Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

Projekte / Education
SPACE mit allen Sinnen!
Die mobile Ausstellung des Weltraum-Ateliers Nohfelden (www.apollo-13.eu) wird zu einem Erlebnis-Raum für alle! Wir fertigen 3D-Modelle, die auf Deine Berührung warten! Die extremen Distanzen im All werden durch Ausprobieren und eigene Erfahrungen an Objekten (be)greifbar. In Kombination mit unseren Audio- und Videoguides können auch Blinde und Gehörlose barrierefrei in diese Welt eintauchen. Die Ausstellung ist mobil... und sie kommt in Deine Stadt!
Saarbrücken
3,802 €
9,500 € Funding goal
150
Fans
57
Supporters
Project successful
 SPACE mit allen Sinnen!

Project

Funding period 25/01/2016 09:56 o'clock - 16/04/2016 23:59 o'clock
Realisation period 5 Monate
Funding threshold 3,500 €
Funding goal 9,500 €
City Saarbrücken
Category Education

What is this project all about?

Wir wollen das „Weltraum-Atelier Nohfelden“ im Sinne der Inklusion nachhaltig barrierefrei gestalten. Hierzu gehören sowohl die Filme, die wir in den Kinovorführungen zeigen, als auch die großformatigen Astroaufnahmen von Sebastian Voltmer, die in Audiodeskription und Gebärdensprache gedolmetscht und beschrieben werden.

Mit Deiner Unterstützung rückt das Weltall in den Fokus einer Sinneswahrnehmung, die wir gemeinsam mit Blinden und Gehörlosen teilen: Den Tastsinn!
Hierbei setzen wir auf die Technik des 3D-Drucks. Mit Modellen, wie dem *Miniatur-Planetenweg, können Dimensionen und extreme Größenunterschiede im Weltall erschlossen werden, die weit über das visuelle Vorstellungsvermögen hinausgehen.

Tastbare Objekte sind also nicht nur auf die besonderen Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen abgestimmt, sondern sind für jeden attraktiv. Hast Du schon mal den höchsten Vulkan unseres Sonnensystems ertastet? Die enormen Größenunterschiede im Weltraum werden vor allem durch eigene Erfahrungen lebendig.

Aus dem gesamten Angebot entsteht eine audiovisuell-taktile Erlebniswelt für alle!

* Der Miniatur-Planetenweg lässt sich mit den Fingern „abwandern“ und soll mit Eurer Unterstützung in Serie gehen.

What is the project goal and who is the project for?

Zur Zielgruppe gehören Menschen, denen es ein Anliegen ist, dass Kulturangebote und die Vermittlung von wissenschaftlichen Themen dauerhaft barrierefrei sind. Dazu zählen vor allem die Betroffenen selbst und die jeweiligen Behindertenverbände.

Die Videoguides für das „Weltraum-Atelier Nohfelden“ wurden vom Sozialministerium des Saarlandes teilfinanziert.

Wir wollen zeigen, dass auch exotische und schwierige Themen barrierefrei funktionieren.
Es ist aber nicht allein die Vermittlung von Wissen. Sondern neue Erfahrungswelten tun sich auf, mit denen die Tiefen des Universums bereist werden können. Die Exponate möchten haptisch ergründet werden und stellen selbst etwas Eigenes dar. Denn sie sind keine Repliken von anderen Werken, die erst übersetzt und wiederum in andere Medien transformiert werden müssen.

Why would you support this project?

Das Projekt sucht Gleichgesinnte, damit eine inklusive und dauerhafte Teilhabe an Kulturangeboten für Menschen mit Sinnesbehinderung möglich wird.

Du bist eingeladen im Cockpit der Apollo 13 Platz zu nehmen! Es ist die Raumkapsel, die zum Kinostart des gleichnamigen Films in der Hauptrolle mit Tom Hanks in den 90ern erbaut wurde.

Was wir herstellen, könnt ihr mit Eurem Einsatz erwerben: Filme, Astroposter, Kinokarten, Bildreliefs, Galaxienmodelle in 3D und sogar einen Miniatur-Planetenweg im Taschenformat.

Anders als bei einer Spende, gibt's hier eine Gegenleistung in Form eines sog. „Dankeschöns“. Das kann ein Buch, eine DVD oder sogar ein Abenteuer sein! Die Dankeschöns (auf der rechten Seite) sind so ausgewählt, dass neue Erfahrungen für alle garantiert sind: z.B. ein Intensivkurs für Körpersprache, das Ertasten von Modellen und sogar echten Meteoriten aus dem All.

Wir gehen mit Dir auch „ins Feld“ mit und ohne Fernrohr. Auf dem Gelände des Weltraum-Ateliers sind die Sterne sehr gut zu beobachten. Hier am Rand des Naturparks Saar-Hunsrück gibt es nur wenige künstliche Lichtquellen, die nachts stören könnten. Dennoch ist auch hier ein Anstieg an Störlicht zu verzeichnen.

Die Lichtverschmutzung ist ein Thema, dem wir uns angenommen haben. In unseren Vorträgen und Workshops zeigen wir, was Lichtverschmutzung ist und wie sie den Menschen beeinträchtigt und die Natur dauerhaft schädigt.
Wir haben bereits Gespräche mit Entscheidungsträgern geführt, um über den optimalen Umgang mit (LED-)Licht aufzuklären. Doch das ist ein langwieriger Prozess.

Mit Eurer Community können wir ein Bewusstsein dafür schaffen, dass das Naturerbe des Sternhimmels auch künftigen Generationen ein Stück weit erhalten bleibt!

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Das Geld wird verwendet, um die mobile Weltraum-Ausstellung des Weltraum-Ateliers nachhaltig barrierefrei zu machen. Hierbei geht es um die Fertigung von 3D-Modellen und Bildreliefs, Audioguides für Blinde und die Produktion von Videoguides für Gehörlose.

So wollen wir sinnesbehinderten Menschen die Teilhabe an Kultur und Wissenschaft ermöglichen.
Für filigrane Galaxienmodelle, Kugelsternhaufen und Planeten-Reliefs benötigen wir noch präzise 3D-Drucker, die wir mit Eurer Unterstützung finanzieren können.

Ihr habt die Möglichkeit, einen Betrag selbst zu bestimmen. Rechts in der Liste findet Ihr zudem einige Ideen für Gegenleistungen unsererseits als Dankeschön für Eure Unterstützung.

Gelder, die über die angepeilte Schwelle hinausgehen, sind willkommen und werden in die noch fehlenden Leitlinien (Wegweiser für Blinde) gesteckt, damit auch Blinde die Ausstellung ohne Risiken selbstständig erkunden bzw. ertasten können.

Die Fundingschwelle, d.h. der Mindestfinanzierungsbetrag, liegt bei 3.500€. Diese Summe ist notwendig, um die Ausstellungsstücke und Filme für Gehörlose barrierefrei zu machen. Der Mehrerlös geht in die Herstellung von Bildreliefs, 3D-Modellen und Audioguides. Die Anschaffung und Installation von Leitlinien (Wegweiser für Blinde) gehört dazu und ist nicht zu unterschätzen.
Damit eine barrierefreie Teilhabe für alle möglich wird, ist ein Investitionsbedarf von mindestens 9.500€ erforderlich. Das ist unser Funding-Ziel!

Who are the people behind the project?

Arabella Strassner und Sebastian Voltmer + Team. Wir haben seit Jahren gehörlose und blinde Freunde, produzieren Filme und geben Bücher zu aktuellen, gesellschaftsrelevanten und philosophischen Themen heraus.

Arabella Strassner unterstützt Blinde auf Reisen oder bei ihren Erledigungen in Großstädten ehrenamtlich.
In ihrer Masterarbeit untersuchte sie, wie es um die interkulturelle Barrierefreiheit im Kulturbereich steht.

Sebastian Voltmer ist seit seinem 12. Lebensjahr vom Universum fasziniert. Mit und ohne Teleskop bringt er den Himmel näher. Sebastian studierte Visuelle Kommunikation und ist leidenschaftlicher Astrofotograf und Filmemacher.

Derzeit dreht er einen Film über den überregional bekannten Pantomimen JOMI, der selbst gehörlos ist. Die Doku „Lautlos, aber nicht sprachlos“ wurde von den „Saarland Medien“ finanziell unterstützt.
JOMI ist auch Teil unsere Crowdfunding-Kampagne. Die Videoguides der Ausstellung werden von ihm gebärdet.

Partners

JOMI war Meisterschüler des weltbekannten Pantomimen Marcel Marceau in Paris. Hier lernte auch Michael Jackson seinen für ihn typischen Moonwalk.

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

43,127,228 € funded by the crowd
4,834 successful projects
835.000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH