Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Fotografie
Fotoprojekt anderStark - Stärke braucht keine Muskeln
anderStark ist ein Fotoprojekt, bei dem Frauen mit einer Muskelerkrankung außergewöhnlich fotografiert werden. Das Projekt besteht seit knapp zwei Jahren und nun sollen die Werke in Hamburg ausgestellt werden! Die Bilder werden vom 12. - 21. Juli in Hamburg-Altona auf über 300qm präsentiert. Das Ziel ist es, durch diese Ausstellung die Berührungsängste und Vorurteile gegenüber behinderten Menschen zu vermindern und neue Facetten aufzuzeigen.
4.105 €
3.500 € Fundingziel
84
Fans
75
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Fotoprojekt anderStark - Stärke braucht keine Muskeln

Projekt

Finanzierungszeitraum 23.01.13 10:39 Uhr - 07.04.13 23:59 Uhr
Fundingziel 3.500 €
Stadt Hamburg
Kategorie Fotografie

Worum geht es in dem Projekt?

Bei anderStark stehen Frauen, die eine Muskelerkrankung haben, im Mittelpunkt. Sie werden in unterschiedlichen Lebenssituationen und Stimmungslagen fotografiert, so dass man einen Einblick in das Leben einer körperlich eingeschränkten Person bekommt. Die Frauen werden in fünf Themengebieten fotografiert: Portrait, Lifestyle, Emotionales, Erotik/Akt und Provokantes.

Mit diesen Fotos war eine Ausstellung geplant. Außerdem sollte zusätzlich ein Buch gedruckt werden. in dem weitere Fotos zu sehen sind, ergänzt mit Texten über die Models, die unterschiedlichen Muskelerkrankungen, anregende und Informative Gedanken zu den Bildmotiven und vieles mehr. Das Buch ist bereits - dank der ersten Crowdfundingkampagne - über 160 Mal verkauft worden; die Ausstellung soll im Juli in Hamburg Altona stattfinden.

Ziel des Projekts ist es der zu Öffentlichkeit zu zeigen, dass Frauen trotz ihrer starken Einschränkung im Leben stehen, keine Angst vor Herausforderungen haben und das Leben zu leben verstehen. Das Denken der Gesellschaft soll sich verändern, die Menschen müssen beginnen umzudenken, über den Tellerrand schauen können und dürfen.

Die meisten Menschen haben wenig mit schönen und starken körperbehinderten Frauen zu tun, sie haben Ängste, Unsicherheiten und große Hemmschwellen. Mit diesem Projekt soll versucht werden, die negativen Emotionen abzubauen. Es gibt nichts zu verstecken und das sollen alle erfahren.

Die fotografischen Arbeiten sowie der Buchdruck sind bereits abgeschlossen, jetzt folgt die Ausstellung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Beim Betrachten dieser Bilder sollen die Menschen lächeln und ein Stück weit ihre Berührungsängste abbauen.

Wir hoffen mit dem Projekt Menschen zu erreichen, die große Berührungsängste mit körperlich eingeschränkten Frauen haben, aber neugierig auf die Lebensart von ihnen sind.

Natürlich wünschen wir uns ebenfalls Kunst- und Fotografieinteressierte zu begeistern!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit der Unterstützung des Projektes kann die langfristige Arbeit belohnt werden und der Traum von einer großen Ausstellung und einigen Veranstaltungen realisiert werden!

Durch die ästhetische Kunst wird das oft vermiedene Thema "Weiblichkeit und Behinderung" informativ und provokant dargestellt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird der Druck der Bilder für die Ausstellung finanziert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Projektinitiatorin von anderStark ist Anastasia, die am 09. Februar 1987 in der ehem. UdSSR geboren wurde und selbst an spinaler Muskelatrophie erkrankt ist. Nach dem Umzug nach Deutschland musste sie auf eine Schule für Körperbehinderte gehen, machte aber dennoch Abitur, eine Ausbildung bei OTTO und baut aktuell ihren eigenen Verein aus; sie beschäftigt sich mit Fragen über die gesellschaftliche Anerkennung von andersartigen Menschen und möchte die Kluft zwischen den scheinbar unterschiedlichen Welten verkleinern oder ganz verschwinden lassen.

Außerdem stehen hinter der gesamten Arbeit die Fotografen, Visagisten und viele viele Leute, die uns ehrenamtlich unterstützen.

Impressum
anderStark
Anastasia Umrik
20539 Hamburg Deutschland

Partner

Die Kulturbehörde unterstützt die Entwicklung von Kultur und Kreativwirtschaft, fördert Theater, Museen, Orchester und Bibliotheken sowie Einrichtungen und Projekte der Bereiche Kunst, Musik, Theater, Literatur, Film, Kinder- und Jugendkultur.

Jessica unterstützt das Projekt in vielfältiger Weise und würde sich sehr freuen, mit 2 großzügigen Supportern tolle Shootings durchzuführen.

Auch Anna unterstützt als Fotografin das Projekt in vielfältiger Weise und ist ein unentbehrlicher Teil des Teams.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.101.926 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH