Visitenkarte

David Dollmann

Deutschland / Berlin

Seit Beginn meiner fotografischen Arbeit halte ich fest, was mir als wesentlich erscheint. Ich setzte mich in meiner Fotografie mit Portrait, Reportage und experimentellen sowie inszenierten Ansätzen auseinander.
In meiner Reportage-Fotografie versuche ich Einblicke zu gewähren und weniger Fakten zu schaffen. Ich meide es, mit dem Zeigefinger auf Tatsachen zu verweisen oder scheinbar eindeutige Botschaften zu transportieren. Meine Arbeiten entheben nicht aus der Verantwortung, sich selbst ein Bild machen zu müssen. Ganz im Gegenteil versuche ich durch die Fotografie einen Raum zu schaffen, in dem neue Gedanken und Zugänge entstehen.
Auch in meiner Portrait-Fotografie ist es mir wichtig Freiräume, zu schaffen. Ich trete selbst einen Schritt zurück und möchte den Betrachter*innen ein Stück der Verantwortung zurückgeben. Selbstgewonnene Erkenntnisse sind am nachhaltigsten.
Meine Bilder sind keine Antworten, sondern ermutigen zu Fragen. In welche Rolle die Betrachter*innen sich im Verhältnis zu den Portraitierten einfinden, ist hier freigestellt.

Ich schätze die Vielfalt und bin fasziniert von Kulturen, Lebensbedingungen und der Gesellschaft an sich. Um dieser Anerkennung Ausdruck zu verleihen, schrecke ich nicht zurück die Grenzen der Fotografie zu überschreiten. Für meine experimentellen Arbeiten nutze ich ergänzend die Möglichkeiten der Malerei und grafischer Gestaltung, um Klarheit zu schaffen oder komplexe Zusammenhänge in eine greifbare Emotion zu verwandeln.
In diesem Sinne können meine Arbeiten als "Werbung für Humanität" stehen.

1
Unterstützungen
1
Abonnierte Projekte
1
Eigene Projekte
"Werbung für Humanität" Fotobücher
Fotografie
DE

"Werbung für Humanität" Fotobücher

Finanzierung von 7 Bildbänden mit Portraits und Serien fotografiert von David Dollmann.

Finden & Unterstützen