<% user.display_name %>
Projekte / Science
Datierungen eisenzeitlicher Feldfluren in Schleswig-Holstein
Eisenzeitliche Feldfluren, die mehr als 2000 Jahre alt sein dürften und deren Spuren sich in Altwäldern Schleswig-Holsteins erhielten, sind bisher nur in einem Einzelfall datiert worden, und das nur unzureichend. Zahlreiche geborgene und noch zu bergende Holzkohleproben aus den Wällen zwischen den Parzellen sollen Radiokarbon datiert werden. Damit soll die Einschätzung des Alters dieser Feldfluren auf eine breitere statistisch abgesicherte Grundlage gestellt werden. ENGLISH VERSION: SEE BLOG!
6,760 €
6,300 € Funding goal
51
Supporters
Project successful
Sponsored by Für die Wissenschaft - werde Sciencestarter
11/28/15, 7:02 PM Dr. Volker Arnold

In den folgenden zwei Blogbeiträgen geht es um urgeschichtliche Feldfluren im Burren, einer verkarsteten Kalklandschaft im westlichen Irland, Clare County: zunächst das archäologisch einigermaßen durchforschte Gebiet von Roughan Hill. In diesem Gebiet finden sich zahlreiche megalithische Grabkammern. Bei der systematischen Aufnahme der vielen das Gebiet durchziehenden Steinmauern und -wälle ist Carleton Jones zu dem Ergebnis gekommen, dass die schwächer erhaltenen, oft kurvolinearen Wälle (mound walls) die älteren sind, während z. B. geradlinie, sauber aus Kalksteinen aufgesetzte und oft vergleichsweise hohe Mauern die jüngsten sind und in historische Zeit datieren. Es besteht die gut begründete Annahme, dass die hier gezeigten Hausstellen (1, 2 und 5) bereits neolithisch sind, ebenso ein großer Teil der schwächer erhaltenen Wälle. Norden ist unten, damit das Licht in gewohnter Weise von oben kommt. (Die UTM-Koordinaten des Bildes gehen aus dem Dateinamen im Link hervor.)