Crowdfunding beendet
Als Jugendliche möchten wir aktiv Verantwortung übernehmen. Verantwortung für eine buntere, tolerante & friedliche Gesellschaft.
10.529 €
Fundingsumme
205
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.04.18 10:59 Uhr - 09.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 09.04.2018 - 09.05.2018
Startlevel 10.500 €

Unser Projekt ist gemeinnützig – unsere Arbeit ehrenamtlich.
10.500€ fehlen uns aktuell, um unser Projekt im kommenden Schuljahr kostenlos anzubieten.

Kategorie Bildung
Stadt Mönchengladbach

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Kino gegen Extremismus - Von Jugendlichen für Jugendliche.

Vor drei Jahren haben wir aus einer Idee, ein Projekt gemacht. Seitdem arbeiten wir als junges Team ehrenamtlich an einer Gesellschaft, in der Rassismus keinen Platz hat - noch bevor es überhaupt entsteht.

Wie das funktioniert?

  • 1. Wir bringen Kinofilme mit sozialen Inhalten an Schulen.
  • 2. In Workshops reflektieren die Schüler/-innen eigenständig Themen wie etwa Rassismus & Diskriminierung.
  • 3. Die Schüler/innen erarbeiten Lösungsansätze gesellschaftlicher Herausforderungen.
  • 4. AfD, Pegida & Co? Soll in Zukunft gar nicht erst entstehen
Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Programm richtet sich gezielt an Schüler/-innen ab der 9. Klasse. Dass es die AfD, Pegida und Co gibt, können wir nicht verhindern. Dass sie Zulauf bekommen, schon.

Prävention ist unser Ziel. Und nach mittlerweile 3 Jahren zeigen sich erste Resultate: Jugendliche, die sich vorher nicht mit Themen wie Flucht, Rassismus & Diskriminierung beschäftigt haben, beginnen AG's und soziale Projekte zu initiieren – Verantwortung in der eigenen Schule zu übernehmen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

In den vergangenen Jahren konnten wir bereits über 50.000 Schüler/-innen erreichen – vollkommen ehrenamtlich.

Die Meisten: Aus NRW und Umgebung. Doch Rassismus kann auch woanders entstehen. Daher möchten wir im kommenden Schuljahr unser Programm auf ganz Deutschland ausweiten und weitere 150.000 Jugendliche erreichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um unser Projekt deutschlandweit, insbesondere auch in ländlichen Regionen, anbieten zu können, fehlt uns bislang Folgendes:

1. Fördermittel zur Deckung der Reisekosten
2. Unterrichts- und Workshop-Material
3. Mittel zur Deckung von Lizenzgebühren für Filme

Mit deiner Unterstützung, können wir schon im kommenden Schuljahr deutschlandweit loslegen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein junges Team aus Studierenden und Schüler/-innen aus Mönchengladbach. Gemeinsam haben wir den gemeinnützigen Verein Teller ohne Rand e.V. gegründet und arbeiten seither mit Herzblut an diesem Projekt.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Kino gegen Extremismus
www.startnext.com