Crowdfunding beendet
Im Zoo Heidelberg spielen Tiere am Computer. Richtig gelesen! Unser selbst entwickeltes, mobiles Touchscreen-Computer-System begeistert sowohl Affen als auch Vögel und stellt für die Tiere eine wichtige Beschäftigungsform dar. Um das Projekt fortzuführen, brauchen wir Eure Unterstützung. Helft uns dabei, den Tieren im Zoo den Spaß am Computer zu erhalten!
1.170 €
Fundingsumme
17
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Ich feiere das Projekt für den Mut und alle Lernmomente.
24.12.2018

Digitale Beschäftigung in Berlin – nicht nur zum Spaß

Vanessa Schmitt
Vanessa Schmitt2 min Lesezeit

Unsere selbst entwickelten Touchscreen-Systeme kommen aber nicht nur im Zoo Heidelberg zum Einsatz. Durch eine Kooperation mit der FU Berlin (Dr. Kathrin Kopp) und dem Zoo Berlin zeigen auch die Berliner Bonobos, wie viel Spaß und Abwechslung die Touchscreen-Systeme im Zoo bringen. Die Affen haben schnell gelernt, wie die Metallkästen bedient werden und lösen begeistert die neuen Denkaufgaben. Die digitale Beschäftigung ermöglicht es, die geistigen Fähigkeiten der Tiere zu fordern und fördern und gibt uns gleichzeitig wertvolle Auskunft über die Intelligenz der Menschenaffen. Durch Kooperationen zwischen Zoos, können so zum Beispiel die geistigen Fähigkeiten verschiedener Tierarten verglichen werden. Dies hilft uns nicht nur dabei, die Tiere im Zoo bestmöglich zu beschäftigen und zu versorgen, sondern trägt auch zum Schutz ihrer wildlebenden Artgenossen bei.

Besonders die großen Menschenaffen sind alle vom Aussterben bedroht. Aufgrund der großflächigen Zerstörung ihres Lebensraumes, z.B. für Palmölplantagen oder seltene Erze, ist die Zahl der Orang-Utans, Schimpansen, Bonobos und Gorillas erschreckend schnell gesunken. Je mehr wir über die Affen wissen, sowohl durch Beobachtungen im Freiland, als auch durch die Erforschung der Tiere im Zoo, desto besser können wir die noch verbleibenden Tiere schützen. Zusätzlich zeigen Befragungen unserer Zoobesucher, dass ihr Interesse an den Tieren und gleichzeitig ihr Wissen über die Tiere und deren Bedrohung steigt, wenn sie diese bei der Arbeit mit den Touchscreen-Systemen beobachten können. Nur wer weiß, dass die Affen dringend Schutz benötigen, setzt sich auch dafür ein – und schaut lieber einmal mehr, ob es das Waschmittel auch ohne Palmöl gibt.

Durch eure Unterstützung können wir unser Projekt fortsetzen, somit vielen Tieren den Spaß am Computer ermöglichen und gleichzeitig einen Beitrag zu ihrem so wichtigen Artenschutz leisten.

Impressum
Tiergarten Heidelberg gGmbH
Tiergartenstr., 3
69120 Heidelberg Deutschland

Vertreten durch:
Dr. Klaus Wünnemann, Direktor
Frank-Dieter Heck, Kaufmännischer Geschäftsführer

Registereintrag:
HRB 330069, Amtsgericht / Registergericht Mannheim

Umsatzsteuer-ID gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 143333332

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Dr. Klaus Wünnemann
Frank-Dieter Heck