Crowdfunding finished
Latif, a young dolphin in the Red Sea off Hurghada, will die, if we don't help him. He's been dragging a rope wrapped around his tail fin for a very long time. The rope cuts into Latif's flesh, causing pain and the risk of infection. In the worst-case, one day the tail fin will be cut off by the rope, and that is a certain death for the dolphin. But Latif isn't the only one stuck with this problem: there are three other dolphins suffering from rope entanglement.
6,250 €
Fundingsum
128
Supporters
26.04.2022

Ein Update

Ulf Marquardt
Ulf Marquardt2 min Lesezeit

Seit Ende Februar ist die Crowdfunding-Aktion für Latif den Delfin abgeschlossen. Allen Unterstützer:innen wurde bereits per E-Mail gedankt, und zurzeit sind die tragbaren Dankeschöns - T-Shirts und Hoodies - in Produktion und werden in der ersten Mai-Hälfte verschickt.
Mit dem kleinen Fotobuch dauert es naturgemäß noch, denn die Fotos müssen ja erst entstehen. Geplant ist, dass in dem Buch auch Fotos der Rettungsaktion abgebildet sind und wir alle hoffen, dass die Rettung in den nächsten Monaten angegangen werden kann.
Leider ist Latif schon seit einigen Monaten nicht gesehen worden. Niemand weiß, wo er steckt. Aber das muss nicht zwangläufig etwas Schlimmes bedeuten: Die vergangenen Wochen und Monate waren ungewöhnlich stürmisch, und erst seit Kurzem ist Biologin Angela Ziltener wieder regelmäßig zu den Delfinen unterwegs. Mit etwas Glück findet sie Latif bald.
Doch selbst wenn Latif selbst verschwunden sein sollte, so gibt es mindestens noch vier (!) weitere Delfine, die unsere Hilfe benötigen.
Mitte Mai werde ich für drei Wochen nach Ägypten reisen, um mit Angela nach Latif zu suchen. Für diese Reise wird übrigens noch kein Euro der Startnext-Kampagne ausgegeben. Trotzdem bin ich natürlich in Sachen Kampagne unterwegs: Zusätzlich zu Suche nach Latif, möchten wir gerne Kontakt zu einigen Fischern aufnehmen und uns genau erklären lassen, wie genau sich die Delfine verheddern. Und mit viel Glück können wir die Langleinen unter Wasser auch filmen.
Übrigens haben die Delfine zwischen Hurghada und El Gouna neuerdings mit einer weiteren Plage zu kämpfen - dazu später mehr!

share
Rettet Latif den Delfin!
www.startnext.com