Crowdfunding beendet
Druck der Anthologie: "*innen - Frauengeschichten" mit 16 Texten von 16 Autor*innen. Die Anthologie möchte einen Beitrag dazu leisten, stereotype Rollenbilder und Vorurteile abzubauen.
1.157 €
Fundingsumme
30
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 *innen - Frauengeschichten
 *innen - Frauengeschichten

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 01.10.19 11:24 Uhr - 10.11.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober - Dezember 2019
Startlevel 1.000 €

Druckkosten für die 1. Auflage (limitiert): 250 hochwertige, nummerierte Taschenbücher mit Klappenbroschur.

Kategorie Literatur
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Um den Druck der Anthologie *innen - Frauengeschichten. Ihr fördert damit 16 unbekannt(er)e Autor*innen und ein Buchprojekt, das einen Beitrag zur Gleichberechtigungsdebatte liefern möchte.

(Frauen schreiben über Frauen. Männer schreiben über Frauen und aus weiblicher Perspektive.)


Klappentext:

Eine Pornodarstellerin, eine katholisch erzogene Studentin vor der Frage nach Abtreibung, eine geschiedene Mutter und das Ringen um die Liebe des Kindes. Junge Frauen konfrontiert mit stereotypbedingten Ängsten und junge Frauen konfrontiert mit einem alten Herrn und seinem ritualisierten Sexismus. Frauen in der Sauna, in Männerberufen, mit männlicher Geschlechtsidentität. Frauen in lustvollen Beziehungen, in komplizierten, in sich anbahnenden, in sich anbahnenden lesbischen. Die Sehnsucht nach einem Ort fern von Etiketten – gleichzeitig auch das Klischee des mit Potenz prahlenden Mannes, der eigentlich überraschend andere Erfahrungen mit einer Frau macht. Allumfassend die Fragen danach, was Frau-Sein bedeutet oder bedeuten kann – letztlich auch nach der ungeschriebenen „Herstory“.

Die Anthologie *innen – Frauengeschichten möchte einen Beitrag leisten, das Verhältnis zwischen den Geschlechtern zu entspannen, stereotype Rollenbilder und Vorurteile aufzudecken und abzubauen. Außerdem möchte sie den Blick auf Eigenschaften lenken, die Frauen gerne abgesprochen werden wie Rationalität, Aggressivität, Durchsetzungsvermögen und Mut.

Weitere Infos auch auf der Verlagsseite: https://vhv-verlag.de/

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Druck von 250 limitierten und nummerierten Taschenbüchern mit Klappenbroschur.

Du, wir, ihr, Sie.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Engagement pro Gleichberechtigung. Tschüss Gendergap.
Förderung von 16 Autor*innen.
Support neuer, politischer, kritischer Stimmen der Gegenwartsliteratur.
Förderung literarischer Vielfalt.
Förderung einer Publikation aus einem kleinen, unabhängigen Verlag - und damit natürlich auch des Verlags.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Druck der Anthologie - in limitierter und nummerierter Auflage.

Wer steht hinter dem Projekt?

VHV-Verlag für Literatur und Kultur, Berlin.

Projektupdates

04.11.19 - Es ist geschafft. Ein ganz herzliches...

Es ist geschafft. Ein ganz herzliches DANKESCHÖN allen Unterstützer*innen!

25.10.19 - Eine Übersicht zum Buchprojekt mit...

Eine Übersicht zum Buchprojekt mit Leseproben, Autor*innenporträts und Inhaltsinfos zu allen Texte - jetzt auch auf der Antho-Unterseite des Verlags:
https://innen.vhv-verlag.de

09.10.19 - Um was es in den einzelnen Texten geht,...

Um was es in den einzelnen Texten geht, erfahrt ihr jetzt auf der Verlagsseite:
https://vhv-verlag.de/innen-frauengeschichten-alle-16-textinhalte-in-3-saetzen/

04.10.19 - Liebe Supporter*innen, Leseproben findet ihr...

Liebe Supporter*innen,

Leseproben findet ihr auf der Verlagswebseite:
https://vhv-verlag.de/buecher/innen-frauengeschichten-anthologie/

Unterstützen

Teilen
*innen - Frauengeschichten
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren