Crowdfunding finished
The spotlights in the international media are still on Austria: How does the republic deal with the 6,000 or so Ischgl victims in court? How will the failure of the authorities in March 2020 be handled? Will there be justice? We make sure that the Ischgl scandal is not forgotten. Even if this is going to be a long distance run through the instances. This is exactly where we need your support.
2,150 €
Fundingsum
39
Supporters
Alexander Katzmann
Alexander Katzmann Projektberater "Brillant crowd financing round, I am curious how this project will continue."
Privacy notice
Privacy notice
 Gerechtigkeit für Ischgl-Opfer
 Gerechtigkeit für Ischgl-Opfer
 Gerechtigkeit für Ischgl-Opfer

About this project

Funding period 11/15/21 10:20 AM - 1/6/22 11:59 PM
Realisation We are already at work!
Category Social Business
City Wien
Website & Social Media
Legal notice
Verein zum Schutz von Verbraucherinteressen (Verbraucherschutzverein)
Peter Kolba
Mittelgasse 6/5
1060 Wien Österreich

Der Verbraucherschutzverein (VSV) unterscheidet sich durch drei Prinzipien von vielen anderen Verbraucherorganisationen in Europa bzw in Österreich:

Der VSV ist von der Wirtschaft und vom Staat unabhängig. Der VSV nimmt kein Geld vom Staat, sondern finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Kostenpauschalen von Anwält*innen und Prozessfinanzierern für erbrachte Leistungen und durch Spenden.

Der VSV vertritt die Interessen von Verbrauchern, egal in welchem Staat sie wohnen oder welche Staatsbürgerschaft sie haben. Die Konzerne handeln längst global – daher darf auch Verbraucherschutz nicht an nationalen Grenzen halt machen.

Der VSV vertritt bei Massenschäden auch die Interessen von Einpersonenunternehmen (EPUs) oder Klein- und Mittelbetrieben (KMUs), da sich die idR in einer ähnlichen strukturellen Unterlegenheit gegenüber Konzernen befinden wie Verbraucher.

Discover more projects