So finanziert sich Startnext

Wusstest du, dass Startnext selbst crowdfinanziert ist? Seit 2010 ist das Unternehmen frei von Shareholdern, Investor:innen und behält die Gewinne im Unternehmen. Damit kann das Startnext Team gemeinwohlorientiert arbeiten und den Fokus auf die Sinnstiftung legen. Die Gewinnmaximierung für unternehmensfremde Anteilseigner spielt keine Rolle.  

Wie geht das?

Startnext bekommt freiwillige Unterstützungen sowohl von den Crowdfunding Projekten selbst, den Cofunding Kooperationen und auch von den Unterstützer:innen.

Was passiert mit Gewinnen?

Wenn wir als Unternehmen mehr einnehmen als wir für die Gehälter, Mieten und die Kosten der Infrastruktur ausgeben, dann wird dieser Gewinn reinvestiert. 

Beispiele für Reinvestitionen in den Jahren 2020 und 2021:

  • eigene Cofunding Kampagnen wie die Hilfsaktionen
  • Die Initiierung der täglichen, kostenlosen und öffentlich zugänglichen Academy
  • neue Mitarbeiter:innen mit innovativen Bewerbungswegen einstellen wie die Crowd Agent:innen
  • neue Möglichkeiten und Mehrwerte für die Crowdfunding Projekte schaffen wie Snuugl, der Dankeschön Marktplatz
  • Gesellschaftlichen Nutzen stiften, wie mit dem Vielfaltoskop

Beiträge von Starter:innen

Kosten für ein Startnext Projekt entstehen erst, wenn du mindestens dein Startlevel erreichst, die Finanzierungsphase beendet hast und das gesammelte Geld ausgezahlt bekommst. Das kleinste wählbare Startlevel, ist das Level 1 und liegt bei 100€. Die Kosten werden von der Auszahlungssumme vor der Auszahlung abgezogen.

Fixe Kosten

  • Transaktionsgebühren: Solange Geld im Spiel ist, braucht es Zahlungsdienstleister:innen und Banken. Sie wollen für ihre Dienste bezahlt werden. Die Transaktionsgebühren werden mit 4% berechnet

Freiwillige Kosten

  • Du bestimmst die Höhe der Provision, die für dich möglich ist, anteilig zu der eingesammelten Fundingsumme (inkl. möglicher Cofundings)
  • Vorgeschlagen werden 3% Provision im Projektinterface
  • Dieser Betrag kann auf 0 € gezogen und auch erhöht werden
  • Durchschnittlich geben Starter:innen 1,8% Provision

Beiträge von Unterstützer:innen

Freiwillige Unterstützung

  • Vorgeschlagen wird im Unterstützungsprozess aller Projekte auf Startnext ein anteiliger Betrag von 15%
  • Dieser Betrag kann auf 0 € gezogen werden und auch erhöht werden
  • Durchschnittlich geben die Unterstützer:innen 6%, zusätzlich zu ihrer Crowdfunding Unterstützung, für die unabhängige Mission Startnext
Dein Beitrag sichert unsere Unabhängigkeit und ermöglicht es uns, die Plattform Startnext zu betreiben - heute und in Zukunft.

Denis Bartelt, CEO und Mitbegründer von Startnext

Entdecke empfohlene Projekte

mehr anzeigen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext
Alle 14 Tage

Datenschutzhinweis

Finden & Unterstützen

Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.