Crowdfunding beendet
Mimi ist sauer. Immer bestimmen die Erwachsenen. Kurzerhand erfindet sie einen Tag, an dem sie bestimmen darf. Und Mama und Fred machen mit. „Mimi und der Bestimmertag“ ist eine liebevoll illustrierte Geschichte über Familie, kindliche Selbstbestimmtheit und Phantasie.
6.427 €
Fundingsumme
296
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Diverses Kinderbuch „Mimi und der Bestimmertag“
 Diverses Kinderbuch „Mimi und der Bestimmertag“
 Diverses Kinderbuch „Mimi und der Bestimmertag“
 Diverses Kinderbuch „Mimi und der Bestimmertag“
 Diverses Kinderbuch „Mimi und der Bestimmertag“

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 27.05.21 09:01 Uhr - 30.06.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2021
Startlevel 4.000 €

Mit erreichtem Fundingziel kann "Mimi und der Bestimmtertag" in einer kleinen Druckerei in Deutschland gedruckt werden.

Kategorie Literatur
Stadt Köln

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

„Mimi und der Bestimmertag“ ist nach „Max findet einen Freund“ das zweite Buch der Buchreihe „Die bunte Straße“.
Mimi darf einen Tag genau so gestalten, wie sie es möchte. Sie frühstückt im Liegen auf der Couch, geht trotz Regenwetter auf den Spielplatz, streichelt den Nachbarshund so lange und ausgiebig, wie,sie möchte und bleibt in der Badewanne bis die Zehen ganz schrumpelig werden.
Die Geschichten rund um die Hauptcharaktere zeigen Vielfalt auf, ohne diese zum Thema zu machen. Denn nur wenn Vielfalt ganz selbstverständlich abgebildet wird, können sich alle Kinder in Kinderbüchern wieder finden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Geschichte ist schon für die Kleinsten zum Vorlesen oder auch für Erstleser*innen geeignet. Die detailreichen, bunten Illustrationen laden zum Entdecken ein.
Dicke Pappeseiten ermöglichen es schon den kleinsten Kindern selbstständig zu blättern und zu entdecken. Altersempfehlung: ab 1Jahr bis Erstlesealter

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es gibt immer noch viel zu wenige Bilderbücher, die unsere Welt in all ihrer Vielfalt abbilden. „Mimi und der Bestimmertag“ soll einen Beitrag dazu leisten, Kinderzimmer vielfältiger zu machen, ohne Diversität zu thematisieren. Das öffnet den Blick für andere Lebensrealitäten und fördert die Empathie. Außerdem haben so alle Kinder eine Chance, sich in den Geschichten wieder zu finden und an positiven Rollenbildern zu orientieren. „Mimi und der Bestimmertag“ ist für alle große und kleine Leser*innen und alle, die ihre Kinderzimmer, Kindergärten, Bibliotheken... diverser gestalten wollen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Buch ist druckfertig. Sobald das erste Fundingziel erreicht ist, kann „Mimi und der Bestimmertag“ in einer kleinen Druckerei in Deutschland in den Druck gehen und alle bestellten Bücher können produziert werden.
Das Buch wird- anders als der Prototyp im Video- als hochwertiges Pappebuch mit extradicken Seiten und abgerundeten Ecken gedruckt werden. Die Maße sind 24 x 17 cm.
Im Herbst 2021 werdet ihr voraussichtlich euer Exemplar in den Händen halten.

Wenn das 2. Fundingziel erreicht wird, kann die Auflage erhöht werden. „Mimi und der Bestimmertag“ kann auch nach Beendigung der Kampagne erworben werden und findet den Weg in die Buchläden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Anna Lisicki-Hehn ist Autorin und Illustratorin der Geschichten aus der „bunten Straße“. Auf ihrer Homepage www.anna-artwork.de oder bei Instagram unter anna.mahna veröffentlicht sie seit 2016 ihre Arbeiten.
Inspiriert wird sie durch die Menschen um sich herum. Immer wieder ähneln ihre Protagonist*innen Freund*innen, Bekannten und Familienmitgliedern aus ihrem Umfeld. Ein herzliches Dankeschön geht an Kevin Silvergieter (Instagram unter @_papapi_) und seine Regenbogenfamilie, die als Inspiration für Max, Greta, Papa und Papi dienten. Ein herzliches Danke auch an Ali, dem Erzieher von Annas Sohn, der Anna zur Erzieherfigur im Buch inspirierte. Außerdem geht ein herzliches Dankeschön an alle weiteren Unterstützer*innen, die an der Kampagne mitgewirkt haben:
Tebbi und Olaolu von "tebalou"
Ninia LaGrande
Madita von "gay-mom-talking"
Laura und Familie von "Vielfalt im Kinderzimmer", die Probegelesen und ein Statement für den Kampagnenfilm aufgenommen haben.
Ein dickes Danke an Azziza Malanda für die Beratung, die konstruktive Kritik und den nötigen Schubser
und last but not least Annas Mann Bastian Lisicki für Kamera, Schnitt, Layout und den mentalen Support.

Projektupdates

20.09.21 - Kleines Update: Ein wenig müssen wir uns noch...

Kleines Update: Ein wenig müssen wir uns noch gedulden… Die Druckerei wartet derzeit auf die Papierlieferung- dann kann es losgehen. Voraussichtlich werde ich eure Bücher dann Anfang November an euch versenden können. Ich freu mich drauf!

01.07.21 - Ihr Lieben! Es ist geschafft! Dank eurer...

Ihr Lieben!
Es ist geschafft! Dank eurer tatkräftigen Unterstützung kann das zweite Buch aus „der bunten Straße“ in den Druck gehen.
Ich kann noch gar nicht richtig fassen, dass „Mimi und der Bestimmertag“ in ganz viele Kinderzimmer, Kitas und Bibliotheken einziehen wird????????????????????????
Gemeinsam für mehr Vielfalt im Bücherregal!
Ihr seid die Allerbesten!!!
Danke!
Anna❤️????????????????????

Unterstützen

Kooperationen

papapi

Die kleine Regenbogenfamilie diente als Inspiration für die Protagonist*innen meiner Geschichte.

Tebalou

Der Onlineshop sorgt für Diversität in Kinderzimmern. Tebbi und Olaolu freuen sich, neben „Max findet einen Freund“ auch bald „Mimi und der Bestimmertag“ in ihr Sortiment aufnehmen zu können.

Gay-mom-Talking Podcast

Madita ist Host von dem wundervollen Podcast „gaymom-talking“ der queeren Familien eine Plattform gibt.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Diverses Kinderbuch „Mimi und der Bestimmertag“
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren