<% user.display_name %>
Booksharing ist der digitale Bücherschrank für Deine Hosentasche! Du kannst nach Büchern in Deiner Umgebung stöbern und diese anfordern - und/oder eigene Bücher reinstellen, die Du loswerden möchtest und nicht mehr brauchst. Ideal für Leseratten, Studierende und BücherliebhaberInnen!
565 €
25.000 € Fundingziel
16
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Booksharing
 Booksharing
 Booksharing

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.12.17 17:57 Uhr - 01.01.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Vier bis fünf Monate
Fundingziel 25.000 €

Entwicklung - die App soll auf einem hohen Niveau entwickelt werden. Hoher Wohlfühlfaktor und leistungsstarke Technik.

2. Fundingziel 40.000 €

Das restliche Geld wird dafür verwendet werden, Marketing zu betreiben. Booksharing kann nur funktionieren, wenn sich möglichst viele Menschen beteiligen.

Kategorie Community
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

Booksharing verknüpft zwei Interessen: Du kannst einerseits Bücher reinstellen, veröffentlichen und loswerden, die Du nicht mehr brauchst, um bei Dir im Bücherregal Platz zu schaffen. Egal, ob Sachbuch, Roman oder Fachbuch, wenn Du StudentIn bist - gib Dein Buch frei, Andere können es mittels der App sehen und anfordern!

Das zweite Interesse liegt bei lesefreudigen Menschen; diese können mittels der App nach Büchern stöbern oder sie sogar direkt per Suchfunktion suchen. Mit wenigen Klicks ist das Buch angefordert und ein Tausch und Treffen kann ausgemacht werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist es, binnen kürzester Zeit 100.000 tägliche Nutzer zu erreichen (Hinweis: "tägliche Nutzer" sind NICHT Registrierungen und NICHT Downloads.)

Von diesen 100.000 täglichen Nutzern (die also die App öffnen und ein wenig Zeit in der App verbringen) brauchen wir nur einen Bruchteil (um die 2%), damit Booksharing wirklich "zum Leben erweckt" wird. Das Ziel ist also einerseits die Verbreitung, andererseits aber auch eine Lösung darzubieten ( = die App), die umstandslos und beinahe geschmeidig genutzt werden kann.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es darf unser Interesse sein, bestimmte Teile der Gesellschaft mehr in Richtung "teilen" zu entwickeln. Es gibt so viele Bücher, die ungenutzt in den Regalen vor sich hin stauben - und bei denen viele Eigentümer sagen: "Wenn mir das jemand abnehmen würde, wär' ich dankbar!" Es geht darum, befriedigende Gefühle zu verschaffen: Bei demjenigen, der sein altes Buch verschenkt, weil er das Gefühl hat, dass das Buch einen sinnvollen neuen Eigentümer gefunden hat (und nicht einfach so in einen anonymen Bücherschrank gelegt wurde)... und eben bei demjenigen, der das Buch erhält, denn der freut sich einerseits, dem alten Eigentümer Platz verschafft zu haben, und andererseits nicht dafür verantwortlich zu sein, dass immer MEHR und NOCH MEHR Bücher gedruckt werden.

Jeder, der Booksharing unterstützt, hilft also letztendlich der Umwelt, den Menschen und eben allen Lesenden dabei, eine gute, sinnvolle und durchdachte Lösung für die Wiederverwendung von Büchern zu schaffen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das erste Ziel bezieht sich auf die Entwicklung; obwohl die Idee schnell erklärt ist, ist sie doch mit erheblichem Programmieraufwand verbunden. Auf technischer Ebene sind zwei Aufgaben zu bewältigen: (1.) Die GPS-Komponente. Die App wandert dynamisch mit; wenn ich an einem Ort bin, werden mir andere Bücher angezeigt, als wenn ich mich an einem anderen Ort befinden würde. Das wollen wir in der App abbilden.

(2.) Das Nachrichtensystem. Obwohl die Idee schnell verstanden ist, müssen viele Fallstricke gelöst werden. Was ist z.B. wenn ich ein Buch anfordere, und mein "Tauschpartner" ein Buch im Gegenzug von mir haben möchte, das ich auch anbieten würde? Dieser Fall muss in der App genauso elegant abgebildet sein wie die reine Schenkung.

Es ist also nicht "mal eben" gemacht, sondern bedarf eines größeren Aufwandes für Programmierung, IT-Infrastruktur und auch Design.

Wichtig zu erwähnen: Die Dankeschöns beinhalten "Coins". Was es damit genau auf sich hat, ist hier erklärt: https://www.startnext.com/booksharing/blog/beitrag/was-sind-coins-p74173.html

Wer steht hinter dem Projekt?

Bastian ist der Gründer von Booksharing. Zusammen mit einem Designer und einem IT-ler tüftelte er an der ersten Version des Prototypen. Die Idee ist validiert; jetzt möchte Bastian die nächsten Schritte gehen und braucht die Unterstützung der Menschen, die Lust auf die Idee und Freude am Lesen, Teilen und an Büchern haben.

Website & Social Media
Impressum
Bastian Steinbacher
Schaafenstrasse, 35
50676 Koeln

Weitere Projekte entdecken

SOS! Rettet das Watergate!
Musik
DE
SOS! Rettet das Watergate!
Fast zwei Jahrzehnte lang haben wir mit Euch zusammen Berliner Clubgeschichte geschrieben. Nun steht das Watergate unmittelbar vor dem Aus.
62.628 € 16 Tage