Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Der Waldorfkindergarten Schönau befindet sich mit drei Gruppen im "Kastell", dem historischen Schloss Schönau, inmitten des Parkgeländes der Rudolf Steiner Landschule Schönau. Das Dach des „Kastells“ befindet sich in einem baufälligen Zustand. Zur Rettung der Bausubstanz und damit zum Erhalt des historischen, in Österreich einzigartigen Gebäudes, aber auch zur Sicherstellung des weiteren Betriebes des Kindergartens ist die Sanierung dringend erforderlich.
Schönau an der Triesting
2.310 €
22.000 € Fundingziel
21
Fans
30
Unterstützer
21 Tage
 Sanierung des historischen Kastells in Schönau

Projekt

Finanzierungszeitraum 13.06.17 14:51 Uhr - 12.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 26.06.2017-31.08.2017
Fundingziel 22.000 €
Stadt Schönau an der Triesting
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Ihre Spende ermöglicht die Sanierung des Daches, sie verhindert den Verfall des einzigartigen, historischen Gebäudes und sichert den weiteren Betrieb des Kindergartens.

Das Kastell in Schönau
Die Herrschaft Schönau reicht bis in 12. Jahrhundert zurück. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde eine mittelalterliche Feste zu einem Wasserschloss ausgebaut. Im Jahr 1726 wurde das alte Schloss durch einen Brand teilweise zerstört aber bald darauf wieder aufgebaut. Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Schloss und das Parkgelände durch Baron Peter von Braun erneuert. Das Wasserschloss wurde zu einer klassizistischen Anlage umgebaut und die erste Gasbeleuchtung Österreichs installiert. Ende des 19. Jahrhunderts wurden zwei Drittel des Bestandes samt dem dritten Stockwerk abgetragen und der Rest des Schlosses stark verändert.

Das Schloss hat in seiner wechselvollen Geschichte zahlreiche überregional historisch bedeutende Persönlichkeiten als Besitzer gehabt. Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts war es im Eigentum von Baron Peter von Braun, einem der damals reichsten Männer Österreichs. 1817 erwarb es Jerome Napoleon, der jüngste Bruder Napoleon Bonapartes. Es ist das einzige Gebäude in Österreich, das mit dem Bruder von Napoleon in Verbindung gebracht wird. 1829 kaufte schließlich Fürst Johann von Lichtenstein das Gut, das er als Jagdschloss nutzte. Nach einigen weiteren adeligen Besitzern erwarb 1896 Erzherzog Otto von Habsburg die Anlage. Im 20. Jahrhundert befand sich das Anwesen lange im Besitz der Tochter von Kronprinz Rudolf, Elisabeth Fürstin zu Windischgrätz, der „roten Erzherzogin“.

Nach 1945 stand das Schloss unter russischer Verwaltung und war Durchgangslager für jüdische Emigranten aus der UdSSR. Ab 1978 hatte das Gendarmerie-Einsatzkommando COBRA seinen Sitz in Schönau. Im Jahr 1996 zog der Rudolf Steiner Schulverein im Raum Baden mit dem Waldorfkindergarten zuerst mit einer, dann mit zwei Gruppen im Kastell ein. Mittlerweile sind drei Gruppen untergebracht.

Baubeschreibung
Das Kastell stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert. Im späten 18. Jahrhundert wurde es klassizistisch umgebaut und schließlich 1898 u.a. mit der Errichtung des Turmes in die heutige Form gebracht.

Die Gesamterscheinung des Aussenbaues ist durch verschiedene Gestaltungselemente aus unterschiedlichen Epochen (z.B. Rundbogenarkade, Laubenbogen, toskanische Säulen, Fachwerkgiebel, klassizistische und späthistorische Fensterelemente, …) abwechslungsreich gegliedert.

Besonders hervorzuheben ist, dass sich die gesamte Baugeschichte in ihren drei Hauptphasen (Renaissance, klassizistisch, späthistoristisch) zeigt. Einerseits wurden ältere Strukturen, die heute als historisch und baukünstlerisch bedeutend einzuschätzen sind, erhalten, andererseits ergab sich daraus eine architektonische Konzeption, die im Rahmen des österreichischen Historismus als einzigartig zu gelten hat, da keine vergleichbaren Bauten bekannt sind. Das komplexes Erscheinungsbild kulminiert in den gestaffelten Dächern.

Die Innenräume sind durch vielfältige Gewölbe des 16. und 17. Jahrhundert (Kreuzgratgewölbe, Stichkappentonnen) bestimmt und von einzigartiger, künstlerischer Bedeutung. Besonders bemerkenswert ist ein Muldengewölbe mit allseits einschneidenden Stichkappen. Ein derartiges Muldengewölbe ist sogar im an Denkmalobjekten reichen Raum Baden von unikalem Rang, da ein vergleichbares Gewölbe dieser Größenordnung nicht bekannt ist.

Das Kastell hat aufgrund all dieser Punkte sowohl im regionalen und niederösterreichischen als auch im österreichischen Kulturgutbestand einzigartige kulturelle Bedeutung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist die Erhaltung der historischen Bausubstanz sowie die Sicherstellung des weiteren Betriebes des Kindergartens durch die Erneuerung des Daches und den Einbau eines Bewegungsraumes.

Mit der Kampagne werden folgende Zielgruppen angesprochen:
• An historischen Gebäuden interessierte
• An Denkmalschutz interessierte
• An Schlössern interessierte (z.B. Burgenvereine und Verbände)
• Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde und des Bezirks
• Nachfahren ehem. Besitzer
• Jüdische Organisation (das Kastell war nach dem 2. Weltkrieg Durchgangslager für Emigranten)
• COBRA (ehemalige Nutzer)
• Eltern, Großeltern allgemein
• Ehemalige Eltern und Schüler
• Menschen, die an der "gesunden" Entwicklung von Kindern interessiert sind
• Wohltätigkeitsvereine
• Unternehmen, die an der historischen Erhaltung von Gebäuden interessiert sind.
• u.v.m.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ihre Spende nutzt nicht nur den Kindern und der Schul- und Kindergartengemeinschaft durch die Weiterführung des Kindergartenbetriebes, sondern auch der Öffentlichkeit. Sie ermöglicht die Sanierung des Daches und verhindert damit den Verfall des einzigartigen, historischen Gebäudes, das aufgrund der geschichtlichen, künstlerischen und kulturellen Bedeutung und des öffentlichen Interesses an der Erhaltung unter Denkmalschutz gestellt wurde. Zusätzlich wird durch die Wärmedämmung des neuen Daches der Energiebedarf reduziert.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ihre Spende wird für folgender Baumaßnahmen verwendet:
• Herstellung eines Kaltdaches mit Wärmedämmung
• Komplette Neueindeckung des Daches
• Einbau einer Stiege in den Dachboden

Nach Abzug der Förderungen von Bund und Land Niederösterreich für den Denkmalschutz (Euro 90.000.-) von den Gesamtkosten (Euro 236.000.-) bleibt zur Finanzierung des Projektes ein Anteil von Eigenmitteln in der Höhe von Euro 146.000.-. Dieser wird durch Eigenleistungen, einen Althaussanierungskredit, eine Tilgungsgemeinschaft sowie durch Spenden aufgebracht. Zumindest der Spendenanteil in der Höhe von Euro 22.000.- soll durch diese Kampagne finanziert werden. Jeder darüber hinausgehende Betrag trägt zusätzlich zur Entlastung der Schul- und Kindergartengemeinschaft (Eltern sowie Pädagoginnen und Pädagogen als Mitglieder des Trägervereins) bei, die zum größten Teil die Personal- und Sachaufwendungen für den gesamten Betrieb und die Infrastruktur zu tragen hat.

Wer steht hinter dem Projekt?

Rudolf Steiner Landschule Schönau
Trägerverein: Rudolf Steiner Schulverein im Raum Baden
Vereinsregisternr. 585826298
Kirchengasse 22
2525 Schönau an der Triesting
Ansprechpartner: DI Bernhard Jüptner, +43 676 5319929
landschule@waldorf-schoenau.at
www.waldorf-schoenau.at

Impressum
Rudolf Steiner Schulverein im Raum Baden
Bernhard Jüptner
Kirchengasse 22
2525 Schönau/Tr. Österreich

Partner

Produktion des Videos inklusive Ton und Schnitt

Erstellung von Planungsgrundlagen und Planungskonzeption
Energieausweis

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.606.628 € von der Crowd finanziert
5.152 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH