'Was kann ein Einzelner schon bewegen?' Das hört man häufig, wenn man über den eigenen Beitrag zum Klimaschutz diskutiert. Unsere Antwort: Es fängt im Kleinen an! In unserem Unverpackt-Laden können unsere Kunden ihre Umwelt aktiv mitgestalten. Mit Eurer Hilfe werden wir unserem Plastikmüll ein Ende setzen. NACHHALTIGen Konsum bei uns in Unterföhring ermöglichen. Einen Ort schaffen, wo wir uns BEGEGNEN. Und GEMEINSAM etwas erschaffen.
21,650 €
Fundingsum
201
Supporters
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberater
Let's celebrate: The campaign is a great success!
17.12.2020

Herzlich Willkommen und FAQ #1

Wiebke Fischer
Wiebke Fischer2 min Lesezeit

Liebe Unterstützer*innen,

wir danken jedem einzelnen von Euch für Eure bisherigen großzügigen Unterstützungen. Jeder einzelne Euro bringt uns alle unserem Ziel ein Stückchen näher: Endlich plastikfrei in einem Bio-Regional-Unverpackt-Laden in Unterföhring einkaufen gehen zu können! Nicht nur wir, sondern mehrere hundert Bürger*innen glauben an uns und die Möglichkeit, den eigenen CO2-Fußabdruck hier vor Ort ein bisschen reduzieren zu können.

Wie ihr in den Texten hier erfahren habt, sind wir alle Teil unserer Genossenschaft, der Unterföhring Miteinand eG, die wir ehrenamtlich auf die Beine gestellt haben. Neben unserer Crowdfunding-Kampagne stellt der Verkauf von Genossenschaftsanteilen einen wichtigen Pfeiler unserer Finanzierung dar. Mit dem Kauf (mindestens) eines Anteils tritt man automatisch unserer Genossenschaft bei, hat ein Stimmrecht bei Versammlungen und beteiligt sich natürlich auch am Gesamtkapital, das zur Realisierung des Unverpackt-Ladens notwendig ist. Man kann also aktiv mitgestalten.

FAQ#1: Warum haben wir uns neben dem Verkauf von Genossenschaftsanteilen für eine Crowdfunding-Kampagne entschieden?

Um unser notwendiges Gesamtkapital erreichen zu können, benötigen wir unbedingt Eure Unterstützung im Crowdfunding. Diese Kampagne ist für UFG-unverpackt eine essenzielle weitere Quelle zur Kapitalbeschaffung, um das Unverpackt-Laden-Projekt mit Café vollumfänglich umsetzen zu können.

Wir haben viele Befürworter*innen, die nicht Teil der Genossenschaft werden können oder möchten, uns aber finanziell unterstützen wollen. Auch für den kleinen Geldbeutel bietet startnext wunderbare flexible Möglichkeiten, um seine Verbundenheit mit dem Projekt auszudrücken. Und dafür gibt es auch noch ein Dankeschön. Also eine win-win-Situation :)

Der Großteil unserer Finanzierung besteht somit aus Genossenschaftsanteilen, von denen bereits über 330 Stück gezeichnet wurden. Denn nur so schaffen wir, unseren Laden einzurichten, ein Café zu planen, eine tolle Kaffeemaschine zu kaufen, alle Waren zu besorgen und einen Ort der Begegnung und des Miteinanders zu schaffen.
Unser erstes Fundingziel liegt bei realistischen 15.000€. Nur wenn dieses Ziel erreicht wird, werden die Gelder an uns ausgezahlt und bei den Spendern eingezogen! Ihr seid somit abgesichert.

Jeder Euro zählt. Nur mit Eurer Unterstützung können wir alle gemeinsam den Laden eröffnen. Und das ist kein Spruch, sondern meinen wir von ganzem Herzen. Danke!!

P.S.: In #2 unserer FAQs liefern wir euch in den kommenden Tagen ein Update zur Ladenfläche. Ihr lernt die potentiellen Flächen kennen, die wir in den letzten Wochen umfangreich evaluiert haben.
Stay tuned!

Legal notice