNFTSWEINE sind aus Zukunftsreben gemacht. Und die sind kleine Kraftpakete mit Boxhandschuhen. Jede gepflanzte Zukunftsrebe trägt die Rettung des nachhaltigen Weinbaus schon in sich, indem sie die pilzigen Launen der Natur an ihrer härteren Schale abprallen lässt und auch sonst einfach widerstandsfähiger ist. Das tolle daran ist: Sie braucht wesentlich weniger Hege und Pflege von außen. Heraus kommen großartige Weine.

Prima Sache, finden wir.
Und wie kommt es dazu?

Die Entstehung der Zukunftsrebe ist faszinierend und einfach zugleich. Sie ist gekreuzt aus einer traditionellen Kulturrebe für den vollen Geschmack und einem wilden Rebenjoker mit heldenhaften Abwehrkräften. Diese Re(b)volution tritt eine Lawine von Vorteilen los:

Aktiver Schutz des Klimas und der Biodiversität:

  • Bis zu 80 % weniger Pflanzenschutzmittel.
  • Verbesserung der CO2-Bilanz durch Einsparung fossiler Energie.
  • Saubereres Wasser durch weniger Pestizideinsatz.
  • Weniger Pflanzenschutz bedeutet auch, es »summen zu lassen« mit Insekten und Nützlingen.
  • Weniger Überfahrten mit dem Traktor heißt weniger Bodenverdichtung und damit gesündere Böden.
  • Bunte, lebendige Weinberge statt Einheitslook.
  • Nicht zu vergessen: die neue, aufregende Aromenvielfalt in unserem Weinglas. Vom spaßigen Trinkwein bis hin zum tiefgründigen Spitzengewächs ist alles drin!

Und weil für uns eine lebenswerte und leckere Zukunft keine Floskel ist, braucht es massive Veränderungen. Jetzt! Das ist unsere Mission.

Wir warten nicht darauf, dass andere etwas tun, wir gehen voran. Was auch sonst! Die Klimakrise ist da, wir spüren sie jeden Tag. Klar, der Weg ist weit, aber jeder nächste Schritt ist ein guter und mit Deiner Hilfe können wir viel schneller laufen.

Es braucht mehr Zukunftsreben, sehr viel mehr. Ihr Anteil an der deutschen Rebfläche liegt aktuell bei überschaubaren 2,4%. Diesen Anteil wollen wir massiv steigern, denn jede zusätzliche Zukunftsrebe ist eine gute für die Zukunft!

Gehst Du mit?

---------------------------------------------------------
Quellen:

[1] - Office for Official Publications of the European Communities (2000), Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der EU , Kapitel 3.3

What is the project goal and who is the project for?

Unser Ziel ist es, mit Deiner Hilfe den Weingenuss in eine leckere UND nachhaltige Zukunft zu führen. Denn die Klimakrise wartet nicht.

Dazu braucht es:


  • Weingenießer:innen
  • Händler:innen
  • Winzer:innen
  • Klimafreund:innen


und einfach alle, denen eine Zukunft am Herzen liegt, in der wir Genuss, Lebensfreude und eine vielfältige Natur erhalten wollen.

Why would you support this project?

Die Zukunft ist nachhaltig. Wenn wir es wollen.

Wenn auch Du so wie wir von der Kraft der Zukunftsrebe überzeugt bist und Antworten auf die Klimakrise suchst, schließ Dich der Bewegung an.

Wir treten mit Dir gemeinsam an, um alle in der Weinwelt zu erreichen: Klimafreund:innen, Winzer:innen, Händler:innen und Genießer:innen. Sie alle sollen wissen, dass es eine wirklich nachhaltige Alternative im Weinbau gibt. Und dass sie selbst etwas tun können. Es braucht mehr, viel mehr Zukunftsreben und viel mehr ZUKUNFTSWEINE für eine wirklich nachhaltige Veränderung.

Dafür brauchen wir Dich.

ZUKUNFTSWEINE ist viel größer als ein Produkt oder eine fixe Idee. ZUKUNFTSWEINE ist eine große, offene und lebendige Bewegung, eine Plattform, sich mit den Menschen zu vernetzen, denen unsere lebenswerte Zukunft und nachhaltiger Genuss am Herzen liegt. Es ist jetzt unsere Aufgabe, eine Zukunft für uns und unsere Nachkommen zu gestalten. Jetzt. Zukunftsweine ist ein kleines Puzzlestück dazu.

Werde jetzt Unterstützer:in. Unterstütze uns und unsere Arbeit, für mehr nachhaltigen ZUKUNFTSWEIN in der Welt zu sorgen und den Wandel dorthin deutlich zu beschleunigen. Die Zeit drängt - die Erde wartet nicht auf uns.

Lang lebe der Weinberg – VIVA LA WEINBERG!

How will we use the money if the project is successfully funded?

Mit deiner Unterstützung wollen wir wachsen und so nachhaltig unseren Impact vergrößern. Um das zu erreichen müssen wir vor allem eins – Kommunizieren! Laut, zielgerichtet und dauerhaft. Wir müssen Winzer:innen ansprechen, Händler:innen ins Boot holen und Weingenießer:innen aufklären. Events wollen geplant, Kontakte geknüpft und Weine verkauft werden. Kurz: Deine Unterstützung schafft Kapazitäten und damit POWER für die Transformation der Weinwelt!

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Im Detail:
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Da unsere Aufgabe komplex ist, gibt es nicht den EINEN Hebel, den wir umlegen müssen – es sind viele gleichzeitig. Dementsprechend ist es gar nicht so leicht in ein paar Sätze zu packen, was alles konkret mit dem Geld passiert. Wer sich bis hier her durchgearbeitet hat, versteht aber sicherlich schon vieles von dem, was uns antreibt. Und versteht vor allem auch, dass wir keine Zeit mehr haben.


  • ZUKUNFTSWEIN ist mehr als ein Produkt, es ist eine Bewegung hin zu mehr dringend notwendiger Nachhaltigkeit im Weinbau. Die Zeit drängt massiv und die Aufgabe ist enorm.
  • Damit das Ganze fliegt und schnell mehr nachhaltiger ZUKUNFTSWEIN in die Welt kommt, müssen wir Aufklärungsarbeit bei Winzer:innen, Händler:innen und Konsument:innen leisten, um den Wandel schnell voranzutreiben.
  • Dazu braucht es vor allem eins: Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation – und die in alle Richtungen gleichzeitig. Denn nur wenn die Zukunftsreben für den ZUKUNFTSWEIN angebaut und zu leckeren Weinen verarbeitet werden, können sie vertrieben und auch getrunken werden, wodurch sie bekannter werden, was zu mehr angebauten Reben führt usw. Das ist ein Kreislauf bei dem alle Ebenen der Weinwelt mitmachen müssen, denn sonst wird das nix. Klar oder? Und mit dieser Art der Aufklärungsarbeit verdient man nun mal kein Geld. Auch klar.
  • Dafür klotzt unser kleines Team in jeder freien Minute ran. Moment: „in jeder freien Minute“? Das heisst… Genau, wir alle haben nämlich andere Jobs und tun das, was wir für die nachhaltige Zukunft tun, ausschließlich nebenher.
  • Wir sind schon mächtig stolz auf das, was wir geschafft haben. Bereits 15 Winzer:innen sind Teil unseres unglaublichen Netzwerks und unsere Produkte sind im Lebensmitteleinzelhandel vertreten. Dennoch merken wir: die Schritte sind viel zu klein und wir kommen viel zu langsam voran. Es braucht mehr Power! Nicht, weil wir das gerne so hätten, sondern weil es dringend notwendig ist. Die Klimakatastrophe wartet nicht auf uns.
  • Um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen, braucht es z.B. Roadshows, um Produzent:innen, Händler:innen und Konsument:innen aufzuklären und an einen Tisch bzw. Tresen zu bringen. (Vielleicht auch in Deiner Stadt?) Wir brauchen mehr Kommunikationsarbeit auf Social Media und in der Presse, um viel mehr Menschen zu erreichen. Wir brauchen einen Online-Shop, um allen direkt die Möglichkeit zu geben, in den Genuss der ZUKUNFTSWEINE zu kommen.
  • Für all das brauchen wir Geld. Deshalb sind wir hier.
  • Daneben freuen wir uns natürlich auch über andere Unterstützung: Mit Kontakten zu Händler:innen oder Winzer:innen? Vielleicht bist Du PR oder Social Media Profi? Du hast eine tolle Veranstaltungslocation? Oder vielleicht fällt Dir was ganz anderes ein? Wenn ja, melde Dich sehr gerne bei Felix: [email protected]
Who are the people behind the project?

Für große Träume braucht es mutige Treiber:innen.

Expertise, Energie, Erfahrung, Entrepreneurship – das sind wir.

Ende 2021 hat sich ein kleines buntes Team um die Bio-Winzerinnen Eva Vollmer und Hanneke Schönhals geschart mit der Vision, die Weinwelt zu re(b)volutionieren. Uns alle eint die Liebe zur Natur und zur Zukunft, dafür nutzen wir jede freie Minute neben unseren anderen Jobs.

  • Dr. Eva Vollmer, die Frau für die ganz großen Räder: urkreative Vollblutwinzerin mit unerschöpflichem Energiefüllhorn und maßloser Leidenschaft in allem was sie tut.
  • Hanneke Schönhals, Bio-Winzerin in zweiter Generation, die es schafft, auch für die größten Kritiker ein offenes Ohr zu finden und nicht für faule Kompromisse zu haben ist.
  • Felix Hoffmann, unser Fäden zusammenhaltender Multitasker mit Blick aufs große Ganze und die unzähligen Details, egal ob Business Plan oder Etikettenkleber.
  • Christoph Hosseus-Schönhals, als quereingestiegener Winzerinnenmann mit intensivem Handelsbackground und großer Energie sorgt er für den vertrieblichen Drive.
  • Johannes Schiebe, Agentur Schiebezimmer, der integrierende Kommunikations-Guru für alles was Wein-Nerds und Normalo-Weingenießer:innen wissen sollten.
  • Petra Peres, die vergleichsweise wenig Ahnung von Wein hat aber mit Impulsen und Perspektiven aus ihrem Beraterinnen-Leben außerhalb der Weinbubble nervt.
  • Angus Price ist der Neuzugang im Team, der umtriebige, gitarrenspielende Australier ergänzt das Team in der Wachstumsphase mit Vertriebs- und Weinexpertise.

Gemeinsam sind wir ein vielfältiges Team mit diversen Erfahrungen, Hintergründen und Kompetenzen, einer ordentlichen Portion Idealismus, Streitkultur und Spaß.

Und dann sind da noch die vielen Unterstützer, die die Community schon jetzt wachsen lassen sowie Partner-Weingüter, die selbst Zukunftsreben pflanzen und deren Zahl stetig größer wird.

Wenn Du mehr über das Team und die Mission von ZUKUNFTSWEINE erfahren willst, schau Dich gerne auf unserer Website um: www.zukunftsweine.de.

What are the sustainable development goals of this project?

Primary sustainable development goal

13
Climate action

Why does this project contribute to this goal?

Zukunftsreben sind kleine Kraftpakete. Ihr Anbau entlastet die Böden unserer Weinberge um bis zu 80% von Spritzmitteln. In etwa gleichem Maße werden die Traktorfahrten über den fruchtbaren Boden verringert und der wird weniger verdichtet. Beides ist entscheidend für eine größere Biodiversität und den langfristigen Erhalt der Bodenqualität. Darüber hinaus wird Diesel und damit CO2 gespart. Weiterer Effekt des Spritzmitteleinsparens ist der Schutz des Grundwassers für eine bessere Wasserqualität.

This project also pays toward those goals

12
Sustainable consumption
Die erste Bewegung für nachhaltigen Weinbau, die das Problem sprichwörtlich an der Wurzel packt und die leckere Lösung gleich trinkfertig mitliefert.
This project has been awarded by the Startnext VI Vielfaltoskop.
Discover more projects

Project updates

11/8/22 - ZUKUNFTSWEINE ist während der Fundingphase...

ZUKUNFTSWEINE ist während der Fundingphase sensationell ins Finale des „Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023“ eingezogen. Am 1. Dez / 2.Dez findet die Preisverleihung unter großer Presseaufmerksamkeit statt. Dieses Momentum soll durch die Verlängerung der Fundingphase genutzt werden.

Liebe Grüße euer Team von ZUKUNFTSWEINE

Support now 

Cooperations

Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023

Die Nominierung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 23 war schon großartig und jetzt: FINALE! Der DNP prämiert Lösungen, die im Sinne der Transformation zu nachhaltigen Produkten, Produktions- und Konsumsystemen/Lebensstilen besonders wirksam sind.

falstaff Auszeichnungen für Zukunftsweine

Mit Zukunftsreben lassen sich herausragende Zukunftsweine machen! Bei der "Piwi Trophy 2022“ des Falstaff Verlags sind gleich eine ganze Hand voll Zukunftswinzer:innen erfolgreich!

share
ZUKUNFTSWEINE
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more