Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Wir retten Bücher vor dem Verstauben im heimischen Regal. Sorgen dafür, dass sich jeder Lesen leisten kann. Und bieten eine Plattform zum Ausprobieren und Mitmachen. Unser Ziel: ein neuer Laden!
Berlin
21.014 €
25.000 € Fundingziel
342
Fans
189
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Bücher für alle - Berliner Büchertisch im neuen Kiez ♥

Projekt

Finanzierungszeitraum 28.10.2013 16:28 Uhr - 13.01.2014 23:59 Uhr
Fundingschwelle 20.000 €
Fundingziel 25.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe. Um mehr Bücher für mehr Menschen. Der Berliner Büchertisch ist ein Ort zum Geben, Nehmen, Teilen, Ausprobieren, Mitmachen. Ein Ort des nachhaltigen Lesens und solidarischen Wirtschaftens. Der Berliner Büchertisch ist als Verein und Genossenschaft organisiert.

Was tun wir?   
*** Wir spenden Bücher an Vereine, Kitas, Nachbarschaftszentren, Kultureinrichtungen u.v.a..
*** Wir schenken jedem Kind bei jedem Besuch in unseren Läden ein Kinderbuch.
*** Wir unterstützen Schulbibliotheken durch Buch- und Geldspenden.
*** Wir packen Bücherkoffer für Schul- und Kindergartenkinder und lassen sie von Kind zu Kind rollen.
*** Wir verkaufen gespendete Medien zu sozialverträglichen Preisen.
*** Wir engagieren uns in der Leseförderung und im Kultursektor.
*** Wir geben täglich mehr als 300 Bücher kostenlos in Berlin und Brandenburg weiter.
*** Wir finden für Bücher ein neues Zuhause.

Was noch?   
*** Wir entwickeln berufliche Perspektiven für Menschen mit ungeraden Lebensläufen.
*** Wir arbeiten generationsübergreifend und inklusiv.
*** Wir bieten Möglichkeiten zum Ausprobieren und Mitmachen.
*** Wir sind Veranstaltungsort, Ausbildungsstätte,Treffpunkt und vieles mehr.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist die Eröffnung eines neuen Ladens. Bisher haben wir zwei Filialen in Berlin-Kreuzberg. Uns fragen aber täglich Menschen, ob wir nicht auch in anderen Berliner Stadtteilen einen Laden mit gespendeten Büchern und unseren Leseförderprojekten anbieten könnten. Deshalb möchten wir mit eurer Hilfe den Versuch wagen. Genügend Bücher und MitarbeiterInnen, um den neuen Standort mit Leben zu füllen, hätten wir. Wir benötigen aber einen finanziellen Anschub, um den Laden anzumieten und einzurichten. Auch in unserer dritten Filiale wollen wir ein breites antiquarisches Sortiment anbieten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf Kinderbüchern und englischsprachiger Literatur liegen. Geplant sind außerdem Veranstaltungsreihen für Kinder, zweisprachige Lesungen und Veranstaltungen zu interkulturellen und Nachhaltigkeits-Themen.

Am liebsten würden wir nach Neukölln oder Wedding kommen. Denn auch dort braucht man nicht nur Bier, Bürger und Baumwollhemden, sondern auch Buchverschenkorte, Tausch-Regale und Bücher zu Preisen, die alle zahlen können. Und sowohl Neukölln als auch Wedding könnten Bücherkoffer gebrauchen, die in die Schulen und Kindergärten rollen und Leseveranstaltungen in unserem Laden. Wohin es letztendlich geht, hängt davon ab, wo wir einen schönen Laden mit bezahlbarer Miete finden.

Unsere Zielgruppe sind aber nicht nur die Neuköllner und Weddinger,sondern alle, die uns bei unserer Arbeit unterstützen wollen. Also alle, denen nachhaltiges Lesen, Leseförderung und bezahlbarer Lesestoff am Herzen liegen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir denken: Lesen muss sich jeder leisten können! Deshalb werden wir auch in unserem neuen Laden gebrauchte Bücher zu sozialverträglichen Preisen anbieten. Jedem Kind, das unseren Laden besucht, schenken wir ein Buch. Für Auszubildende, Studenten und Arbeitslose gewähren wir einen Rabatt von 20%. Zusätzlich wird es ein Regal zum Tauschen und Schenken von Büchern und anderen Gegenständen geben.

Schwerpunkt unseres neuen Ladens wird eine enge Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas vor Ort sein. Mit unserem „Berliner Lesetroll“ schicken wir bisher vor allem Kreuzberger Kinder auf Lesereise mit prall gefüllten Bücherkoffern. Nun sollen diese noch öfter auch außerhalb Kreuzbergs rollen. In unserem neuen Laden möchten wir außerdem Veranstaltungen und Leseförderung für den Kiez anbieten und zu einem zentralen Ansprechpartner für lokale gemeinnützige Einrichtungen werden, die auf Buchspenden angewiesen sind.

Neben festangestellten BuchhändlerInnen werden Auszubildende, Quereinsteiger und Ehrenamtliche zusammenarbeiten. Für den Berliner Büchertisch ist es selbstverständlich, dass die Teams generationsübergreifend und inklusiv sind. In unserem Laden wird es die Möglichkeit geben, Fähigkeiten aufzufrischen und neu zu entdecken, sich auszuprobieren und gemeinsam mit uns an Projekten zu arbeiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden unsere Mitarbeiterinnen Mareike und Stef eine neue Büchertisch-Filiale in Angriff nehmen. Wir möchten den Laden nachhaltig einrichten und alte Materialien upcyclen. Vieles wollen wir selbst oder mit ehrenamtlicher Hilfe umsetzen, aber dennoch benötigen wir Geld: Für unseren neuen Laden brauchen wir viele laufende Meter Regale, eine Ladenkasse, einen Computer und Drucker, eine Theke, eine Kaffeemaschine, passende Beleuchtung, einen Barcodescanner, Rolltische zur Buchauslage, eine Sitzecke für Kinder, Sessel für Erwachsene, Geschirr, Stühle für Veranstaltungen, eine Ladenbeschriftung ...

Das Geld wird auch für Renovierungsarbeiten benötigt. Das bedeutet: Farbe, Spachtelmasse, Pinsel, Farbroller, Abstreichgitter, Kabel, Kabelbinder, Abdeckplane, Dübel, Schrauben, Winkel, Nägel, Kreppband und professionelle Unterstützung.

Außerdem fließt das Geld in den Aufbau eines Leseclubs im neuen Kiez und in die Arbeitszeit, die benötigt wird, unsere Leseförderprojekte "Berliner Lesetroll", "Ein Kind, ein Buch" und "Ein Herz für Schulbibliotheken" in der neuen Nachbarschaft zu etablieren.

Um den Laden fertig einzurichten und den Grundstein für die ersten Leseförderprojekte vor Ort zu legen, benötigen wir €20.000 .
Mit €25.000 könnten wir außerdem 5 Schulen im neuen Kiez mit je 5 Lesekoffern ausstatten, die die Kinder ein Jahr lang in ihrer Klasse behalten und von Kind zu Kind wandern lassen könnten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Berliner Büchertisch stehen mehr als 40 Menschen, die sich regelmäßig ehrenamtlich oder angestellt im Verein und der Genossenschaft engagieren; Hunderte weitere, die jedes Jahr für einen Zeitraum zu uns stoßen und bei uns mitmachen und viele tausend Menschen und Einrichtungen, die unsere Arbeit mit ihren Buchspenden unterstützen. Warum tun wir, was wir tun? Weil wir Bücher lieben und möchten, dass sie möglichst Vielen Freude bringen. Weil wir auf das Prinzip des Teilens setzen und nachhaltiges Lesen sinnvoller finden, als sich immer wieder Neues zu kaufen. Weil Lesen Welten öffnet und wir Kindern die Möglichkeit geben wollen, neue Welten kennenzulernen. Weil uns ein Solidarisches Miteinander am Herzen liegt, das auch vermeintlich „Schwächeren“ eine sinnhafte Arbeitsperspektive bietet.

Der Berliner Büchertisch wurde 2003 von Ana Lichtwer gegründet und bis 2013 geleitet. Heute ist der Berliner Büchertisch als Verein und Genossenschaft organisiert und wird von einem aus der Mitarbeiterschaft gewählten Team geleitet, das aus den Vorständen des Vereins und der Genossenschaft besteht: Simone Burkhardt, Matthias Koch, Michael Kurth, Sabine Striegel, Cornelia Temesvári und Danilo Vetter.

Was ist die Fundingschwelle?

Um den Laden fertig einzurichten und den Grundstein für die ersten Leseförderprojekte vor Ort zu legen, benötigen wir €20.000. Mit €25.000 könnten wir außerdem 5 Schulen im neuen Kiez mit je 5 Lesekoffern ausstatten, die die Kinder ein Jahr lang in ihrer Klasse behalten und von Kind zu Kind wandern lassen könnten.
Impressum
Berliner Büchertisch e.V.
Mehringdamm 51
10961 Berlin Deutschland

Vorstand und Geschäftsführung Verein: Simone Burkhardt, Matthias Koch, Michael Kurth, Sabine Striegel, Danilo Vetter
Amtsgericht Berlin – Charlottenburg: Registernummer: VR 24877 B,
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE24 28 22 805

Partner

Auszeichnung "Die Verantwortlichen"

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.161.787 € von der Crowd finanziert
4.279 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH