Crowdfunding since 2010

Aufbau einer regionalen, ökologischen & fairen Landwirtschaft im Bremer Umland.

Der Sophienhof ist ein kleinbäuerlicher, bio-dynamischer Betrieb (Demeter) im Bremer Umland. Unser Ziel ist es, eine faire, ökologische und regionale Landwirtschaft langfristig zu etablieren. Um dabei marktunabhängiger und noch regionaler wirtschaften zu können, wollen wir unsere solidarische Landwirtschaft weiter ausbauen – und du kannst uns dabei helfen! Dieses Jahr liegt unser Fokus auf eine Angebotserweiterung für Feingemüse (Tomaten, Gurken, etc.), welche wir hiermit finanzieren möchten.
Funding period
2/11/17 - 3/26/17
Realisation
Ab April 2017
Website & Social Media
Minimum amount (Start level): €
11,000 €
City
Holste
Category
Agriculture
Project widget
Embed widget

What is this project all about?

Eine solidarische Landwirtschaft (kurz: SoLaWi) ist eine Gemeinschaft, bei der eine Gruppe von Verbrauchern mit monatlichen Beiträgen die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebes trägt und im Gegenzug einen Ernteanteil vom Hof erhält. Zudem entsteht ein ständiger gegenseitiger Austausch zwischen den Erzeuger*innen und Verbraucher*innen.

Diese Wirtschaftsweise ermöglicht eine marktunabhängigere Landwirtschaft. Aus diesem Grund können wir eine Qualität unserer Produkte anbieten, die zum Teil über die Demeter-Richtlinien hinausgeht.

Wir achten besonders auf:

  • Kleinbäuerliche Strukturen, regionale Kreisläufe
  • Haltung alter Tierrassen (Angler-Sattelschwein, Bressehuhn, Welsh-Black Rinder)
  • Haltung unserer Tiere in kleiner Bestandsdichte auf der Weide: 160 Hühner, 200 Gänse, 20 Schweine, 38 Rinder (davon 13 Mutterkühe)
  • Aufzucht der Bruderhähne
  • Regionales Futter (möglichst aus Eigenanbau)
  • Möglichst samenfestes Saatgut aus der Region
  • Schonende Bodenbearbeitung (z.B. mit unserem Zugpferd Luise und einer 7-jährigen Fruchtfolge)

What is the project goal and who is the project for?

Die Zielgruppe sind alle Menschen, die Wert auf eine nachhaltige, bodenaufbauende und somit zukunftsfähige Landwirtschaft legen.

Unsere Ziele sind:

  • Aufbau einer regionalen, ökologischen & fairen Landwirtschaft
  • Eine Gemeinschaft von Verbraucher*innen und Erzeuger*innen aufbauen (durch Ernte- und Jäteaktionen, Feste, etc.)
  • Versorgung von ca. 200 Menschen mit nachhaltigen und frischen Produkten
  • Umweltschutz durch Humusaufbau im Boden
  • Umweltbildung
  • Erschaffung eines Begegnungsorts für Menschen aus aller Welt durch WWOOF (World-Wide Opportunities on Organic Farms)

Why would you support this project?

Jeder, der eine ökologische, regionale und faire Landwirtschaft sowie die Zusammenarbeit und das Verständnis zwischen Verbraucher*innen und Erzeuger*innen fördern möchte, kann uns hier unterstützen!

Gleichzeitig tragen wir mit unserer Landwirtschaft zum Umweltschutz bei, um das Leben zukünftiger Generationen zu sichern.

How will we use the money if the project is successfully funded?

Um dieses Jahr Feingemüse für unsere SoLaWi anbieten zu können brauchen wir...

  • Einen Folientunnel mit einer Gesamtfläche von 700 m² (ca. 11.000 €)
  • Einen Trecker (ca. 10.000 €)
  • Ein Hackgerät (ca. 3.000 €)
  • Eine Pflanzmaschine (ca. 1.000 €)
  • Eine Fräse (ca. 3.000 €)
  • Ein Bewässerungssystem (ca. 2.500 €)
  • Neue Auslieferungskisten (ca. 2.250 €)
  • Ein Lieferauto (ca. 10.000 €)

Dazu kommen die Startnext-Gebühren und die Kosten der Dankeschöns. Am Ende entsteht eine Gesamtsumme von ca. 45.000 €.

Wenn wir die Fundingschwelle von 11.000 € erreichen, können wir den Folientunnel kaufen und dann mit dem Feingemüseanbau beginnen. Die anderen nötigen Geräte können zeitweise geliehen werden. Je mehr Geld wir sammeln, desto schneller und besser können wir unser Gemüse für dich produzieren.

Who are the people behind the project?

Der Inhaber des Sohienhofs, Marc Schweighöfer, ist 1983 geboren und hat seit dem Jahr 2000 in verschiedenen landwirtschaftlichen Biobetrieben gearbeitet. Er lebt mit seiner Lebenspartnerin, seinen zwei Kindern und mit seiner 10-köpfigen Crew auf dem Hof, die ihn alle tatkräftig unterstützen.

Seit dem Kauf seines eigenen Betriebes Mitte 2013 widmet er sich voll und ganz seinem Traum: Dem Aufbau einer fairen, vielseitigen und ökologischen Landwirtschaft, von der die Hofgemeinschaft gut leben kann.

Sophienhof Oldendorf

Cooperations

Demeter e.V.

Der Sophienhof ist Mitglied beim Demeter e.V. Als Demeter Hof haben wir hohe Erwartungen an uns und unsere Produkte.

Die Klangstube

Die Klangstube unterstützt uns bei der Planung, Umsetzung und Durchführung bei unserem Crowdfunding-Projekt.

WWOOF Deutschland

Über WWOOF haben Menschen aus aller Welt die Möglichkeit unseren Betrieb kennenzulernen.

share
Solidarische Landwirtschaft auf dem Sophienhof
www.startnext.com

This video is played by YouTube. By clicking on the play button, you agree to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to Google Inc (USA) as the operator of YouTube. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more