Crowdfunding beendet
Es gibt so viele verschiedene Kitakonzepte, aber Nachhaltigkeit blieb bisher oft auf der Strecke. Das wollen wir ändern und starten den mutigen Anfang. Es soll ein besonderer Ort für alle werden, die darauf Lust haben und nach einer Einrichtung wie unserer schon immer gesucht haben. Doch vorher muss das Wohnhaus barrierefrei und kindgerecht umgebaut werden und dafür brauchen wir eure Unterstützung.
1.300 €
Fundingsumme
34
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 grüner lernen - nachhaltige Kita in Berlin
 grüner lernen - nachhaltige Kita in Berlin
 grüner lernen - nachhaltige Kita in Berlin
 grüner lernen - nachhaltige Kita in Berlin

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.04.22 14:28 Uhr - 15.06.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Umbau: 01/22 Eröffnung: 06/22
Startlevel 1.000 €

Je nach Fundingsumme können wir die Kinderbäder umbauen z. T. barrierefrei, die Fluchttreppe installieren und die Innentreppe erneuern und eine Höhle einbauen.

Kategorie Social Business
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Anfangs geht es hauptsächlich um die finanzielle Unterstützung des großen Bauvorhabens.
Später aber geht es um so viel mehr: Gleichberechtigung, Fairness, Umwelterlebnisse, Ausgleich, Balance zwischen Familie und Kita, Wertschätzung... Wir wollen die Welt mit unseren Mitteln im Rahmen der Kitazeit jeden Tag ein bisschen verbessern und die jetzt noch kleinen Menschen für die besonderen Schätze unserer Erde sensibilisieren.
Wir wollen Kitazeit so nachhaltig wie möglich erleben.

Die Unterstützung ist für uns so wichtig, weil wir bisher leider ohne öffentliche Förderung arbeiten. Für neue Kitas ist an den wenigsten Stellen Geld vorgesehen. Gemeinsam mit bisherigen und künftigen WegbegleiterInnen können wir großes bewirken.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das ist unser Ziel:

  • kunststoffarme Einrichtung
  • veganer, plastikfreier Bio-Caterer
  • MitarbeiterInnen-Fürsorge
  • Verständnis darüber, dass auch die eigene Energie als Ressource betrachtet werden muss
  • grüne, familiäre Kita in der Hauptstadt Berlin
  • Nutzgarten zum Lernen und Selbstversorgen
  • CO²-neutrale Kommunikation
  • die 5 Rs der Nachhaltigkeit: Reuse, Reduce, Refuse, Rot, Recycle
  • faires Miteinander. Wertschätzung. Akzeptanz
  • Ökologische Grundversorger
  • und nebenbei auch gern um uns finanziell zu entlasten, weil wir gerade fast alles selbst zahlen

Zielgruppe: Alle, die Nachhaltigkeit wichtig und richtig finden.
Im laufenden Kitaalltag richtet sich unser Augenmerk ja hauptsächlich auf Familien mit kleinen Menschen, die Interesse an Nachhaltigkeit und der Wertschätzung untereinander haben. Aber auch im Kiez, in Kooperation mit anderen sozialen Einrichtungen, Startups und anderen Unternehmen wollen wir gern wirksam unser Konzept streuen. Schritt für Schritt. Eine kleine Weile später wollen wir unbedingt auch weitere Kitas öffnen. Weil wir ein besonderes Konzept haben und um immer mehr Familien einen zu ihnen passenden Kitaplatz anbieten zu können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Warum sollte uns jemand unterstützen?.... Warum nicht?! Wir wollen eine neue Vorstellung von nachhaltiger Bildung in Bewegung bringen und als Alltag vorleben. Eine Welle, der sich jedeR anschließen kann.

Wie lange haben wir gearbeitet oder gewartet - je nachdem, was gerade nötig war - um an diesen Punkt zu gelangen?!
Bereits 2017 haben wir die ersten Unterlagen zur Prüfung bei der Senatsverwaltung zusammengetragen. Nach insgesamt über 2 1/2 Jahren kam die mündliche Zulassung. Eine Zeit in Gesellschaft mit unzähligen Paragrafen, Verordnungen, Konzepten, Entwürfen und Briefumschlägen.
Wir dieses hübsche Häuschen am Stadtrand Berlins, dessen Grundrisse über zwei Jahre lang an alle Vorgaben angepasst wurde, sodass es nun endlich dementsprechend umgebaut wird. Was für ein Weg.....

Wir haben also inzwischen mehrfach Durchhaltevermögen bewiesen und für jedes Hindernis eine Lösung gefunden. Bis hierher haben wir es aus der eigenen Hosentasche und mit privaten Krediten und Spenden geschafft, aber langsam wirds knapp!
Wir haben lange gekämpft und gewartet, um an diesen Punkt zu gelangen. Im Rahmen einer Kita wollen wir mit unseren anfangs kleinen Möglichkeiten, die Welt ein bisschen grüner machen. Wir wollen eine familiäre Kita schaffen; dass kleine und große Menschen gemeinsam die Welt entdecken; dass sie lieben lernen, was uns allen eigentlich am Herzen liegt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir haben viele behördliche Vorgaben und ein wunderschönes Haus, das dementsprechend umgebaut werden muss.
Die Gelder werden uns den Umbau ermöglichen.
Kinder- und BehindertenWC, Fluchttreppe, Verlagerung des Eingangsbereichs, Sanierung der Kinderbäder, Hublift und Barrierefreiheit im Hochparterre.

Aufgrund unseres nachhaltigen Konzepts setzen wir bei der Einrichtung hauptsächlich auf ReUse und können so gut erhaltene Möbel und Materialien im Kreislauf halten und ihnen bei uns ein neues Leben schenken.

Wer steht hinter dem Projekt?

Drei große Menschen mit Herzblut.

Petra: Sie behält den Überblick in Geldangelegenheiten, hat immer ein offenes Ohr und hat das Herz an der rechten Stelle. Sie schafft es immer wieder, den Blick nach vorn zu richten, wenn sich ein neues Gebirge voller Hindernisse auftut.

Mario: Er bringt die nötige Portion Pragmatismus mit und sorgt für klare Verhältnisse. Einmal für eine Sache begeistert, lässt er keine Ruhe, bis er angekommen ist. Früher als einer der Gründer einer ElternInitiativKita stellt er sich heute erneut der Herausforderung. Er nimmt den Hammer gern selbst in die Hand und weiß am Ende genau, wo welcher Nagel steckt.

Tabea/ich: Mit Eifer und Elan von Beginn an dabei und mit Liebe fürs Detail. Immer auf der Suche nach neuen Ansätzen und besseren Möglichkeiten, nachhaltig in der Kita arbeiten zu können, habe ich mit meinen vielen Listen und Tabellen (fast) immer den Überblick. Ein Kopfmensch mit Herz.

Projektupdates

22.05.22 - Nach einigen Überlegungen haben wir uns...

Nach einigen Überlegungen haben wir uns entschieden, die Kampagne zu verlängern. WIr hoffen so natürlich, dass noch ein paar mehr Leute uns entdecken und unterstützen und so der Erfolg der Kampagne wachsen kann.

Einige Dankeschöns sind ziemlich beliebt bei euch. Besonders das Buch von Anke Schmidt kommt bei euch gut an. Aber auch die freie Unterstützung wird häufig gewählt...

Helft gern weiterhin mit. Bis 15. Juni noch sind wir online und hoffen, wir knacken auch die nächste Etappe: 1.300 €.

18.05.22 - Flexibel bleiben! Wir sind ja durchaus...

Flexibel bleiben!

Wir sind ja durchaus genügsam. Kleinigkeiten in Bewegung zu bringen, ist defintiv ein guter Anfang - so gestalten wir später Kitaalltag und eben auch diese Kampagne.
Vielleicht waren wir anfangs etwas übermütig und wir haben wohl auch die aktuell anspruchsvolle Finanzlast aller unterschätzt. Deshalb haben wir uns kurzerhand entschieden, das Startlevel ein ganzes Stück nach unten zu korrieren.

Und da jeder Euro hilft, sind wir eben trotzdem dankbar für jede Unterstützung. <3

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
grüner lernen - nachhaltige Kita in Berlin
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren