Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Literatur
Mama meditiert, Bilderbuch für große und kleine Kinder
Dieses Kinderbuch mit wunderschönen Bildern erklärt Kindern im Kindergartenalter auf einfache und humorvolle Weise, was Meditation ist und weshalb Erwachsene freiwillig „still rumsitzen“. Sie erfahren, warum ihre Mutter dabei ungern gestört wird und dass Meditation längst nicht nur für ihre Mama von Vorteil ist.
Köln
5.665 €
5.500 € Fundingziel
155
Fans
130
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Mama meditiert, Bilderbuch für große und kleine Kinder

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.09.15 11:38 Uhr - 29.10.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2015
Fundingziel 5.500 €
Stadt Köln
Kategorie Literatur

Worum geht es in dem Projekt?

Dieses Kinderbuch mit wunderschönen Bildern erklärt Kindern im Kindergartenalter auf einfache und humorvolle Weise, was Meditation ist und weshalb Erwachsene freiwillig „still rumsitzen“. Sie erfahren, warum ihre Mutter dabei ungern gestört wird und dass Meditation längst nicht nur für ihre Mama von Vorteil ist.
Hauptpersonen sind die drei Kinder: Johanna (4), Helen (10) und Henry (12). Sie „erwischen“ ihre Mutter beim Meditieren und wollen wissen, weshalb sie und andere Erwachsene freiwillig still rumsitzen. Dazu befragen sie u.a. neben ihrer Mutter ihre Friseurin, eine Seiltänzerin, einen Zen-Mönch. Der Vater selbst ist eher kritisch eingestellt. Gegen Ende verstehen sie, warum ihre Mama das macht und was auch sie davon haben, und schenken ihr einen Türanhänger, damit sie die Meditation demnächst ungestört genießen kann…
Die Texte sind größtenteils Originalaussagen von interviewten Personen, wie z.B. die Friseurin, die Mutter (Autorin), der Vater, der Zen-Mönch. Authentisch ist auch das Kapitel im Kindergarten. Mit dem Wort „Meditieren“ wird humorvoll gespielt.
Hier ein kurzer Textauszug:
„Psst, sei leise, sonst sieht Mama uns noch!“ flüstert Helen ihrer kleinen Schwester ins Ohr. Die beiden öffnen ganz leise die Türe zu Mamas Zimmer. „Aber Helen, Mama kann uns doch gar nicht sehen. Sie hat doch die Augen zu! Meinst du, sie schläft?“ Helen ist schon zehn und weiß, was ihre Mama da macht. Mama „meditiert“. Aber damit kann Johanna nichts anfangen. „MediTieren? Aber die Mama ist doch kein Tier! Und warum heißt das dann nicht MediMenschen?“
Zu jedem Kapitel gibt es ein hinreißendes Bild. Sharon Calman versteht es, die kindliche Vorstellungswelt in detailverliebten farbstarken Illustrationen sichtbar zu machen. Hier kann man, frau, kind stundenlang einfach nur schauen.
So ist es zu dem Projekt gekommen:
Die Autorin ist Mutter und erlebte am eigenen Leib, wie schwer es mit kleinen Kindern ist, regelmäßig zu meditieren. Sie wurde dauernd mit Stofftieren beworfen oder liebevoll umarmt. Deshalb wollte sie sehr gerne das Thema kindgerecht und anhand ihrer eigenen Geschichte erklären. Da sie die Zeichnungen von Sharon so liebt, fragte sie ihre Freundin, ob sie Lust hätte, bei diesem Projekt mitzumachen. Sharon machte sich begeistert ans Werk und setzte die Texte ganz wundervoll in zehn Illustrationen um. Anschließend suchten die beiden fünf Jahre nach einem Verlag. Doch obwohl namhafte Verlage diese Idee und die Zeichnungen toll fanden, traute sich keiner an das Thema Meditation ran.
Ganz anders erging es ihnen dann mit Caren und Ulrike vom YsiR-Verlag!
Caren: „Über die Bekannte einer Bekannten – wie das Leben so spielt – kam der Kontakt mit Tanja und Sharon zustande (‚Bist Du nicht die mit dem Verlag?’).“ Ulrike: „Schon beim ersten Gespräch wurde deutlich: Das ist ein tolles Projekt, etwas ganz Neues. Das wollen wir gemeinsam in die Welt bringen.“

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Buch ist ein Vergnügen für jeden, der sich schon einmal mit Meditation beschäftigt hat, und für jeden, der sich eine kindliche Freude an liebevollen Illustrationen bewahrt hat, ganz besonders aber für

  • Mütter (mit Kindern im Alter ab 4 Jahren), die das Thema Meditation für sich entdeckt haben,
  • Mütter, deren Kinder langsam aus dem Mittagsschlaf-Alter herauswachsen und immer mehr Beschäftigung und Aufmerksamkeit einfordern,
  • Kinder im Alter ab 4 Jahren, die durch das Eintauchen in die lebendig erzählte und mit Liebe zum Detail farbenfroh bebilderte Geschichte besser verstehen können, was ihre Mama da macht, wenn sie bewegungslos auf dem Boden sitzt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Eine entspannte Mutter ist zugleich auch eine Mutter, die mehr Geduld und Verständnis für ihre Kinder hat. Kinder die mit einer verständnisvollen Mutter aufwachsen, haben eher die Chance, selbst sich zu liebevollen und friedlichen Erwachsenen zu entwickeln.
Für regelmäßig meditierende Mütter ist es wichtig, sich einen Freiraum für die Meditation im Familienalltag zu schaffen – mit Kleinkind eine echte Herausforderung! „Mama meditiert“ weckt das kindliche Verständnis und zeigt Lösungen auf.
Ja – ein bisschen Weltverbesserungswunsch treibt uns ebenfalls an. Das Buch kann einen Beitrag zum Familienfrieden leisten. Unsere Welt kann noch eine ordentliche Portion Mitgefühl und Wertschätzung gegenüber Menschen, Tieren und Natur gebrauchen. Meditation ist ein möglicher Weg dazu.
Meditation ist für viele Menschen die optimale Entspannung, zu der man einfach – unabhängig von Geld, Kursen und Zeiten – zu Hause gelangen kann. In diesen Genuss sollten gerade auch Mütter kommen. Außerdem zeigt sich mit jeder neuen Studie, dass Meditieren für das Immunsystem sehr gut ist.
Das Buch inspiriert Klein und Groß für das Thema Meditation.
Das Buch ist ein wunderschönes Geschenk für Weihnachten, Ostern, Geburtstage und alle anderen Geschenkgelegenheiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Sponsorkapital werden die Druckkosten finanziert. Der Druck ist ein kostspieliger Vierfarbdruck, um die wundervollen Illustrationen angemessen zur Geltung zu bringen. Es wird auf jeden Fall in Deutschland gedruckt. Was übrig bleibt, fließt in die Satzkosten und in das Marketing.
Sollte das Fundingziel übertroffen werden, so werden 50% dessen, was die Kosten übersteigt, für einen karitativen Zweck gespendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projektteam besteht aus vier Frauen:

  • Illustratorin/Künstlerin und Heilpraktikerin Sharon Calman (http://sharoncalman.de) aus Bonn.
  • Autorin und Coach Tanja Klein (http://kleincoaching.de/) aus Bonn.
  • Ulrike Jung und Caren Wevers (www.ysir.de) aus Köln. Der YsiR-Verlag ist ein Kleinstverlag ohne Personal. Die Verlegerinnen machen alles selbst.


Impressum
YsiR bei Wevers und Jung Feng Shui Spektrum Köln
Caren Wevers
Hermann-Becker-Straße 2
50672 Köln Deutschland

Ulrike Jung und Caren Wevers (beide verantwortlich im Sinne des Telemediengesetzes und im Sinne des Pressegesetzes)
sind die Inhaberinnen von

YsiR
bei Wevers und Jung Feng Shui Spektrum Köln
Hermann-Becker-Str. 2
50672 Köln
Telefon: 0221 – 801586-

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.085.461 € von der Crowd finanziert
4.831 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH