Crowdfunding beendet
Wir haben lange überlegt, ob wir in der Corona-Krise diese Kampange starten. Aber wir meinen: Ja, Bildung ist einfach wichtig! Unser Plan: Wir machen Schule - ganz ohne Noten und ohne Leistungsdruck! Die Kinder lernen in kleinen, altersgemischten Lerngruppen mit zwei Pädagog*innen pro Grundschul-Klasse. Achtsamkeit steht dabei im Mittelpunkt, denn in unserer schnelllebigen Gesellschaft geht Kindern oft der Bezug zu sich selbst verloren. Wir wollen sie stärken!
9.830 €
Fundingsumme
47
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Wir machen Kinder glücklich!
 Wir machen Kinder glücklich!
 Wir machen Kinder glücklich!
 Wir machen Kinder glücklich!
 Wir machen Kinder glücklich!

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.04.20 11:07 Uhr - 04.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Start im September 2020
Startlevel 7.000 €

Mit dem Geld können wir den ersten Klassenraum so einrichten, dass er für die Schüler*innen zu einem Lernort wird, an dem sie sich rundum wohlfühlen.

Kategorie Bildung
Stadt Fürth

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Erstklassig wird es im September 2020: Dann wollen wir mit 16 Jungen und Mädchen die erste Lerngruppe unserer Grundschule starten. Auf die individuelle Persönlichkeitsentwicklung von Kindern kann im Regelschulsystem nicht immer eingegangen werden. Das möchten wir anders machen! In unserer einzügigen Grundschule mit kleinen Klassengrößen vertrauen wir auf die Jungen und Mädchen als Baumeister ihrer selbst und machen es möglich, dass sie ihre Potenziale entfalten und in ihrem eigenen Tempo lernen können. Neben der Montessori-Pädagogik steht das Thema Achtsamkeit in unserem Fokus. Und in Fürth wird es Zeit: Die nächsten Montessori-Schulen sind rund 15km entfernt

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten eine Schule für alle sein - inklusiv und selbstverständlich ohne Rassismus. Das heißt, wir sind auch für diejenigen, die im Regelschulsystem nicht gut zurecht kommen, die richtige Schule. Für die ersten 16 Schulplätze gab es bereits mehr als 40 Anmeldungen. Wir werden in den nächsten Jahren langsam weiter wachsen - bis wir die maximal geplante Zahl von 96 Schüler*innen erreicht haben, die wir in altersgemischten Gruppen beim Lernen mit den anschaulichen Montessorimaterialien begleiten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Gesellschaft von morgen braucht kreative Menschen, die sich ihrer Stärken bewusst sind und auch gerne mal quer denken. Wenn durch die Digitalisierung immer mehr Arbeitsbereiche automatisiert werden, sind empathische Erwachsene mit Köpfchen nötig. Und dafür brauchen wir heute glückliche Kinder, die mit allen Sinnen begreifen und nicht nur einfach Auswendig-Gelerntes in Proben niederschreiben und dann wieder vergessen.
Wir brauchen finanzielle Unterstützung, weil wir alles daran setzen wollen, den Jungen und Mädchen einen Platz zu bieten, an dem sie mit Freude lernen und leben können und an dem sie Verantwortung für sich, für andere und für die Welt erleben und übernehmen lernen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir richten unsere Schule ein! Bei der Pädagogik von Maria Montessori spielt die vorbereitete Umgebung eine große Rolle. Deshalb brauchen wir im Klassenzimmer Montessori-Material, mit dem die Kinder die Lerninhalte selbst erforschen und vertiefen können. Für jeden Fachbereich (Mathe, Deutsch, Geschichte oder Musik) gibt es sehr ausgeklügelte Angebote. Es reicht von Bildtafeln und Zeitleisten über Perlenmaterial hin zu Geometrie- und Wortartkästen, Klangstäben oder Kontinenten-Stecktafeln. Mit dem Geld aus diesem Crowdfunding-Projekt wollen wir zumindest einen Teil der Materialien finanzieren, den wir für den Schulstart brauchen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind mehrere Familien, eine Gruppe von engagierten Eltern und Montessori-Verfechter*innen, und haben den gemeinnützigen Verein „Montessori Initiative Fürth e.V.“ gegründet. Unser Ziel ist es, neben unseren eigenen Kindern vielen weiteren Familien eine Alternative zum Regelschulsystem zu bieten.
Victoria Loebermann-Fickl, Grundschullehrerin mit Montessori-Diplom und mit viel Herzblut, ist unsere erste Vorsitzende. Sie übernimmt die Schulleitung und die Leitung der ersten Lerngruppe. Sie hat über Jahre viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern an der Montessorischule in Erlangen gesammelt, bevor sie selbst Mutter zweier Kinder wurde. Sie ist überzeugt von den reform-pädagogischen Grundgedanken und Maria Montessoris Art der Umsetzung.
Nina Wibmer ist Sozialpädagogin und Ergotherapeutin und unsere 2. Vorsitzende. Sie ist selbst zweifache Mutter und vertritt die Auffassung, dass Kinder die Chance bekommen sollen, sich individuell und ohne Leistungs- und Notendruck entwickeln zu dürfen.
Außerdem gehören zur Initiative weitere engagierte Eltern, die überzeugt sind, dass die Art der Wissensvermittlung in der Regelschule nicht optimal ist und die ihren Kindern einen anderen Lernweg ermöglichen möchten.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Wir machen Kinder glücklich!
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren