Crowdfunding finished
Wir bringen Familien mit und ohne Fluchtgeschichte zu Spieltreffen und kulturellen Aktivitäten zusammen, damit sie einander ihre Welten auf Augenhöhe näher bringen können. Wo Begegnungen stattfinden, kann aus Menschen mit verschiedenen Hintergründen eine für alle bereichernde Gemeinschaft wachsen!
20,138 €
Fundingsum
515
Supporters
Privacy notice
Privacy notice
 Family Playdates
 Family Playdates
 Family Playdates
 Family Playdates
 Family Playdates

About this project

Funding period 4/9/18 10:53 AM - 5/9/18 11:59 PM
Realisation ab jetzt
Start level 10,100 €

Deutscher Integrationspreis: Mit Dir in die nächste Runde.

Category Community
City Frankfurt am Main

Project description show hide

What is this project all about?

Ein echtes gesellschaftliches Miteinander gelingt nur durch Austausch, Zusammenhalt und Freundschaften.

Deswegen bringen wir Familien mit und ohne Fluchtgeschichte zu Spieltreffen und kulturellen Aktivitäten zusammen, so dass sie einander ihre Welten auf Augenhöhe näher bringen können. Viele unserer Family Playdates münden in stabile Bindungen, die dabei helfen, als Gemeinschaft zusammenzuwachsen.

Wir möchten zum einen Familien mit Fluchtgeschichte das Ankommen erleichtern und zum anderen einheimischen Familien die Möglichkeit geben, die neu angekommenen Familien in ihrer Nachbarschaft kennenzulernen.

What is the project goal and who is the project for?

Unser Ziel ist ein echtes gesellschaftliches Miteinander, das für alle Menschen bereichernd ist - egal, seit wann sie hier sind. Wir wollen Filterblasen und Parallelwelten überwinden, um als Gemeinschaft zusammenzuwachsen.

Der Stoff, aus dem ein solches Miteinander entsteht, sind persönliche Begegnungen. Wir stellen sie her - denn von alleine stellen sie sich nicht unbedingt ein.

Geflüchtete Menschen wohnen oft isoliert in Unterkünften am Stadtrand und finden kaum Orte, wo sie lokale Menschen treffen und ihr in den Integrationskursen erworbenes Wissen anwenden können. Besonders schwer haben es dabei Familien, die unsere Zielgruppe sind: Die verschiedenen Zeitpläne und Bedürfnisse ihrer Mitglieder lassen die Teilnahme an vielen anderen Angeboten für Geflüchtete nicht zu. Häufig fällt es den schulpflichtigen Kindern am leichtesten, Anschluss zu finden. Doch wenn die Eltern nicht gleichzeitig Freundschaften aufbauen, fällt den Kindern langfristig die belastende Aufgabe zu, ihren Eltern die fremde Kultur zu vermitteln.
Viele alteingesessene Familien würden auf der anderen Seite den Neuangekommenen gerne helfen - aber sie wissen oft nicht, wie sie beim Jonglieren von Kindern, Arbeit und Haushalt noch Zeit für soziales Engagement finden sollen.

Hier helfen die "Family Playdates", indem wir Familien mit etwa gleichaltrigen Kindern zusammenbringen. Bei unseren Treffen spielen die Kinder miteinander, während die Eltern sich austauschen, um einander auf Augenhöhe ihre Welten näher zu bringen. Aus vielen unserer "Playdates" sind mittlerweile feste Freundschaften geworden.

Why would you support this project?

Zusammen mit uns kannst Du heute die Gesellschaft schaffen, in der Du morgen leben wirst!

Wir sind überzeugt, dass die "Family Playdates" zu einem echten Miteinander beitragen, in dem sich alle zu Hause fühlen können.

Wir bringen Menschen mit ganz verschiedenen Hintergründen zusammen, weil persönliche Begegnungen Verständnis für andere Perspektiven und Erfahrungshorizonte schaffen und Barrieren zwischen Menschen abbauen. Im Kontext zunehmender Migration einerseits und des gleichzeitigen Soges informationeller „Filterblasen“ andererseits ist eine besondere Herausforderung für demokratische Gesellschaften entstanden: Um all ihren Teilnehmenden Zugehörigkeit und Teilhabe am Gemeinwesen zu geben, muss eine als gemeinschaftlich empfundene Basis für alle erfahrbar sein. Sie ist Voraussetzung für eine nachhaltige Integration und die Verhinderung von Parallelgesellschaften. Wir fördern persönliche Begegnungen als eine starke und wirksame Basis für gesellschaftlichen Zusammenhalt.

How will we use the money if the project is successfully funded?

Deine Unterstützung hilft uns bei der Gründung unserer gemeinnützigen Organisation Family Playdates.

Nach einer langen erfolgreichen Pilotphase in Frankfurt, in der wir mehr als 100 Menschen zusammengebracht haben, sind viele stabile Bindungen und sogar Freundschaften entstanden. Die Nachfrage ist groß, und wir möchten das Projekt nicht nur in Frankfurt weiter ausbauen, sondern auch in anderen Städten Deutschlands realisieren, so dass möglichst viele Menschen daran teilnehmen können. Wir sind überzeugt, dass wir damit zu einem echten Miteinander beitragen können.

Unser Team, unsere Netzwerke und unsere Community wachsen kontinuierlich, die Aufgaben werden immer größer und vielfältiger. Um das zu bewältigen, brauchen wir feste Stellen und eigene Räume sowie ein Budget für die Organisation unserer Community-Events.

Who are the people behind the project?

Hinter dem Projekt stehen Agnesa Kolica und Tina Roeske, die gerade die gemeinnützige Organisation Family Playdates gründen. Das Projekt ist im Jahr 2016 im Rahmen der "People for People"-Initiative der Max-Planck-Gesellschaft entstanden und wird vom AndersGründer-Programm des Social Impact Labs Frankfurt unterstützt.

Zu den beiden Gründerinnen:
Agnesa Kolica ist studierte Medien- und Politikwissenschaftlerin und für das gesamte Management zuständig. Sie entwickelt Konzepte für Kommunikation, Fundraising und Wettbewerbe sowie für die Ausrichtung des Vereins.

Tina Roeske ist Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik. Sie ist für die langfristige Planung und Ausrichtung des Projektes, für Fundraising und Antragstellung zuständig.

Unser großartiges Team
hilft beim Rekrutieren und Matchen der Familien, der Organisation von Community-Events, beim Entwickeln von Spielprogrammen für unsere Treffen, bei der Evaluation, Kommunikation und vielem mehr:

  • Ronja hat Marketing- und Kommunikation studiert und unterstützt das Projekt im Social Media Bereich.
  • Niyousha studiert Politikwissenschaft und arbeitet gerade im Bereich Menschenrechte. Sie unterstützt uns beim Rekrutieren und Matchen der Familien, im Social Media Bereich sowie bei der Antragsstellung um Förderungen.
  • Gholam ist mit seiner Familie vor zwei Jahren aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet und rekrutiert Familien mit Fluchtgeschichte.
  • Mercy rekrutiert Familien, begleitet die Treffen und organisiert die Community Events.
  • Pia, Marketing-Brandmanagerin, unterstützt das Team in den Bereichen Marketing und soziale Medien sowie beim Familienmatching.
  • Aulona hat Politikwissenschaft und Volkswirtschaft studiert und ist zuständig für Fundraising und Kooperationsmanagement.
  • Marie ist Multimedia-Redakteurin und unterstützt das Team mit Filmkonzeption und -produktion.
  • Irmgard hat langjährige Erfahrung im Bereich sozialer Arbeit mit Familien und unterstützt das Team beim Rekrutieren und Matchen von Familien.
  • Asdren bringt seine langjährige Erfahrung im Bereich Kinder- und Jugendarbeit ein und entwickelt Spielkonzepte für unsere Treffen.
  • Orest bringt seine langjährige Erfahrung im Bereich Kinder- und Jugendarbeit ein und entwickelt Spielkonzepte für unsere Treffen.

Support now 

Cooperations

AndersGründer

Mit dem Projekt AndersGründer werden Menschen ermutigt und befähigt, ihre Idee zur Lösung eines sozialen Problems in ein nachhaltig wirksames Unternehmen zu überführen. Ein Projekt von Social Impact - gefördert von der KfW Stiftung

share
Family Playdates
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more