<% user.display_name %>
Die Zukunft unserer Kinder bedeutet nicht mehr, dass Schornsteine qualmen und Diesel röhren. Sondern Innovationen in Klimaschutz, Mobilität, Digitalisierung ‒ und vor allem: Ausbildung. Das Kreidezeitalter ist vorbei. #HalloZukunft leistet einen Beitrag dazu, dass wir uns nicht versündigen an denen, die später die Renten sichern sollen. Doch wovon, wenn sie selbst keine Arbeit haben? Wir müssen uns entscheiden: Glauben wir ans Bewahren bis zum Verlieren ‒ oder glauben wir ans Wagen und Gewinnen?
370 €
290.000 € Fundingziel
6
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 Best of Lebensplanung: Deutschland – Vorbild 4.0
 Best of Lebensplanung: Deutschland – Vorbild 4.0
 Best of Lebensplanung: Deutschland – Vorbild 4.0
 Best of Lebensplanung: Deutschland – Vorbild 4.0

Projekt

Finanzierungszeitraum 17.02.20 10:20 Uhr - 28.03.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 10. Juni Start Pilotprojekt
Fundingziel 290.000 €

Wir ermöglichen über 200.000 Jugendlichen den Live-Zugang direkt über ihr Handy.

2. Fundingziel 450.000 €

Wirkung verdoppeln: Wenn wir dieses Ziel erreichen, können wir technisch auf 400.000 Zuschauer erweitern. Noch mehr junge Menschen könnten zusehen. Genial.

Kategorie Bildung
Stadt Erfurt
Worum geht es in dem Projekt?

Wer: Ein Projekt für Schüler/-innen, Studierende und Berufseinsteiger/-innen. Bundesweit.

Was: Wir schaffen das erste bundesweite digitale Kompetenzzentrum für eine klare berufliche Lebensplanung.

Wie: Mithilfe eines regelmäßigen TV-Live-Streaming-Projekts. 7 Live-Channels. Montag bis Sonntag 14:00‒22:00 Uhr. Ein Kanal rund ums Studieren, ein Karriere-Kanal, ein Job-Kanal, ein Umwelt-Kanal usw.

Start: 10. Jun 2020 Durchführung des Pilotprojektes.
12. Okt 2020 Start des finalen Projektes.

Wir begleiten Jugendliche und junge Erwachsene von der Schule in den Job. 100 % Praxis. Zero Theorie.


Status Quo:
Schulischer theoretischer Hintergrund: Starre Lehrpläne. Unsere Kinder und Jugendlichen fühlen sich von der Schule im Stich gelassen, klagen über veraltete Strukturen sowie den Mangel an innovativen Medien als Bestandteil des Lehrplans für die Berufs- und Lebensplanung. Eltern fühlen sich nicht ausreichend in der Lage, ihren Kindern bei der Berufs- oder Studienplatzwahl zur Seite zu stehen.

Das Dilemma einer schwierigen Entscheidungsfindung aufgrund fehlender Klarheit für die Zukunft möchten wir live in die Nachmittags- und Abendgestaltung der Jugend projizieren. Die Realität im Berufsalltag, sowie das Leben einer/eines Studierenden wird sichtbar gemacht und verständlich erklärt. Die Schüler/-innen werden mit dem Projekt live und bundesweit „an die Hand“ genommen.


Vision:
Klarheit schaffen, Vorurteile und Ängste abbauen. Wissenslücken schließen. Zukunftsplanung vereinfachen. Studienplätze vorstellen. Eine gezielte Berufswahl. Eine gezielte Studienwahl. Karriereplanung erleichtern durch frühzeitige, echte Live-Eindrücke aus der Job- und Uni- sowie der Alltagswelt.

Schluss mit langweiligen Jobmessen. Keine Kosten. Kein Reisezeitaufwand. Keine Wartezeiten für Beratungsgespräche. Kein Zeitdruck. Stattdessen: Top-Erreichbarkeit. Kompetenter Ansprechpartner und Wegweiser von der Schulzeit bis zum Job.
Zeitliche Hürden verschwinden. Firmen und Universitäten erhalten Top-Bewerber/-innen, die mit echten, realitätsnahen Vorstellungen eine Ausbildung oder ein Studium antreten möchten


USPs:


  • Das Projekt kann unseren Kindern bereits in diesem Schuljahr weiterhelfen. (Warum so schnell? In das technische System der Echtzeitübertragung wurde bisher bereits 1 Mio. Euro privat investiert; die Umsetzung erfolgte innerhalb von zwei Jahren Entwicklungszeit.)
  • Mehrwert durch Technologie schaffen. Wir sind erstmalig in der Lage, 1,2 Mio. Schüler/-innen live zu erreichen. Bundesweit. Das Format ist daher einzigartig. Der interaktive Live-Stream ist für Schüler/-innen via Handy verfügbar. Eine App ist nicht notwendig. Auch keine Anmeldung. So wird das Leben junger Menschen vereinfacht.
  • In den Schulalltag integrierbar: Das Projekt stört nicht den Ablauf des Schulalltags und ist inhaltlich unabhängig von föderalistischen Vorgaben. Es kann in allen 16 Bundesländern gleichzeitig angewendet werden.
  • Das Projekt wird den geänderten Anforderungen an eine zeitgemäße Berufsorientierung und Lebensplanung gerecht, da die Bereitschaft zur Teilnahme an analoge Beratungen und Messen aufgrund Zeitmangels, Motivation und vor allem fehlender Authentizität stetig abnimmt.
  • Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen fühlen sich durch die Live-Übertragung persönlich angesprochen und über komplexe Themen vielseitig informiert. Dieses „Erlebnis“ ist ausschlaggebend. Es erzeugt auf bisher einzigartige Weise ein Gefühl der Gemeinschaft. Jobmessen und ähnlichen analogen Veranstaltungen gelingt Derartiges seit Jahren nicht mehr.


Das Ergebnis:
Innovation schafft Begeisterung und Neugier auf das Leben nach der Schule. Freude an der Berufs- und Alltagsorientierung. Negative Gefühle von Überforderung und Hilflosigkeit werden umgewandelt in Zuversicht und Optimismus.

Das digitales Live-Event generiert Vertrauen sowie Motivation, die Dinge selbst anzupacken.

Wir schaffen ein Kompetenzzentrum „Jugend 4.0 macht Zukunft“ und bilden die bislang fehlende Brücke für einen sorgenfreien Übergang in den Hochschulbereich und/oder den Arbeitsmarkt.
Organisatorische und inhaltliche Unterstützung erhalten wir von Schirmherren aus dem Bundestag sowie Ministerien.


Ablauf:
Unser Ziel ist Effizienz für Jugendliche und junger Erwachsenen, für Beratungsstellen, Kammern, Agenturen und Firmen: Unaufgeregt, authentisch und hochinformativ, mit einem klaren Blick für Notwendiges, ohne Panik und voller Optimismus sowie Zuversicht.

Wie erreichen wir das?

  • 10 professionelle TV-Kamerateams senden live auf 7 Channels. [*]Wir senden direkt aus den Arbeitsagenturen, Kammern, Hochschulen, Bildungsträgern, Firmen und Beratungsstellen. Expertinnen und Experten führen live durch die interessanten Themenwelten rund um die Zukunft. Wir verzichten auf ineffiziente Medien, die die Jugendlichen nicht erreichen, wie langweilige Info-Broschüren.
  • Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen können mit dem Handy frei in den TV-Channels wählen und wie im TV durch die einzelnen Kanäle zappen.
  • Immer: 14:00‒22:00 Uhr. Auf 7 Channels. Auch am Wochenende. Immer zu Beginn und am Ende eines jedes Schuljahres finden die Zukunftstage von #HALLOZUKUNFT bundesweit für je zwei Wochen am Stück statt.
  • Auf fast 1.000 Live-Sendeeinheiten, die prall gefüllt sind mit wertvollem Wissen, interessanten Fakten, spannenden Erklärungen und wichtigen Denkanstößen.
  • Eine TV-Zeitung bringt schnell Übersicht über die Sendeinhalte der jeweiligen Channels und deren Sendezeiten.
  • Es wird bewusst auf „ältere Expertinnen/Experten“ verzichtet, da diese ‒ aus Sicht der jungen Menschen ‒ selten ein realitätsnahes Bild vermitteln können. Die Protagonisten sind größtenteils zwischen 20 und 25 Jahre alt und damit die nächste Generation ehemaliger Schüler/-innen/Studierenden. Der Vorteil? ‒ Die Referentinnen und Referenten berichten von ihren eigenen Erfahrungen. Das macht sie authentisch.
  • Hierzu sind unsere Kamera- und Redaktionsteams deutschlandweit unterwegs und senden live aus dem Krankenhaus, der Arbeitsagentur, der Uni, der Bundeswehr, von digitalen Nomaden aus dem Ausland, der Bäckerin/dem Bäcker usw.


Kurz: Wir geben Live-Eindrücke aus der echten Ausbildungswelt für eine einfache Lebensplanung. Ein Projekt zum Live-Schauen und Fragenstellen. Zum Entdecken und Zuhören, Nachdenken und Inspirieren. ‒ Unser Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden es lieben!

Das Pilotprojekt hierzu startet am 10. Juni und wird über fünf Tage auf mehren Live-Channels senden. Der umfangreiche Start beginnt im Oktober diesen Jahres.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele:
Wir schaffen das erste bundesweite digitale Kompetenz-Zentrum für eine klare berufliche Lebensplanung.

Echte Live-Eindrücke vermitteln endlich optimistische Zukunftsaussichten. Dieses Projekt stellt alle Möglichkeiten nach dem Schulabschluss live dar. Das macht die Zukunft für junge Menschen anschaulich, greifbar und vor allem: authentisch..


Zielgruppe:
Bundesweit alle Schüler/-innen und Studierenden (14‒25 Jahre).


Zielgruppe im weiteren Sinne sind:
Bundesweit alle Kammern, Agenturen, Schulen, Universitäten und Arbeitgeber/ innen, also sämtliche Inhaltsgeber/-innen.

Denn: Zurzeit vergeht kein Tag, an dem Medien nicht über krisenhafte, negative Entwicklungen unserer Gesellschaft berichten. Zahlreiche Schüler/-innen leiden unter akuter Zukunftsangst. Vielen fehlt ein Wegweiser für eine konkrete Lebensplanung. Trotz Unmengen an Möglichkeiten fehlt ein einfacher und übersichtlicher Ratgeber hinsichtlich einer effektiven Berufsplanung.

Umfassende Beschreibung
Weitere Details & Fakten finden Sie hier: PDF zum Projekt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es handelt sich um ein bedeutendes, engagiertes und schnell umsetzbares Projekt. Für Sie selbst. Für Ihre Kinder, Patenkinder, Enkelinnen und Enkel etc. Für die Kinder Ihrer Freundinnen und Freunde, Ihrer Verwandten, Ihrer Kolleginnen und Kollegen, Ihrer Geschäftspartner/-innen, Ihrer Mitarbeiter/-innen, Ihrer Kundinnen und Kunden.


Helfen Sie mit, eine gute Zukunft für unsere Kinder zu gestalten. Bundesweit. ‒ Weshalb?

  • Wenn junge Menschen ein klares Ziel vor Augen sehen, steigt ihre Chance auf einen sorgenfreien beruflichen Werdegang. Die traditionelle theoretische Schulbildung reicht nicht mehr aus.
  • Dank innovativer Technik ermöglichen wir es, die Lebensplanung unserer Kinder zu vereinfachen. Wir präsentieren ihnen ihre zahlreichen Möglichkeiten direkt live auf ihrem Handy. Damit helfen wir den einzelnen Schülerinnen und Schülern, Studierenden sowie Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern und tragen darüber hinaus zu einer nachhaltigen Integration in ein erfülltes Arbeitsleben bei.
  • Unser Projekt kann das Leben junger Menschen mithilfe eines regelmäßigen, interaktiven und realitätsnahen Livestreams erheblich vereinfachen.
  • Jeder kann durch seine Unterstützung dabei helfen, dass der Übergang von der Schule in das Berufsleben möglichst reibungslos vonstattengeht.
  • Am Ende haben alle gewonnen ‒ der einzelne junge Mensch genauso wie die gesamte Gesellschaft.

Unsere Vision ist klar: Die Zukunft passiert nicht von selbst. Sie wird von uns gemacht. #HalloZukunft = Deutschlands erstes bundesweite Kompetenzzentrum für Schüler/-innen, Studierende und Berufsanfänger/ innen.


Weitere langfristigere Gründe für eine Unterstützung:

  • #HalloZukunft gewährt echte Einblicke, beantwortet individuelle Fragen und gibt wertvolle Tipps für den komplexen Alltag von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wir möchten die Digitalisierung in deutschen Schulen vorantreiben. Unsere Vision und unser Credo lauten: Deutschland ‒ Vorbild 4.0.
  • Deutliche Reduzierung von Risiken wie Jugendarbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit und Zukunftsängsten. Das Projekt #HalloZukunft fördert erstmalig eine bewusste und frühe Auseinandersetzung mit den eigenen Interessen und Zielen für eine stabile Erwerbsbiografie. Es schlägt eine stabile Brücke zwischen Schule, Studium und Arbeitsmarkt.

Umfassende Beschreibung
Weitere Details & Fakten finden Sie hier: PDF zum Projekt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Damit die Teilnahme für alle Schüler/-innen und Studierenden bundesweit kostenfrei direkt vom Handy aus möglich ist, benötigen wir den Support der folgenden Teams:

10 Kamerateams, 5 Redakteure und 7 Videotechniker sind in Deutschland unterwegs und senden live. Das alles kostet Geld. Insgesamt sind finanzielle Mittel für folgende Posten erforderlich:


  • Personal: Referentenhonorare, IT-Support, Redaktions- und Kamerateams.
  • Rundfunkgebühren.
  • Reisekosten, Übernachtungskosten.
  • Den größten Kostenfaktor bilden jedoch die enormen STREAMING- und TRAFFIC-Kosten, die je nach Zuschauerzahl massiv ansteigen.


Was passiert beim Erreichen des ersten Funding-Zieles?
290.00.000 Euro machen dieses Pilotprojekt überhaupt erst möglich: Wir erstellen ein neuartiges Sendeprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene. Top-Referentinnen/-Referenten aus Kammern, Agenturen und Universitäten ermöglichen echte Einblicke in die komplexe Realität.

Das Pilotprojekt startet bereits im laufenden Schuljahr (Juni 2020).

Mit dem Geld können rund eine viertel Million Schüler kostenfrei via Live-Stream zuschauen.


Was passiert beim Erreichen des zweiten Funding-Ziels?'
Das Programm wird um weitere Live-Channels sowie mehrsprachige Kanäle erweitert. Damit bieten wir die Inhalte auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen anderer Muttersprachen an, wodurch etwa die Integration von Flüchtlingen vorangetrieben werden kann.

Beim Erreichen des zweiten Funding-Betrags können noch mehr Zuschauer die Sendung betrachten: Wir können die Zuschauerzahlen auf 400.000 erhöhen.


Was passiert nach dem Projekt?
Ist dann Schluss? ‒ Nein!
Ihre Unterstützung setzt den Startschuss, um nach dem Pilotprojekt das bundesweite Kompetenzzentrum aufzubauen, mithin eine regelmäßige Anlaufstelle für junge Menschen. Die Beratung avanciert ergänzend zur theoretischen Wissensvermittlung zum wertvollen digitalen Praxis-Guide. Wir senden jeweils zu Beginn und zum Ende jedes Schuljahrs. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Weitere Details:
#HALLOZUKLUNFT wurde innerhalb von drei Jahren von uns und einem zehnköpfigen Technikteam entwickelt. Die Testphase ist bereits erfolgreich abgeschlossen. Technisch gesehen sind wir aktuell in der Lage, mittels adaptiven Live-Streamings im TV-Channel-Modus #HALLOZUKUNFT flächendenkend in einer Topqualität das Programm an bis zu 1,5 Mio. Schüler/-innen, Studierende und Berufsanfänger/ innen zeitgleich auf deren Handys zu senden.

In das Projekt und das technische System der Echtzeitübertragung wurde bisher bereits 1 Mio. Euro privat investiert. Daher entfallen aktuell Kosten für die Entwicklung der Plattform.

Das Crowdfunding soll unser Vorhaben nun beschleunigen und damit erstmalig bundesweit kostenfrei an den Start bringen. Wir möchten die Bundesregierung und die Schirmherren von der Leistungsfähigkeit im Praxistest überzeugen, um das Programm den jungen Menschen regelmäßig anbieten zu können.

Das Format kann lediglich mit den notwendigen finanziellen Mitteln konsequent weiterentwickelt werden, um traditionelle bestehende Angebote zur Berufsberatung und zum Fachkräfte-Recruiting innovativ zu ergänzen.

Wir liefern das fehlende Puzzleteil für das Bundesvorhaben zur Weiterentwicklung der beruflichen Beratung sowie für die unzähligen regionalen und bundesweiten Bildungsangebote und sagen DANKE für Ihre Unterstützung.

Wer steht hinter dem Projekt?

Landespolitikerinnen/-politikern, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Akademikerinnen/Akademikern sowie Medienexpertinnen/ experten. Insgesamt befinden sich 31 Personen in unserem Kernteam, und wir haben bereits mehr als 100 Zusagen von Referentinnen/Referenten aus Firmen, Agenturen, Universitäten und Sozialverbänden.

Das Projekt findet in der Politik große Unterstützung, da es eng an das Gesamtkonzept zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrags zur beruflichen Orientierung und Beratung junger Menschen und Erwachsenen nach §§ 29 ff. SGB III anknüpft.

Der Initiator Michael Voigt ist seit vielen Jahren in der Finanz- und Wirtschaftswelt ein bekannter und angesehener Experte. Analog zu #HalloZukunft fungiert er mit den „Investment- & Business-Days“ bereits als Veranstalter und technischer Abwickler von Deutschlands größtem Wirtschafts-Weiterbildungs-Live-Streaming-Event.


Sei nun auch du Teil der Vision!

Website & Social Media
Impressum
Campello Media GmbH
Michael Voigt
Steinweg 17-19
98527 Suhl Deutschland

Weitere Projekte entdecken

FORTSETZUNG: FOLGT.
Film / Video
DE
FORTSETZUNG: FOLGT.
Unterstütze Deine Berliner Programmkinos
28.438 € (4%) 85 Tage