Crowdfunding beendet
Das Konzept "Landwirtschaft 5.0" steht: Pro Artenvielfalt und Contra CO2. Zahlreiche Forschungsanträge sind eingereicht. Doch der heiße Frühlingsstart 2020 und die weiteren Hitzeprognosen zeigen: Wir können nicht einfach nur auf die Genehmigungen warten. Also legen wir los! Mit dieser Kampagne möchten wir den Landwirten einen Teil der Mehrkosten durch die Konzeptumstellung erstatten.
10.072 €
Fundingsumme
67
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Landwirtschaft 5.0 auf die Äcker
 Landwirtschaft 5.0 auf die Äcker
 Landwirtschaft 5.0 auf die Äcker
 Landwirtschaft 5.0 auf die Äcker
 Landwirtschaft 5.0 auf die Äcker

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 30.04.20 08:36 Uhr - 14.06.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1.5.2020-1.8.2020
Mindestbetrag (Startlevel) 10.000 €

Unser erstes Ziel ist es, den Landwirten die Kosten für die Umgestaltung ihrer Äcker zu erstatten. Das sind Kosten für Saatgut, Stecklinge und Pflanzenkohle.

Kategorie Landwirtschaft
Stadt Offenburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Landwirtschaft 5.0-Äcker fallen sofort auf - es summt und brummt: Insgesamt etwa 10% der Fläche sorgen für mehr Bienen und Hummeln sowie das Ausgangsmaterial für Pflanzenkohle. Diese verspricht einen 10-20%igen Mehrertrag und entzieht der Atmosphäre dauerhaft CO2. Somit ist sie ein wichtiges Mittel im Kampf gegen den Klimawandel. Ebenso zum Konzept gehört die 100%ige Versorgung durch erneuerbare Energien.

15 Landwirt*innen sind jetzt schon bereit, das Konzept umzusetzen, um die Vegetationsperiode 2020 komplett zu nutzen. Die Kosten für die Umgestaltung möchten wir über diese Kampagne decken.

Zudem benötigen wir Mittel für Öffentlichkeitsarbeit und zur Unterstützung der wissenschaftlichen Begleitung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Was auf unseren Tellern landet, geht alle an. Was mit unserer Umwelt passiert, ebenfalls.

Wir zeigen eine nachhaltige Form von Landwirtschaft, in der jeder einzelne Acker Teil der Lösung ist und eine gute Perspektive für unsere Landwirt*innen bietet.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Damit die Agrarwende für Biodiversität und Klimaschutz endlich in Fahrt kommt. Und unsere Landwirt*innen eine faire Chance bekommen und dafür angemessen entlohnt zu werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?
  • 15 Blühstreifen mit einer an die Ortenau angepassten Blühmischung sowie Pflanzenkohle anlegen.
  • 15 Biomasse-Streifen mit Kurzumtriebsplantagen (Pappeln) oder einer Staudenmischung anlegen.
  • Foto-/Video-Doku und Teilen auf Social Media.
  • Erstellen von Infomaterial und Organisation von FYI-Veranstaltungen auf den Höfen für interessierte Besucher*innen.
Wer steht hinter dem Projekt?

Die Hochschule Offenburg, 15 Landwirte aus der Ortenau, die Stadt Offenburg, das Netzwerk Blühende Landschaft und insgesamt über 40 Partner*innen aus dem Projekt "FYI:Landwirtschaft 5.0". Ihr kennt uns aus unserer erfolgreichen ersten Startnext-Kampagne "Landwirtschaft 5.0".

Unterstützen

Kooperationen

Stadt Offenburg

Die Stadt Offenburg ist Teil des Projektkonsortiums und bewirbt sich für die Landesgartenschau 2034. In der Bewerbung sind Flächen für Landwirtschaft 5.0 vorgesehen.

Netzwerk Blühende Landschaft

Das Netzwerk Blühende Landschaft leitet das Arbeitspaket 1 "Biodiversität". Seit 2003 setzt es sich für Bienen, Hummeln & Co. in der Kulturlandschaft ein und findet zusammen mit Landwirten clevere Lösungen für Harmonie von Landbau und Biodiversität.

Forscher für die Region / Xenoplex

bindet die forschungsfreudigen Schüler*innen der Ortenau ein.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Landwirtschaft 5.0 auf die Äcker
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren